Übrigens reicht es nicht, nur das Wasser zu ersetzen. Auch Salze und Mineralstoffe müssen wieder in den Körper gelangen. Aber die üblichen isotonischen Sportdrinks reichen bei extremen Anforderungen wie Marathon und Triathlon, besonders im Sommer, nicht immer aus. Es gibt dafür spezielle Getränke und Gels zum Schlucken. Sie heißen „hypertonisch“, weil sie eine besonders hohe Konzentration der nötigen Salze und Mineralstoffe enthalten, die ein Extremsportler braucht. Man bekommt sie in Spezial- und Sportgeschäften. Wer sich nicht ganz so viel abverlangt und sein Trinktraining gemacht hat, kommt mit einfachen Mitteln zurecht: Ein paar Salzbrezeln nach dem Lauf tun es auch.

Was möchten Sie berechnen? Klicken Sie auf den jeweiligen Bildtitel

Klicken Sie die Bilder an um diese zu vergrössern

Grundsätzlich für alle die das von der Schule schon vergessen haben:

1Liter= 10x10x10 cm, das bedeutet, 1x1x1 m = 1000 Liter.

Da ein Sitzsack aber ja nie ein Quadrat ist und auch je nach Sitzsackfüllung unterschiedlich voll gemacht wird, beraten wir Sie hier etwas ausführlicher über die Füllmenge, die Sie benötigen.

Formen Sie Ihren zu befüllenden Sitzsack, Kissen oder was auch immer Sie befüllen möchten in Form eines Zylinders oder Quaders, je nachdem wie die Nähte verlaufen. Messen Sie die Maße ab und vergleichen sie mit den Angaben auf der Tabelle in den Bildern links mit den dazugehörigen Volumenangaben, die Sie für die Größe brauchen. Zum vergrößern klicken Sie die Bilder an.

Nehmen Sie im Zweifelsfall etwas mehr und heben etwas für später auf, um dann etwas zum Nachfüllen zu haben, wenn sich das Volumen mit der Zeit setzt. Sie sparen sich damit eine zweite Bestellung fürs Nachfüllen und damit auch die Versandkosten sowie die höheren Literpreise bei kleineren Mengen.

Ja das stimmt, oft wird für selbstgenähte Sitzsäcke die Mengenangabe in KG angegeben. Das ist zwar nicht ganz logisch, da Sitzsackfüllung unterschiedlich im Gewicht sein kann, aber ausrechnen können Sie das. Wir nehmen an, dass die meisten Styroporkugeln im Schnitt ein Raumgewicht von 13-15 kg haben. Das entspricht der Sitzsackfüllung COMFORT, RG ist das Raumgewicht von 1000 Liter.

Beispiel: 1000 Liter wiegen 14 kg, teilt man 14 durch 1000, dann wiegt also 1 Liter 0,014 kg. Wenn Sie ein Gewicht von 5 kg an Sitzsackfüllung benötigen, brauchen Sie also rechnerisch 5kg : 0,014 kg = 357 Liter an Styroporkugeln. In diesem Fall nehmen Sie gleich 400 Liter für den Fall, dass die Berechnung nicht ganz hinhauen sollte und behalten den Rest ggf. als Nachfüllung.

"Was wiegt schwerer: 1kg Watte oder 1kg Blei?" Wer nicht nachdenkt antwortet oft: 1kg Blei wiegt schwerer. Dabei ist das Gewicht der beiden Gegenstände natürlich gleich, nur das Volumen ist unterschiedlich.

Auf gleiche Art täuschen sich viele Kunden im Volumen, aber 1 Liter sind 10x10x10 cm. Daher ist es sehr wichtig das Volumen nicht mal so abzuschätzen, sondern wirklich gut auszumessen.

Wenn Sie abschätzen dass für Ihr genähtes Stillkissen 10 Liter schon reichen werden, müssen Sie danach nachbestellen. Ein Stillkissen benötigt je nach Größe zwischen 30-50 Liter, da reichen 10 Liter nicht.

