Am Ende der drei Monate habe ich ungefähr 15 bis 20 kg an Gewicht verloren und der Jojo-Effekt ist bis jetzt auch ausgeblieben.

Ich muss dazu sagen, dass dies nicht mein einziger Abnehmversuch war. Ich habe unter anderem auch schon Weightwatchers, Almased und Yokebe aus der Apotheke ausprobiert, aber keine dieser Mittel hat irgendetwas zu meinem Gewichtsverlust beigetragen. Alle Präparate die ich bis jetzt ausprobiert habe, haben mich seelisch zudem sehr belastet. Nach jedem Versuch habe ich innig gehofft Gewicht zu verlieren und nach dem Gang auf die Wage war ich immer total fertig mit der Welt und komplett unmotiviert. Teilweise bin ich in Depressionen gefallen und habe allehand verschiedener Süssigkeiten in mich hinein geschlungen.

Mein Hauptproblem bei den meisten Diäten und Abnehmmittel war das Hungergefühl. Mit Hunger bin ich nicht leistungsfähig und kann mich einfach nicht konzentrieren geschweigedenn Sport treiben. Mit der Zyra Vital-Diät haben sich aber beide Probleme (Heisshunger / Hungergefühl und Lustlosigkeit) aufgelöst und ich habe zum ersten mal in meinem Leben abgenommen. Vielleicht habe ich nur 5 Kilo pro Monat abgenommen, aber damit bin ich zufrieden. Alle anderen Mittel versprechen das doppelte an Gewichtsverlust und liefern einfach überhaupt keine Ergebnisse.

Die Anwendung ist kinderleicht. Zu jedem Frühstück eine Kapsel mit einem großen Glas Wasser, jeden morgen. Ich habe wie sonst auch normal gefrühstückt und bis Mittags keinerlei Hungergefühl gehabt. Mittags natürlich etwas kleines gegessen, aber ich habe dort etwas auf meine Kalorien geachtet. Abends habe ich ein leichtes Abendessen zu mir genommen (Brot, Müsli, Joghurt, Obst, Gemüse). Diese Anwendung habe ich für drei Monate bis jetzt gemacht und ich hatte zu keiner Zeit Nebenwirkungen. Zyra Vital ist übrigens im Herstellershop billiger als andere Abnehmprodukte (knapp 39 Euro für eine Flasche, bei 3 Flaschen sinkt der Preis auf etwa 30 Euro).

Der provokante Titel ist natürlich nicht umsonst gewählt. Täglich kriege ich in Fitness Studios, auf Facebook und von Bekannten mit, dass sie nach der besten Methode suchen. „Was ist die beste Diät?“. „Was ist das beste Supplement?“. „Was ist die beste Übung für mehr Masse?“. Nun, die „eine beste Methode“ gibt es nicht – es gibt nur die beste Methode für dich. Außerdem hängt alles von dem Ziel ab, das man verfolgt. Deshalb ist es sinnvoll sich je nach Ziel selbst Trainings- und Ernährungspläne zu stricken. Dazu benötigt man Wissen und Erfahrung. In diesem Artikel will ich dich an meiner Erfahrung teilhaben lassen und dir das nötige Wissen an die Hand geben, sodass du dir selbst eine Diät zusammenstellen kannst. Let’s get started…

Um die beste Diät für dich zu erstellen, musst du folgendes tun:

Die weit verbreitete Definition einer Diät ist schwachsinnig, da viele Diäten auf einen Kurzzeiteffekt abzielen. Aber Körperfettabbau sollte langfristig halten und nicht nur z.B. für einen Sommer. Deshalb setze ich persönlich „Diät“ immer gleich mit „Ernährungsweise“. Ich habe nicht vor eine Art Crash-Diät zu propagieren. Wenn du 8kg innerhalb von 8 Wochen verlieren willst, bist du hier falsch. Und bevor du jetzt woanders suchen solltest, lass dir gesagt sein dass solche Crash-Diäten generell dazu führen, dass man danach wieder zunimmt und noch mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Diäten sind auch doof, weil es gefühlt alle 4 Wochen neue gibt. Der Hype wird niemals aufhören, denn immer kommen neue Diäten auf den Markt, da immer neue Ernährungsweisen im Trend liegen. Derzeit ist es Vegan und Paleo (Steinzeit Diät), in den 90ern war es fettarm. Jede Ernährungsweise kann sinnvoll sein, aber alle Diäten haben etwas gemeinsam: man muss sich in einem kalorischen Defizit befinden. Das ist Physiologie und kann nicht umgangen werden. Jedoch kann man mit Tricks arbeiten, z.B. nimmt man automatisch weniger Kalorien zu sich, wenn man bestimmte Lebensmittelgruppen aus der Ernährung ausschließt (z.B. Fett oder Kohlenhydrate). Deshalb ist diese Diät die beste:

  • Du kannst sichergehen Gewicht zu verlieren, da du in einem Kaloriendefizit bist
  • Du musst dich nicht knechten, weil du im Prinzip essen kannst, was du willst (solange du im Defizit bleibst). Die Menge macht’s
  • Du folgst einem wissenschaftlichen Ansatz und keinem Trend
  • Du kannst die Diät deinen Vorlieben anpassen
  • Abnehmen heißt nicht automatisch knechten. Man muss nur den besten Weg für sich selbst finden, um in einem Kaloriendefizit zu sein. Dazu muss man aber zuerst seinen Kalorienverbrauch kennen.

