(Rechtliche Grundlagen siehe Hauptseite Teil 4)

Miniaturen bitte zur Großansicht anklicken!

Hornissen werden vielfach heute noch als gefährlich eingestuft und stoßen oft auf Ablehnung.

D aran sind häufig falsche Vorstellungen über Verhaltensweisen der Hornissen und die Wirkung ihrer Stiche schuld. "Sieben Hornissenstiche töten ein Pferd, drei einen Erwachsenen und zwei ein Kind".

D ieser Irrglaube hat sich seit Generationen gehalten und wohl dazu geführt, dass in manchen Gegenden die Hornissen durch gnadenlose Verfolgung leider recht selten geworden sind.

In vielen Regionen Mitteleuropas ist die Hornisse mittlerweile sogar vom Aussterben bedroht!

W ie alle anderen staatenbildenden Insekten verteidigen Hornissen nur ihr Volk und ihre Königin gegen tatsächliche oder vermeintliche Angriffe auf das Nest. Deshalb muss grundsätzlich zwischen zwei Verhaltensweisen unterschieden werden, dem Verhalten im unmittelbaren Nestbereich (Radius von 2-3m) und dem außerhalb des Nestbereiches. Selbstverständlich sind Störungen wie heftige Bewegungen, Blockieren der Flugbahn sowie Erschütterungen am Nest grundsätzlich zu vermeiden.

Bei behutsamer Annäherung und ruhigem Verhalten ist es aber durchaus möglich, das rege Leben und die ständigen Flugbewegungen der Hornissen ganz aus der Nähe zu verfolgen, ohne gestochen zu werden. Hornissen verteidigen sich nur, wenn sie im unmittelbaren Nestbereich gestört werden, außerhalb dieser Zone sind Hornissen nie angriffslustig.

E s ist viel zu wenig bekannt, dass Hornissen erstaunlich friedfertige Tiere sind, die nicht grundlos angreifen; sie sind sogar scheuer als Honigbienen und ziehen es immer vor, einem Konflikt durch Flucht auszuweichen. Wissenschaftlich ist längst erwiesen, dass Stiche von Hornissen nicht gefährlicher sind als die von Bienen und Wespen. Bedingt durch ihre beachtliche Größe und die lauten Fluggeräusche lösen Hornissen oft unbegründete ängste aus. Wer dann, um die Tiere abzuwehren, um sich schlägt, könnte eventuell gestochen werden.

Für den gesunden Menschen stellt ein Hornissenstich keine besondere Gefahr dar. Hornissengift ist nicht toxischer als Bienen- oder Wespengift!

A n dieser Stelle einige wissenschaftliche Fakten: Bienengift ist, da es leicht in größeren Quantitäten zu gewinnen ist, chemisch und toxikologisch sehr gut erforscht. Die LD50 (Giftmenge, die in 50% aller Fälle zum Tode führt) beträgt für Bienengift bei Versuchen an Ratten und Mäusen recht exakt 6 mg Gift je kg Körpergewicht (entspricht ca. 40 Stichen/kg Körpergewicht). Bei Hornissengift werden Zahlen von 10mg/kg (HABERMANN 1974) bis 90mg/kg (KULIKE 1986) genannt (entspricht ca. 154 - 180 Stichen/kg Körpergewicht). Das Bienengift hat demzufolge eine um den Faktor 1,7 -15 höhere Wirksamkeit als das Gift der Hornisse! (Hier finden Sie die genaue Quellenangabe Kulike / Habermann)

D as Wespen- und Hornissengift ist nicht in erster Linie dafür bestimmt, gegen Wirbeltiere eingesetzt zu werden. Das mag verwunderlich erscheinen, ist es aber nicht: Der Verwendungszweck, für den die Stechapparate von Wespen und Bienen entwickelt worden sind, ist unterschiedlich! Bienen sind Nektar-Sammler, Wespen Insektenjäger.