Oft sind auch die Mengenangaben bei Eimern nicht korrekt angeben, 10-Liter-Eimer fassen oftmals tatsächlich 13 Liter, da der Eimer ja für Wasser gedacht ist und ein Eimer mit tatsächlichem Fassungsvolumen von 10 Litern dann leicht überlaufen würde, wenn man Ihn mit 10 Liter Wasser füllt.

Wenn Sie mehr als 400 Liter brauchen, dann legen Sie das mehrfache von den Einheiten in den Warenkorb. Z.B. bei 1000 Liter 2x400 Liter und 1x200 Liter, in diesem Fall bekommen Sie drei Pakete, da die maximale Paketgröße 400 Liter fasst.

Nein, aber sie können bei z.B. 250 Litern Bedarf 200 + 50 Liter kaufen. Meist ist es aber günstiger die nächst größere Verpackungseinheit zu nehmen und den Rest zur Nachfüllung aufzubewahren oder für anderweitigen Bedarf.

Wie viel Liter brauche ich für meinen (noch leeren) Sitzsack? Hier ein paar Anregungen für die benötigte Füllmengen für die verschiedenen Größen der Sitzsäcke.

Bei mir klappt es gerade damit, den Zucker zu reduzieren, Fahrrad fahren und ein bisschen drauf achten nicht zu viel zu essen. Hab jetzt 10 kg seit April runter.

Hallo drifter. Man verliert ab der Kurbelwelle bis zum Hinterrad (bei Kette) ca. 7-9% an Leistung. Durch Kupplung, Getriebe, Kette und Schlupf etc. Gruß

Kann mir irgendjemand sagen, wieviel wohl ein Helm an (Markt-)wert verliert? Mir hat so´n Tüffel meinen Arai SZ vom parkenden Moppel gestoßen und jetzt versuchen wir uns preislich zu einigen. Gibts da ne Art Richtwert, oder so?

Bei der MotoGP konnte man sehr schön sehen, dass Fahrer mit schwächerer Motorleistung auf der Geraden im Windschatten an Ducatis mehr oder weniger dranbleiben konnten. Wie viel leichter ist es, im Windschatten zu fahren, wie viel weniger Energie muss geleistet werden, kann man das in PS umrechnen?

Beispiel: hat ein Motor mit ca. 100tkm auf dem Tacho weiger Leistung wie er mit 10tkm hatte.

Hallo, ist die GSX mit 34 PS empfehlenswert, oder brauch sie mehr PS, da sie relativ schwer ist? Das Gewicht macht mir an sich nichts aus, nur wenn sie dadurch zu viel an Power verliert wärs nicht so toll.

Hi, ich fahr ne YZF R 125 und habe immer wieder Probleme in kehren oder stark enger werdenden Kurven, da ich zu wenig Schräglage aufbaue. Habe Jetzt gelesen das man erst nach dem Scheitelpunkt wider Beschleunigen soll. Heißt das nun das ich statt wie bisher immer Gas gebe in der Kehre kein Gas geben soll und erst danach wieder ? Weil wenn würde die Motorbremse ja ordentlich reinlangen oder hab ich dann einfach ein anderes Problem das mich die Maschine nicht tief genug bekommen lässt ?

PS : Mein "Angst Streifen ist noch ziemlich groß geschätzt nen cm.

Ich habe schon bei verschiedenen Motorrädern bemerkt, dass ich mit dem Handling am besten klarkomme, wenn ich so weit wie möglich nach vorne an den Tank heran rutsche. Verliert dadurch das Hinterrad merklich an Grip, wenn das Gewicht weiter nach vorne verschoben ist? Oder ist der Unterschied zu vernachlässigen?

Wenn man davon ausgeht, dass ein Bike jetzt noch ca. 6500,- wert ist, wieviel weniger ist es dann im nächsten Frühjahr, wenn noch ein Jahr (Kalenderjahr) vergangen ist?

