Für eine Antwort währe ich Euch sehr Dankbar, denn ich bin, verwirrt.

was du auf der Waage siehst, ist schlussendlich erstmal ein allgemeiner IST-Zustand – wie viel davon tatsächlich Muskulatur und wie viel Fett ist, ist an dieser Stelle schwer zu beurteilen.

Dein angegebenes tägliches Kaloriendefizit erscheint in der Tat enorm, hier wäre es ratsam, deine Daten gegebenenfalls noch einmal zu überprüfen und mit einem anderen Rechner gegenzuchecken.

Zum Abspecken gilt generell: Eine Diät dauert Zeit. Häufig ist der Abspeckerfolg leider nicht zuerst am Bauch, sondern an Hüfte, Po oder Beinen sichtbar – also Regionen, wo meist mehr Fettreserven vorhanden sind. Eine lokale Fettverbrennung nur am Bauch ist dabei physiologisch leider nicht möglich.

Bezüglich deiner Frage hinsichtlich der Kohlenhydrate verweisen wir auf unseren Artikel über eine kohlenhydratreduzierte Ernährung ( http://german-aesthetics.com/kohlenhydratarmes-essen-langfristig-empfehlenswert/5697 ) – hier findest du hoffentlich alle Antworten, die du suchst!

Das mit der Waage ist mir klar, nur wenn ich Muskelmasse aufgebaut habe (deutlich sichtbar) mein Gewicht allerdings stagniert, heißt das für mich soviel, daß ich logischerweise Fett verbrannt haben muß.

Aber das ist auch nicht so wichtig, viel interessanter ist ja, das ich trotz eines täglichen Defizits von 2000 kcal trozdem noch genug Energie habe um körperlich viel zu leisten und zudem Muskelmasse aufbauen oder zumindest halten kann.

Ich habe mal durchgerechnet und nehme jeden Tag max 1400 kcal zu mir. Ich habe den Rechner hier benutzt: https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/energiebed.htm

da er mir relativ genau erscheint und der sagt mir das ich so um die 3400 kcal am Tag benötige. Was mir mit viel Sport usw. auch angemessen erscheint, macht 2000 minus.

Naja, eigentlich kann ich mich ja freuen, mir gehts ja nicht schlecht dabei und um Abspeckerfolge dann letztendlich auch zu sehen brauche ich wahscheinlich nur mehr Geduld.

Hallo zusammen.. Ich wende mich hier mal an euch weil ich etwas unzufrieden mit meiner Situation bin. Ich bin 43 w., 172cm groß und Wiege 62kg. Ich Trainiere seit einem halben Jahr mind. 3 x die Woche Kraft, oft gehe ich auch jeden Tag und baue noch 30 min. Laufband mit ein. Mein errechneter Gesamtbedarf liegt bei Ca. 2000 kcal an trainingstagen und 1700 rum an trainingsfreien Tagen. Ich möchte mein Bauchfett und Hüftfett loswerden und fahre ein Defizit auf 1500 kcal am Tag wovon 50gr. KH sind, 80gr. Eiweiß und der Rest fett. Ich bin vegetarierin, Verträge keine Milch, keinen Joghurt und keinen Quark. Eier und Käse esse ich. Trainieren Tu ich mit Max. Gewicht 3×10 Wiederholungen und merke auch das sich langsam Muskulatur abzeichnet. Mein Problem ist leider, dass ich an mir überhaupt keine Grossen Veränderungen sehe und bin jetzt langsam etwas hilflos woran das liegt. Seit nem halben Jahr tracke ich mein Essen und es dreht sich bei mir mittlerweile alles um Essen, was mich unheimlich stresst, da ich nie jemand war der Kalorien gezahlt hat. Langsam verliere ich jegliche Motivation da ich auch immer ein Mensch war der gegessen hat wenn er Hunger hatte und das ist bei mir wenig der Fall. Oft schaffe ich nicht mal meinen Grundumsatz obwohl ich satt bin, fühle mich aber gleichzeitig müde und ausgepowert….

mit einem täglichen Kaloriendefizit, einem reduzierten Konsum von Kohlenhydraten und regelmäßigem Sport scheinst du bereits vieles richtig zu machen! Die gute Nachricht: Auf diesem Gebiet wirst du wenig ändern müssen.