    Ich möchte dir zwei verschiedene Ansätze an die Hand geben.

    1) Die beste Methode mit der du deinen Kalorienverbrauch feststellen kannst, ist das, was du derzeit isst, eine Woche lang aufzuschreiben. Du bildest dann aus allen sieben Tagen den Mittelwert und hast eine Vorstellung davon, wo dein Verbrauch derzeit ungefähr liegt. Das Aufschreiben kannst du mit einer App wie FDDB oder MyFitnessPal erledigen. Die moderne Technik macht das ganze nicht mehr so aufwändig, wie viele es sich vorstellen. Wichtig ist, dass man wirklich alles aufschreibt. Sei ehrlich zu dir selbst, ansonsten funktioniert das System nicht so wie es soll.

    Ich moechte mich hiermit noch mal bei dir bedanken. Durch das Seminar hat sich mein leben komplett veraendert. Ich habe meine Ernaehrung total umgestellt und bewege mich auch viel mehr. Deine Hinweise habe ich angenommen und ich habe bis heute schon 38kg abgenommen. Das ist unglaublich und ich bin sehr stolz auf mich. Deine Hypnose hat mit geholfen keinen staendigen Hunger zu haben und es faellt mir auch nicht schwer auf die Dickmacher zu verzichten.

    Das ganze Leben ist viel einfacher geworden, weil ich nun mehr Ausdauer und Selbstbewusstsein habe. Die Hypnose-CD höre ich weiterhin regelmaessig an weil sie mir Kraft gibt.

    Frau Heidi Müller schrieb am 29.03.2012 um 15:06 Uhr:

    Hallo! Ich bin sehr froh, dass ich es mit der Hilfe von Jochen Kaufmann endlich geschafft habe, die 18kg, die sich durch meine beiden Schwangerschaften angesammelt haben, wieder los zu werden.

    Mit vielen tollen Tipps und absolut motiviert habe ich das Abnehmseminar verlassen und muss sagen, wenn man die Hinweise von Herrn Kaufmann berücksichtigt, dann funktioniert es wirklich.

    Frau Sybille Hofsäß schrieb am 01.01.2012 um 17:27 Uhr:

    ich wünsche ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

    Wenn ich die Sportler in meinem Studio nach ihrem Trainingsziel frage, bekomme ich in meistens genau diese Antwort:

    “Ich möchte Fett durch Muskeln ersetzen und damit schlanker, definierter und gleichzeitig massiver wirken.”

    Wenn ich mir die Versprechen einiger Internetseiten oder die Cover von Lifestyle-Magazinen ansehe, wundert es mich nicht, dass viele Menschen glauben, sie könnten in wenigen Wochen 5 kg Fett durch 5 kg Muskelmasse ersetzen.

    Das einzige, was sie dazu tun müssten, sei, das richtige zu essen und ordentlich zu trainieren.

    Oder gehört die radikale Transformation des eigenen Körpers ins Reich der Muskel-Märchen?

    Wir gehen gleich ins Eingemachte und ich gebe Dir eine klare Antwort auf die Frage …

    Wie wäre es, wenn Du die besten Fitness Strategien auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen oder Wäsche waschen ganz nebenbei lernst?

    Dann erfährst Du alles, was Du wissen musst, um nackt gut auszusehen - und zwar über den Fitness mit M.A.R.K. Podcast. Wer wirklich dranbleiben will, abonniert den Podcast gleich. So verpasst Du nichts und - es ist kostenlos.

    Am einfachsten ist das Abo via Apple Podcasts. So landet jede neue Folge automatisch auf Deinem Player, während Du schläfst. (Hier findest Du Alternativen zu Apple Podcasts).

    Wenn ich es mir leicht mache, kann ich diese Frage in einem Satz beantworten.

    Ja und nein. Kommt drauf an, was du unter ‘gleichzeitig’ verstehst.”

    wie nehme ich schnell und gesund abnehmen tipps

    trennkost gerichte synonyms

    Du bist ständig gehetzt, willst allen Rollen gerecht werden - Mutter, Hausfrau, Ehefrau, Gärtnerin, Kollegin. Und das kann nicht gut gehen, denn bei so vielen Rollen bleibt das Ich auf der Strecke. Irgendwann funktioniert man dann nur noch, aber sonst ist man im Eimer. Denn keiner fragt Dich danach, was du eigentlich willst.