Nm am Hinterrad - die Zahl entspricht meiner Erfahrung nach meistens ungefähr der PS-Zahl.

So hat eine 125er mit 10 PS ca. 10 Nm am Hinterrad. Heisst das jetzt, wenn man eine Knarre ans Hinterrad ansetzten könnte um es zu blockieren, könnte man es mit 10 Nm blockieren? Bzw. 100 Nm an einem 100-PS-Gefährt. Das kommt mir sehr wenig vor. Wer kann mir das mal erklären?

Also ich finde das 98 PS eigentlich mehr als ausreichend sind (bei einem Fahrgewicht von 200 KG ist das immer noch ein Verhältnis von knapp 2 zu 1). Zumindestens im öffentlichen Strassenverkehr.

Deswegen würde ich bei einem Motorrad eher den anderen Weg wählen und versuchen den Verbrauch abzusenken. Wieviel Sprit kann eine Gixxer 1000 die auf 98 PS optimiert wurde gegenüber dem Serientriebwerk einsparen?

Wie würde der TÜV auf so was reagieren?

Mir ist die Lust vergangen noch eine Maschine zur Probe zu fahren.

Bin gestern erst noch die Benelli Leoncino gefahren. Sie hat mich schon vor 2 Monaten vom Aussehen begeistert und zudem war ich auf der Suche nach was leichterem. Aber ich wurde stark enttäuscht. Im Vergleich zu meinen Motorräder ist die Benelli ein Spielzeug. Der sattel ist hart und es fehlt eindeutig an Hubraum und PS. 500ccm sind einfach zu wenig. Habe erst vor kurzem die Frage gestellt ob man auch mit wenig ccm Spaß haben kann. Ja kann man aber es ist einfach kein Vergleich wenn mann 300ccm mehr gewohnt ist. Man muß öfters schalten und die Gänge lassen sich nicht so ausfahren. Ich war keine 15 Minuten mit ihr unterwegs und hab sie einfach wieder wegstellen wollen. Nun weis ich was ich an meinen beiden Motorräder habe. Bin damit überglücklich welche gefunden zu haben die mir Spaß machen und einfach alles stimmt. Natürlich schau ich auch auf dem Markt welche Nachfolger es so gibt. Habe zum Beispiel als einen würdigen Nachfolger meiner Honda Transalp die Yamaha Super Tenere - "Reiseenduro gefunden. Die spielt aber in einer größeren KLasse und ist wesentlich teurer als damals meine Transalp.. ups jetzt habe ich was eingefügt und der Text ist fett gedruckt und ich weis nicht wie man das rückgängig macht. Was solls.

Wie viel Leistung geht auf dem Weg von der Kurbelwelle zum Hinterrad eigentlich verloren? Gibt´s da Unterschiede zwischen Kardan- und Kettenantrieben?

darmreinigung glaubersalz wikipedia deutsch

almased diet plan

alle Gemüsesorten bis auf Avocado, alle Obstsorten, Kartoffeln, Nudeln, Reis, mageres Hackfleisch, Tatar, Hähnchenbrustfilet, Kalbsfilet, Putenschnitzel, Schweinekotelett, Rinderfilet, Kabeljau, Forelle, Rotbarsch, Seelachs, Scholle, Zander, Buttermilch, magerer Naturjoghurt, magerer Frischkäse, Magerquark, saure Sahne, Milch, Hüttenkäse, Handkäse, Harzerkäse, gekochter und geräucherter Schinken, Konfitüre mit Fruchtzucker, Fruchteis, Pudding, Rote Grütze, Wackelpudding.