Dein Hauptziel ist es, “Bauchfett und Hüftfett loszuwerden”. Das Problem dabei ist leider: Die Fettverbrennung im Körper läuft nicht lokal ab – es kann also gut sein, dass du zuerst an anderen Stellen wie Schenkeln und Po abnimmst! Hier wäre es interessant, was die Waage während deines 6monatigen Abnehm-Projektes generell gesagt hat. Hast du diesbezüglich auch Buch geführt und kannst überprüfen, wie viele Kilos du insgesamt losgeworden bist?

Ansonsten vielleicht eine nicht unwichtige Information für dich: Man geht davon aus, dass 1kg Körperfett etwa 7000kcal entsprechen. Gesetzt den Fall, dein täglicher Umsatz beträgt an trainingsfreien Tagen besagte 1700kcal und du nimmst nur 1500kcal zu dir, dann würdest du – vereinfacht gesagt – etwas über 1 Monat benötigen, um 1kg abzunehmen.

Abnehmen ist kein einfacher Prozess, gerade, wie du auch selbst sagst, für die eigene Psyche nicht. So verführerisch es ist, einfach nur “die Hälfte zu essen” oder sonstige extreme Abnehmexperimente zu starten – für langfristigen Erfolg und die eigene Gesundheit lohnt sich der längere, “steinige Weg”, der eine Menge Geduld und Durchhaltevermögen erfordert.

Besten Gruß und wir sind gespannt auf dein Feedback

Jede Tonne Lachgas hat nämlich eine fast fach so starke Treibhauswirkung wie dieselbe Menge an Kohlendioxid. Seit längerem ist klar, dass vor wie man Gewicht verlieren durch Soda essen der Sprit aus Raps und Mais wegen der Energie, die zu seiner Herstellung gebraucht wird, keine positive Klimabilanz hat.

Auch eine OECD-Studie hat dem Biosprit ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. Wegen der starken Treibhauswirkung von Lachgas sind die Folgen fürs Klima erheblich: Für Raps-Sprit wäre demnach die relative Erwärmung bis zu 1,7-mal höher als der Kühlungseffekt durch die Einsparung von CO2 aus fossilem Treibstoff. Ethanol aus Mais, der vor allem in den USA hergestellt wird, wäre den Berechnungen zufolge bis zu 1,5-mal klimaschädlicher als Benzin oder Diesel.

Des Weiteren sind NOx Säurebildner und tragen zur Versauerung der Böden und zum Waldsterben bei. Weitere Nachteile: Ein Hektar Raps gibt kaum 1. Das ist so wenig, dass man praktisch das ganze Land mit Rapsfeldern überziehen müsste. Schon die Traktoren und andere landwirtschaftliche Maschinen verbrauchen eine ganze Menge Treibstoff. Ein weiterer Nachteil: Kreuzblütengewächse wie Rapsplanzen produzieren Methylbromid Brommethaneine ozonschädigende Verbindung, welches wie Lachgas die Ozonschicht zerstören kann.

Interessanter Artikel und das Biogasanlagen keinen Wie man Gewicht verlieren durch Soda essen decken können sollte jedem klar sein der ein wie man Gewicht verlieren durch Soda essen rechnen kann. Es zeigt sich wieder einmal, dass Wikipedia als Quelle bei ideologisch befrachteten Themen äusserst unzuverlässig ist] Interessant ist jedoch, dass im folgenden Angaben zum Anbau von Mais, Düngebedarf, Pflanzenschutz etc.