    Wenn mich damals nicht dieses Erlebnis bis in die Grundfesten erschüttert hätte, wäre ich da ohne Hilfe niemals rausgekommen. Aber so blieb mir gar nichts anderes übrig, als mich neu zu erfinden. Liebe Grüße

    hut ab fürs neu erfinden! das haste wirklich ganz fantastisch hingekriegt. du kannst echt stolz sein!

    vll. kann ja eine von euch mir einen tip geben: ich frage mich immer wieder wo das herkommt - dieser druck auf die frauen in zig rollen perfekt zu sein. sind wir das selbst? die männer? die gesellschaft? aber besteht die gesellschaft nicht aus uns - männern und frauen? und was sagen männer und kinder wenn mamma irgendwann nur noch ein wrack ist? "danke war nett?"

    in berlin wohnte ich neben einem friedhof, da war ein winzigkleiner schwarzer grabstein - ohne schmuck etc. - und da stand nur ein einziges wort (kein datum) drauf: "mutti". die arme frau hatte nichtmal mehr einen namen! ich fand das irgendwie unheimlich.

    Ja, wo kommt das her? Ich denke, das kommt von den Frauen selbst. Klar gibt es auch heute noch Männer, die den Pascha geben. Aber ist es nicht vielmehr dieses Idealbild der Rama-Familie, gemanagt von der "Ich will so bleiben wie ich bin"-Trulla, die dank des XY-Deorollers fluffig durch den Tag mit Job, Haushalt, Einkaufen und sonstwas hüpft, abends noch den Vamp gibt und drei Kerle zum Frühstück vernascht? Egal ob in zahllosen Werbespots, in Zeitschriften oder in irgendwelchen Filmen oder Büchern: Die Frau von heute wuppt angeblich alles völlig easy. Da darf man natürlich nicht hinten anstehen.

    Mein Mann hat so oft gesagt, ich soll mal einen Gang zurückschalten. Hab ich nicht getan. Und die Kinder hab ich vermutlich auch irgendwann nur noch genervt. Aber die waren zu lieb, um mir das so zu sagen.

    Heute witzeln wir drüber und wenn ich mal wieder in alte Muster verfalle, nennen sie mich "Das Mutti". Steht aber hoffentlich nicht auf meinem Grabstein. Das Skurrilste, was ich mal sah war eine Todesanzeige für "Vati". Kein Name, nur "Vati". Merkwürdig.

    Tolle Leistung, Große klasse das Du durchgehalten hast. Daumen hoch für so viel Disziplin :))

    Ich könnte auch mal wieder mehr laufen, ein bisschen mehr Kondition könnte nicht schaden

    Dankeschön :-). Und stimmt, Kondition schadet nie. Und Laufen macht mir auch deshalb Spaß, weil ich dabei völlig abschalten kann. Der einzige Sport, bei dem ich es schaffe, an absolut nichts zu denken.

    Wow liebe Fran! Ich schätze mal, dass viele gestresste Mütter eine ähnliche Phanse haben. Wie gut, dass du das angepackt hast. Das ist eine ganz große Leistung.

    Ja, ich denke auch, dass ich damit nicht allein bin. Sagt einem bloss keiner, bevor man Kinder kriegt ;-)

    Chapeau meine liebe Fran, das klingt nach Disziplin und Ausdauer und ich hätte niemals gedacht, dass Du mal dick warst! Die Jeans hätte ich auch aufgehoben, das ist ja unglaublich. Liebe Grüße, Bärbel ☼

    Das gute Stück wird noch immer für Gartenarbeiten genutzt. Und ich freue mich immer wieder darüber, dass sie sowas von zu groß ist. :-) Gern getragen werden dazu die lila Crocs, mit denen ich mich allen Ernstes vor einigen Jahren sogar zum Einkaufen getraut habe. Irgendwann kommt der Tag, da verbrenne ich das Zeug.

    Was soll ich sagen. - ging mir ähnlich! Bis auf dass es bei mir leider keine minus 25 kg geworden sind und Größe L obenrum oft immer noch spannt.

    Heißt im Klartext: Mit Disziplin hab' ich's nicht so. Mit dem Laufen eh nicht - weißt Du ja. Und vom Zumba nehme ich nicht ab. Aber was soll's. Geht schon. Wie war das mit den älteren Frauen? Man soll die Wahl haben zwischen "Ziege" und "Kuh"? ;) Hm, vielleicht ein bisschen viel Schwarz-Weiß-Malerei, oder?