Gelbe Lebensmittel mit einer Energiedichte zwischen 1,5 und 2,4 kcal/ Gramm:

Vollkornbrot und -brötchen, Schupfnudeln, Gnocchi, Lammkeule, Hähnchenkeule, Schweineschulter, Hering, Lachs, Thunfisch, Schmand, Camembert (30 % Fett), Mozzarella light, Schnittkäse (maximal 20 % Fett), Bierschinken, Putenwurst, Pflaumenmus, Obstkuchen, Eis, Sahnepudding, Tiramisu.

Rote Lebensmittel mit einer Energiedichte von mehr als 2,5 kcal/ Gramm:

Weißbrot, Croissants, Toastbrot, Cornflakes, Müsli, Trockenfrüchte, Gans, durchwachsenes Schweinefleisch, panierte Schnitzel, Lammkotelett, Würstchen, Aal, panierter Fisch, Crème fraîche, Sahne, Käse (mehr als 20 % Fett i.d.Tr.), Wurstaufschnitt wie Leberwurst, Salami, Butter, Margarine, Öl, Nüsse, Kuchen, Schokolade, Bonbons, salzige Snacks wie Chips oder Salzstangen, Alkohol.

Abnehmen nach dem Energiedichte-Prinzip ist weniger eine Diät, sondern vielmehr eine langfristige Ernährungsumstellung. Das Abnehmen geht zwar langsamer als bei einer Crash-Diät, dafür sind Erfolge dauerhaft und es gibt keinen Jo-Jo-Effekt. Denn der Körper wird ganz einfach überlistet: Die Menge an Nahrung bleibt gleich, lediglich deren Kaloriengehalt nimmt ab, indem man zu solchen mit geringer Energiedichte greift. Natürlich sollte auch hier zusätzlich auf ausreichend Bewegung gesetzt werden.

Alles hatte sie schon ausprobiert. Sich sogar für teures Geld Spritzen geben lassen und nur Fleisch gegessen, obwohl sie eigentlich Vegetarierin war. Doch geholfen hat es wenig. Die überflüssigen Pfunde blieben auf den Hüften oder kamen blitzschnell zurück, wenn Stevani es doch mal geschafft hatte, etwas Gewicht zu verlieren. "Jojo war mein zweiter Vorname", scherzt die Blondine in Anspielung auf den Jo-Jo-Effekt, der gerade nach Blitzdiäten gerne zuschlägt.

Das bestätigt auch Stevani: "Viel eher ist es eine Ernährungsumstellung. Das heißt, man lernt sich ausgewogen und kalorienarm zu ernähren und behält das dann den Rest seines Lebens bei." Das Abnehmen gelingt deswegen nicht so schnell wie bei einer Blitzdiät, die die Kalorienzufuhr drastisch reduziert. Dafür sind die Resultate aber langfristiger, denn der Jo-Jo-Effekt wird ausgeschaltet. Und ganz wichtig für Stevani: "Ich werde bei dieser Art der Ernährung satt und kann mir auch mal Ausrutscher leisten, indem ich sie danach durch Lebensmittel mit wenigen Kalorien ausgleiche.“

Stevani trägt nach ihrer Ernährungsumstellung wieder Kleidergröße 38: "So wenig habe ich das letzte Mal mit 18 gewogen! Ich bin verdammt froh, dass ich mich damals auf die Anzeige im Forum gemeldet habe!"

Schnell wieder fit werden: Kann man in nur acht Wochen 10 Kilo effektiv abnehmen? Erotik-Kolumnistin Paula Lambert berichtet bei FIT FOR FUN über den harten Kampf gegen die Kilos.

Woran denken Sie als Erstes, wenn Sie das Wort „Erotik- Kolumnistin“ hören? Schlank? Bestimmt. Top in Form? Na klar. Genauso ging es mir ja auch – mir, der Erotik-Kolumnistin. Doch dann passierte etwas: Ich begann, ein Buch zu schreiben. Die tägliche Routine zum Abnehmen war dahin, Sport spielte plötzlich keine Rolle mehr. Stattdessen war ich besessen davon, von früh bis spät Buchstaben in den Computer zu hacken. Gut möglich, dass ich dabei die leistungssteigernden Nebenwirkungen von zu vielen Kohlenhydraten entdeckt habe. Erst naschte ich ein kleines Bisschen, dann eine ganze Menge. Eiscreme, Törtchen, Butterbrote. Und nach ein paar Monaten war ich keine schlanke Erotik-Kolumnistin mehr, sondern eine fettleibige Literatin, die in keine ihrer Klamotten mehr passte.