Die Kosten stimmen so nicht. Die Kosten kommen nur Zustande wenn man die Abwärme die immer entsteht nicht. Wie man Gewicht verlieren durch Soda essen viele grössere Anlagen zw und haben ein vernünftiges Wärmekonzept und wie man Gewicht verlieren durch Soda essen dies muss in den Preis mit einbezogen werden.

Dennoch ist die Einspeisevergütung zu hoch, aber im Verhältnis zu PV und WKA immer noch günstiger weil wie man Gewicht verlieren durch Soda essen Aufwendige Regelkosten sowie Transport und Speicherkosten entstehen. Diese Kosten werden ja gerne nicht nur in diesem Artikel besonders von EEG-Befürwortern gerne verschwiegen. Mit Verlaub wie man Gewicht verlieren durch Soda essen ist Bullshit und wenn man von Pflanzenbau keine Ahnung hat dann sollte man einfach nichts darüber schreiben.

Für die Beurteilung der einzelnen Pflanzen hat die Gesellschaft für Freilandökologie und Naturschutzplanung mbH wohl gewürfelt -- aber diese Einschätzungen stimmen so nicht. Mais bekommt laut dieser Tabelle eine C bei Pestizideinträgen und Kartoffel eine B.

Komisch das Read article in Deutschland max. Der Wikiartikel ist noch bescheuerter. Mais kann sehr wohl in Europa ohne Dünger und Pflanzenschutz angebaut werden. Zudem werden die ganzen anderen Dinge wie Winterbegrünung, Mulchsaat, Striptill, Gras und Kleeuntersaten mal so mir nichts dir nichts verschwiegen.

Das nach Mais z. Grünroggen wie man Gewicht verlieren durch Soda essen man bei Biogaspflanzen bleiben,uU mit Winterwicke ergänzt, ohne Probleme angebaut werden kann findet da keine Erwähnung. Zu den Horrormärchen über das böse Nitrat aus Gärreste schreibe ich nicht all zuviel. Gülle ist mit Sicherheit das kleinste Problem und Gärreste enthalten auch mehr Ammoniak kann nicht ausgewaschen werden und durch Nitrifizierungsinhibitoren und geeignete Bodennahe Ausbringung sind dies vernünftige Verfahren.

Erinnert mich an ein Verfahren in den 90ern als ein Bauer von einem Fischteichbesitzer angezeigt wurde das seine Gülle fürs Umkippen des Sees verantwortlich sei. Dies ist kein Einzelfall und wenn man nicht nur die Lokale Zeitungen liest sondern ab und an auch mal Gerichtsurteile zu den Anschuldigungen sich zu Gemüte führt dann schaut die Sache schon etwas anders aus.

Aber falls es ja so stimmen sollte -- dann müssten doch auch die Aussagen zu Atomkraft, Fracking etc. Oder wie muss ich mir das vorstellen. Dies ist nur Unsinn und schon zig mal wiederlegt. Vielleicht mal nicht nur vermuten sondern auch mal Informationen beim BFR einholen. Dafür dass Sie hier so polemisch reinpoltern bewegen Sie sich mit Ihren Aussagen doch auf verdammt dünnem Eis.

Das von Ihnen zur Untermauerung Ihrer These angeführte BFR lässt genau diesen Schluss eben nicht zu. Hier ein paar Statements daraus: Hypothesen für Eintragsquellen. Es besteht ein Verdacht und Forschungsbedarf.

Ich würde aber auch sagen, wenn der Bauer seine Reste zu Wärme und Strom verarbeitet, so sollte ihm Niemand hereinreden. Ob ohne Subvention noch etwas übrig bleibt? Am Ende schüttet der Erzeuger evtl. Agrargasanlagen Kritisch Interessant ist jedoch, dass im folgenden Angaben zum Anbau von Mais, Düngebedarf, Pflanzenschutz etc. Die Kosten kommen nur Zustande wenn man die Abwärme die immer entsteht nicht wie man Gewicht verlieren durch Soda essen einrechnet.