I n einem Bienenstock lagern große Honigmengen und müssen gegen naschhafte und räuberische Feinde verteidigt werden. Solche waren und sind seit Urzeiten in erster Linie kleine und große Wirbeltiere, von der Spitzmaus über den Dachs bis hin zu Braunbären und Menschen. Wespen haben wesentlich weniger derartige natürliche Feinde.

D as erklärt den Unterschied und noch einige Eigenheiten des Stechapparates der Honigbiene: Die Biene verliert ihren Stachel beim Stich eines Wirbeltieres. Dies bringt der Biene den Tod, erhöht aber die Wirksamkeit des Giftes, denn während eine stechende Biene leicht abgestreift werden kann, bleibt der Stachel stecken und gewährleistet dadurch, dass der Inhalt der Giftblase vollständig in die Wunde gelangt.

A ußer zur Verteidigung benützen Wespen und Hornissen ihren Stachel dagegen vorwiegend im Kampf gegen arteigene Rivalinnen und um große, sich heftig wehrende Beutetiere zu töten. Die Hornisse kann sich verschwenderischen Umgang mit ihrem Gift nicht leisten, da sie es bei der Jagd öfters benötigt. Ihre Giftblase enthält eine Giftmenge von etwa 0,5 mg Frischgewicht (entspricht 0,19 mg Trockensubstanz). Beim Stich wird in der Regel nur etwa 10-50% des Giftblaseninhaltes injiziert.

Wieso ist das Zunehmen so schwer?

Viele scheitern bei dieser Unternehmung und fragen sich, wieso das Zunehmen so schwer ist. Dies ist jedoch ein Irrglaube und entsteht meistens aus zu wenig Wissen und zu schnellem Aufgeben. Wir können dir versichern, dass jeder Mensch Gewicht zunehmen kann, egal wie dünn er ist! Die Genetik spielt hierbei sicherlich eine Rolle, welche mitbestimmt, wie schwierig derjenige es beim Zunehmen haben wird. Es ist jedoch garantiert möglich mehr Kilos auf die Rippen zu bekommen!

Einfach dargestellt heißt dies, dass jemand mit einer „dünnen Genetik“ es ein wenig schwieriger haben wird und mehr essen muss, als jemand mit einer „normaleren Genetik“. Das Zunehmen ist jedoch definitiv möglich und wurde schon von Vielen auf gesunde und natürliche Weise erreicht. Dabei solltest du niemals aufgeben, immer am Ball bleiben und versuchen täglich einen Kalorienüberschuss von mindestens 300-500 Kalorien zu erreichen.

Kombiniert mit einem zwei bis dreimal in der Woche ausgeführten Fitnesstraining, nimmst du so nicht nur Fett, sondern auch Muskelmasse zu. Wenn dieser Kalorienüberschuss nach einer Woche nichts an deinem Gewicht auf der Waage ändert, erhöhst du die Kalorien nochmals um 300-500, solange bis du positive Änderungen siehst.

Diese Aspekte sollten beim erfolgreichen Gewicht zunehmen beachtet werden

Der wichtigste Aspekt, welchen wir noch einmal erwähnen möchten, ist das „niemals aufgeben“! Wer aufgibt, hat bereits verloren! Es ist also ganz wichtig, dass du am Ball bleibst, auch wenn das viel Essen am Anfang sehr schwer sein kann! Dein Körper wird sich jedoch nach einigen Tagen an die Mengen gewöhnen und du wirst bald erste Erfolge auf der Waage verzeichnen und deine Motivation wird enorm steigen!

Deinen persönlichen, täglichen Kalorienverbrauch zum schnell Zunehmen kannst du im Internet ausrechnen. Doch sicherlich wird sich einigen hier die Frage stellen, wie man so viele Kalorien zu sich nehmen kann. Häufig ist diese Menge mit normaler Nahrung schwer zu erreichen. Dazu kommen Appetitmangel und ein schnelles Völlegefühl, aufgrund eines zusammengezogenen Magens. Bei solchen „Problemchen“ stellen wir dir eine sehr effektive Lösung vor!