Abwärme entsteht zwar immer, aber sie ist meist nicht nutzbar. Das Konzept der Kraft-Wärme-Kopplung ist ein Blender, denn Kraft- und Wärmebedarf haben keine einheitliche Nachfrage. Ausserhalb der Heizperiode funktioniert das Konzept gar nicht, während der Heizperiode nur mangelhaft. Zweifellos KANN man das. Aber der Anbau von Gasmais ist nun einmal Turbo-Landwirtschaft MIT Dünger und Pflanzenschutz, wobei nicht einmal Grenzwerte für Rückstände eine Hemmschwelle darstellen.

Es gibt klare Zusammenhänge zwischen Faulgasproduktion und Nitratbelastung. Sie nennen einen Einzelfall und wollen damit die vielen hundert anderen Fälle, bei denen es eben Faulgas-Gülle war, die das Fischsterben verursachte, damit entkräften?

abnehmen durch schilddrüsenhormone

tricks zum abnehmen

Aber ist DEIN Ziel zu leicht oder einfach und DU weißt genau, dass DU es ohne Anstrengungen erreichen zu kannst, ist es kein echtes Ziel und wird auch dem entsprechend keine intrinsische Motivation bei DIR auslösen. Es geht hier um diesen feinen Grad, zwischen zu anspruchsvoll und gerade noch unter Anstrengung zu erreichen.

Du solltest Ziele haben, die ganz klar messbar sind. Wenn DU aktuell z.B. 100kg wiegst und DEIN Ziel sind 75kg, dann ist das ganz klar messbar. Oder DU hast aktuell einen Bauchumfang von 100cm und strebst als Ziel 80cm an. Gleiches gilt selbstverständlich für Kleidergrößen oder andere messbare Faktoren. Was nicht messbar ist, ist kein Ziel, DU weißt ja nie ob DU es erreichst hast oder nicht und dieser Umstand ist alles andere als motivierend.

DEIN Ziel sollte zeitlich begrenzt sein. Wir haben jetzt Dezember 2015, wenn DU diesen Monat mit dem Abnehmen OHNE Sport Programm startest, dann könnte DEIN Diätplan z.B. 3 oder 6 Monate bis März oder Juni 2016 laufen.

  • Bis Februar 2016 bin ich wieder unter einem Körperfettanteil von 25%.
  • Ich habe bis März 2016 15kg abgenommen.
  • Bis Juni 2016 habe ich wieder Kleidergröße 36.
  • Formuliere DEINE Ziele immer in der Gegenwart, so wie in den Beispielen aufgeführt. „Bis dann und dann habe ich“ oder „bis dann und dann bin ich“. Lasse Formulierungen wie „bis dann und dann will ich“ oder „bis dann und dann werde ich“ weg! Leben findet immer im jetzt statt und deshalb musst DU Formulierungen verwenden, die DEIN Ziel / Ergebnis schon als selbstverständlich beinhalten.

    DU musst DEINEN Weg zur Traumfigur nicht alleine gehen. Entweder sucht DU DIR jemanden der DICH unterstützt, z.B. Partner-/in, Freund-/in, Trainer oder eine Person, die das gleiche Ziel hat wie DU. Doch bedenke, sollte die Person mit der DU gemeinsam gestartet bist aufgeben, musst DU in DEINER Motivation zum Abnehmen stark genug sein, den Rest des Weges zum Ziel auch alleine zu gehen zu können.

    Ein Weggenosse zwar hilfreich, doch solltest DU nicht das eigene Schicksal von den Entscheidungen anderer Menschen abhängig machen. Genau deswegen kann ein Unterstützer / Supporter die bessere Wahl sein. Denn er hat nur ein Ziel, DEINEN Erfolg, und er ist selber nicht emotional mit der Verwirklichung seines Zieles verhaftet.

    Dieses „No Excuses“ Gelaber halte ich nicht für besonders gut. Denn was DU mit dieser ganzen 100% perfekt Taktik erreichst, ist, dass DU DEINEN Körper unglaublich unter Stress setzt und Stress löst die Produktion von Cortisol in DEINEM Körper aus. Dieses sehr starke Hormon verhindert sehr erfolgreich sowohl DEINEN Fettabbau, als auch DEINEN Muskelaufbau. Es ist also der absolute Worst Case Fall und den wollen wir ja unbedingt bei DIR vermeiden.

    Wenn DU DICH also in 1 Woche 5-6 Tage sauber ernährst und ausreichend Schlaf und Bewegung hast, dann kannst DU auch mal getrost 1-2 Tage alle 5 gerade sein lassen und mal Pizza, Eis und Co über DEINE Lippen kommen lassen. WICHTIG ist hier, dass DU an den Tagen, wo DU mal alles isst und trinkst worauf DU lust hast, DU nicht so extrem zuschlägst, dass die Erfolge der letzten Tage zunichte gemacht werden.

    Gesamtkalorienbedarf pro Tag 2.500, also 500kcal Defizit /Tag x 5-6 =2.500-3.000kcal Defizit

    Bei 2.500kcal Bedarf am Tag, hättest DU hier 3.500-16.000kcal zuviel

    Wenn DU das so machen würdest, dann hättest DU keinen Erfolg mit DEINEM Diätplan, sondern nur Zeit verloren, anstatt ungeliebter Pfunde. Merke 1kg Körperfett sind 7.000kcal Nahrung. Deshalb gilt auch hier wieder alte alte Spruch, es ist alles gut, solange es in Maßen praktiziert wird.

    Belohnung ist sehr wichtig. Denn so bleibst DU mental bei der Stange und verlierst unterwegs zu DEINEM Ziel nicht den Spaß am Gewicht verlieren und an DEINER Zielerreichung. Wenn DU DIR ein großes Ziel steckst, ist es sinnvoll auch kleine Zwischenziele einzubauen, und DICH so von Erfolgserlebnis zu Erfolgserlebnis zu hangeln. Wie DU das Erreichen DEINER Zwischenziele feierst bleibt DIR überlassen. Tue einfach das, was DIR Freude macht und DIR genug Kraft und Energie gibt, um mit Spaß und Power DEIN nächstes Zwischenziel zu erklimmen.

    Es kann DIR mal passieren, dass DU an ein emotionalen Tiefpunkt gelangst bei dem DU das Gefühl hast, es geht nicht mehr weiter und DU wirst DEIN Ziel nie erreichen. Auch kann es sein, dass DU gerade ein Plateau erreicht hast, und obwohl DU alles perfekt machst DEINE Diät nicht weiter geht. Um jetzt DEINE Abnehmmotivation aufrecht zu erhalten, beherzige diese 2 Faktoren.

  • DEIN Ziel sollte so groß sein, dass selbst kleine Probleme DIR nicht die Sicht nehmen können.
  • „Remember why you started“, erinnere DICH warum DU gestartet bist.
  • Denke daran, DU bist solange nicht gescheitert bist DU beschließt, dass DU gescheitert bist. Solange DU nicht aufgibst gibt es KEIN Scheitern, sondern nur eine schlechte Phase. Wenn es schwerer wird, einfach weiter machen. Denn Dauer x Häufigkeit führt zum Erfolg!

    Freude sollte DEINE ständiger Begleiter auf DEINEM Weg zum Erfolg sein. So bleibt DEINE Motivation auch lange genug erhalten. Mach es wie die Kinder, die nur Dinge tun, die sie mit Glück und Freude erfüllen. Humor kann auch die schwerste und härteste Situation entkräften und DIR die Motivation zum Weitermachen geben.