Auf dem Markt gibt es sicherlich sehr viele Präparate, die versprechen beim Gewicht zunehmen helfen zu können. Bei diesem riesen Angebot verliert man jedoch sehr schnell den Überblick und ist am Ende nur verwirrt. Wir stellen dir hier die fünf besten Helfer vor, die beim schnellen Zunehmen sehr viel Arbeit und Anstrengung abnehmen können! Es handelt sich um die besten Nahrungsergänzungsmittel zum Zunehmen, welche auf dem Markt vorhanden sind und schon vielen Menschen sehr geholfen haben!

Natürlich sind diese nur zur Ergänzung gedacht und sollten nicht deine gesamte Ernährung, sondern nur einzelne Mahlzeiten ersetzen. Du wirst garantiert begeistert sein und dich wundern, warum du diese wunderbaren Produkte schon nicht vorher gekannt hast. Mit diesen wird das schnell Zunehmen leicht gemacht! Natürlich brauchst du sie nicht auf Dauer benutzen. Am Anfang sind sie jedoch sehr zu empfehlen, damit du mehr Appetit bekommst und aufgrund einer ersten Zunahme deine Motivation steigt!

Bei dem ersten wunderbaren Zunehmen-Helfer handelt es sich um einen Drink namens „Fresubin“ von dem Hersteller „Fresenius Kabi“, welcher unglaubliche 2 Kalorien pro Milliliter besitzt! Dies bedeutet, dass eine Flasche von 200 ml sagenhafte 400 kcal enthält!

Hierbei handelt es sich um einen Drink mit viel Eiweiß und einer hohen Energiedichte. Die hohe Energiedichte sorgt dafür, dass das wertvolle Eiweiß nicht als Energie vom Körper verbrannt wird. Dadurch werden Stickstoffverluste im Körper vermieden und die Proteinanabolie gefördert. Außerdem enthalten diese leckeren Drinks viele Vitamine und Spurenelemente, mit welchen der Bedarf bei zwei Fläschchen pro Tag vollkommen gedeckt ist.

Somit erhälst du alles Wichtige für den Körper und diese eignen sich daher nicht nur zur Ergänzung, sondern auch als komplette und vollwertige Ernährung. Wenn du also aufgrund einer bestimmten Krankheit keine feste Nahrung zu dir nehmen und dadurch kein Gewicht zunehmen kannst, bist du mit den Fresubin Drinks vollkommen versorgt und brauchst dir keine Sorgen um ein Untergewicht zu machen!

Sie sind in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen (Vanille, Waldfrucht, Schokolade, Cappuccino, Aprikose-Pfirsich, Lemon) vorhanden und für Jeden gedacht, der gesund und schnell zunehmen möchte! Ein wunderbarer Drink für dünne Frauen und Männer, welchen wir sehr empfehlen können, um das Ziel schnell und bestmöglich zu erreichen! Damit wird das gesund und schnell Zunehmen zu einem Kinderspiel!

2. E.L.F Energy Cake – die Nährstoffbombe mit mehr als 500 kcal – Gewicht schnell zunehmen

Wahrscheinlich hast du schon oft von Fitnessriegeln gehört und vielleicht auch selber welche ausprobiert. Bei dem Energy Cake handelt es sich jedoch um eine ganz andere Art von Fitnessriegel, welcher hauptsächlich zum Gewicht Zunehmen gedacht ist! Mit den 500 kcal pro Riegel handelt es sich hier um eine wirkliche Nährstoffbombe, mit der das schnell Zunehmen ebenfalls zum Kinderspiel wird!

Die Hauptzutat dieser Riegel sind Haferflocken, welche sehr viele gesunde Kalorien und Kohlenhydrate enthalten. Für einen besseren Geschmack und noch mehr Kalorien wird den Nährstoffbomben zusätzlich ein spezieller Sirup hinzugefügt. Für die vielen verschiedenen und abwechslungsreichen Geschmäcker sorgen dann weitere Zutaten, wie Kakao, Früchte, Schokolade usw. Somit kannst du auf leckerer Weise schnell Gewicht zunehmen.

Aufgrund des Sirups kann solch ein Riegel für Einige sehr süß schmecken, wenn man Süßes nicht häufig isst und es nicht gewohnt ist. Wir empfehlen dir jedoch sich selbst von diesem wunderbaren Riegel zu überzeugen und ihn einfach mal zu probieren. Möglicherweise wird er dir sehr schmecken und beim Zunehmen sehr weiterhelfen. Falls du den Riegel bestellen solltest und dir dieser zu süß sein sollte, empfehlen wir ihn in kleinen Stücken zu essen und zwischendurch einfach ein wenig Wasser zu trinken.

Durch die Kohlenhydrate und den Sirup wird zusätzlich dein Appetit sehr angeregt, was dir ermöglicht noch mehr essen zu können. Deshalb eignet sich der Energy Cake hervorragend als Mahlzeit zwischendurch oder als ganzer Mahlzeitenersatz und ist wunderbar überall mitzunehmen. Nun wirst du beim Zunehmen keine Ausreden mehr haben, wenn du in der Schule, in der Arbeit oder unterwegs bist. Mit diesem Riegel hast du immer viele Kalorien parat, welche du sehr schnell aufnehmen kannst!

Dieser Weight Gainer ist speziell zum schnellen Zunehmen und dem Aufbauen von Masse und Muskulatur entwickelt worden. Es handelt sich hierbei um ein Pulver, welches aus Kohlenhydraten und hochwertigen Proteinen besteht, um den Körper bestmöglich zu versorgen. Nach einem harten Workout ist dieser Kohlenhydrat-Eiweiß-Shake ideal, um dem Körper wichtige Bausteine zum Aufbau zur Verfügung zu stellen.

Er ist außerdem mit wichtigen Mineralien und Vitaminen angereichert, damit eine hervorragende Regeneration des Körpers und der Muskulatur nach einem harten Training gewährleistet wird. Das Pulver wird in einem Shaker mit Milch oder Wasser vermischt und kann in Sekundenschnelle aufgenommen werden. Somit hast du immer genügend Kalorien zur Verfügung, egal wo du dich gerade befindest!

richtig abnehmen aber wieting theatre

viel schnell abnehmen tricks to teach

USA = Giant Hornet, European Hornet, Old World Hornet

B itte Vespa crabro NICHT verwechseln mit der in den USA ebenfalls vorkommenden, dort bekannteren "Bald-faced hornet" Dolichovespula maculata (Linnaeus, 1763). Diese Wespenart baut ihre fußballgroßen Nester offen in Bäume und Sträucher und NIE in Hohlräume!

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar> Vespa grande> Abejorro> Calabrone

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro> Calabrone

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

Lilien entfalten ihre Schönheit nicht nur in Blumensträußen, sondern auch im Garten oder verzieren in einen schönen Kübel gepflanzt die Terrasse sowie den Balkon. Diese farbenfrohe Zwiebelpflanze mit ihren zahlreichen Arten sieht im Garten nicht nur in Grüppchen gepflanzt schick aus, sondern auch als Begleitpflanze – so peppt die Lilie (Lilium) mit ihren ausladenden Blüten beispielsweise immergrüne Pflanzen oder Hecken auf. Besonders schön und edel sind weiße Lilien, die Sie zwischen dunkelrote Rosen pflanzen. Die Farbkombinationen hängen natürlich vom eigenen Geschmack ab. Sie können auch verschiedenfarbige Lilien in eine Gruppe pflanzen und verwandeln so das Beet in ein buntes Lilien-Meer. Und das in verschiedenen „Etagen“. Denn neben kleineren Exemplaren, die etwa 40 Zentimeter hoch werden, gibt es auch ausufernde Sorten, die gerne mal die zwei Meter erreichen.

Und wenn der Sommer in unseren Breiten mal wieder keiner ist, können Sie sich die Lilien auch ins Wohnzimmer holen und die auffälligen Blüten dort bewundern. So schön diese prächtigen Zwiebelblumen sind, manch einer hat schon negative Erfahrungen mit dem Blütenstaub gesammelt. Denn dieser geht meist nur schlecht oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr aus der Kleidung oder anderen Textilien raus. Damit sich der Blütenstaub nicht so leicht löst und auf die Tischdecke rieselt, können Sie die Staubgefäße vorsichtig mit Haarspray einsprühen.

Lilien bevorzugen einen Standort, an dem Sie ausreichend Schatten für die Wurzeln vorfinden, während sich die Blüten in der Sonne aalen können. Für ausreichenden Schatten sorgen Sie, wenn Sie die Lilien zwischen andere Pflanzen setzen, deren Blattwerk Schutz bietet. Für die Grüppchenpflanzung bieten sich verschiedene Bodendecker an, die ebenfalls die Sonne vom Wurzelbereich abhalten.

Auch wenn die Lilien ihre Blüten gerne im Sonnenlicht zur Schau stellen, gibt es einige Sorten, die sich auch mit einem Plätzchen im Halbschatten zufrieden geben. Einer dieser Vertreter ist beispielsweise die Goldtürkenbundlilie. Damit sich die Pflanzen wohl fühlen, sollten Sie die Standortansprüche direkt erfragen, wenn Sie die Zwiebeln im Fachhandel kaufen.

Die üblichen Jahreszeiten, in denen Sie die Zwiebeln in den Boden setzen können, sind das Frühjahr, von März an bis in den Mai, und der Herbst. Eine Ausnahme ist hier unter anderem die Madonnen-Lilie, die im späten Sommer ihren Pflanztermin hat.

Lassen Sie beim Setzen ausreichend Platz zwischen den einzelnen Zwiebeln und benachbarten Pflanzen. Zwischen den Lilien sollten es gute 20 Zentimeter sein. Je nachdem, wie ausufernd die Nachbarpflanzen wachsen, sollte hier der Abstand größer gewählt werden. Denn die Zwiebeln verbleiben über Jahre im Boden und werden nach der Blüte nicht raus genommen. Sollten die Lilien nach einigen Jahren kaum oder gar nicht mehr blühen, können Sie diese entweder an ein anderes Plätzchen setzen, an dem sie sich erholen, oder die Zwiebeln komplett erneuern.

Wenn Sie den Boden soweit für die Zwiebel vorbereitet haben, können Sie diese in die Erde setzen. Das Pflanzloch sollte etwa zwei bis drei Mal so groß sein, wie der Durchmesser der jeweiligen Zwiebel ist. Damit haben Sie ein gutes Maß zum Setzen. Achten Sie darauf, dass die Spitze der Zwiebel nach oben gerichtet ist.

Großwüchsige Lilien pflanzen Sie am besten nach hinten. So nehmen Sie anderen Pflanzen nicht das Licht. Manche Lilien können recht imposante Höhen erreichen. Damit sie dem Wind und starkem Regen nicht zum Opfer fallen, sollten Sie diese mit einer Stange stützen.

Die nicht sonderlich pflegeintensiven Lilien sind überhaupt kein Freund von Staunässe – diese führt im schlimmsten Fall zu Krankheiten, wie die Stängelgrundfäule. Aus diesem Grund sollten Sie schon im Vorfeld für einen ausreichend lockeren Boden sorgen, der zudem noch humos ist. Einem lehmigen Boden, in dem das Wasser nicht gut ablaufen kann, mengen Sie ein wenig Sand und feine Kiesel bei.

Nicht alle Lilien-Sorten möchten den gleichen Boden vorfinden. Die eine Sorte bevorzugt einen etwas kalkreicheren Boden, während eine andere unbedingt eine kalkarme Umgebung benötigt. Erkundigen Sie sich besser direkt beim Kauf, damit sich die Pflanzen gut entwickeln können und Sie Freude an den wunderschönen Blüten haben.

Während der trockenen Sommerperioden sollten Sie den Boden um die Lilien herum ein wenig feucht halten. Feucht, nicht nass – ansonsten kann es zu Staunässe kommen und die Pflanze kann, wie erwähnt, erkranken. Damit sich die Feuchtigkeit während der warmen Tage besser im Boden hält, können Sie diesen ein wenig mulchen. Die Mulchschicht schützt zusätzlich das empfindliche Wurzelwerk der Lilien.