Mit Karsten Schellenberg 10 Kilo abnehmen

10 Kilo mehr, ein herzliches Dankeschön an die Lebensmittelindustrie. 10 Kilo. Anders gerechnet: 40 Packen Butter. Ich blickte an mir herunter und sah einen beachtlichen Speckring, der aus meinen zu eng gewordenen Hosen quoll. Ich hatte das Ende der Fahnenstange erreicht, musste dringend 10 Kilo abnehmen. Und der Tag der Buchpremiere rückte immer näher. Ich versuchte es mit radikalen Panikentzügen. Hielt mich drei Tage ohne Zucker, flippte fast aus – ganz Junkie, der ich ja war, völlig verrückt nach Süßem. Mir war klar, dass ich zu radikalen Methoden greifen musste, wenn ich nicht als Wiedergänger eines menschgewordenen Dönerspießes enden wollte. Diese Tour de Force bekam einen Namen: Karsten Schellenberg. Karsten gilt als Deutschlands bekanntester Personal Trainer. Er hat Detlef D! Soost ein tolles Sixpack beschert, er hat Franka Potente und eine Menge anderer Menschen wieder knackig gemacht.

Karsten verschreibt mir eine radikale Ernährungsumstellung: morgens geriebener Apfel und Möhre mit Magerjoghurt, mittags Salat mit etwas Geflügel, abends Gemüse. Dazu täglich 10-mal die Treppen bis in den sechsten Stock rauf und runter, Crunches, Strecksprünge, Liegestütze. 2-mal in der Woche gibt mir Karsten eine Stunde Unterricht in Muskelübungen – am Anfang fühlt es sich nach jedem Training so an, als wäre ich einen Marathon gelaufen. 10 Kilo abnhemen ist leichter gesagt als getan. Wir machen Dinge, von denen ich bis dato noch nie gehört habe. „Power-Spin-Kicks“, bei denen ich, aus der Hocke kommend, das Bein über die Stuhllehne schwingen muss. „Collar Paddle“: eine Übung, bei der ich mittels eines zusammengerollten Handtuchs so tue, als würde ich ein Kanu fortbewegen. Die „Power-Sumo-Wippe“, bei der ich mich in Hockposition hin- und herwiege wie ein Sumo-Ringer vorm Kampf. Wie sich Sumo-Ringer obenrum so fühlen, wusste ich ja nun leider schon vorher. Warum es mir so schwer fällt, mich fit zu machen? Ich bin jämmerlich bequem geworden.

10 Kilo sind nicht wahnsinnig viel. Aber ich fühle mich, als schleppte ich 100 Kilo Übergewicht mit mir herum. Das Ulkige ist, dass ich mich weniger wegen meines Bekleidungsengpasses schäme als vielmehr wegen meines Willens, mich gehen zu lassen. „Du musst Sport in dein Leben einbauen“, sagt Karsten dann, „ohne Sport hilft nichts dauerhaft.“ Aber mein Schwein und ich, wir tun uns schwer damit. Das merke ich, als Karsten mit einem seiner prominenten Kunden auf Tournee geht. Das Fett, na klar, es ist ist geschmolzen. Und wie! In den ersten dreieinhalb Wochen verliere ich fünf Kilo. Sobald aber der Druck nachlässt, lasse auch ich nach. Gehe nicht mehr täglich Treppen steigen, sondern nur jeden dritten oder vierten Tag. Und als es heiß wird, fange ich an, das eine oder andere Eis zu schlecken. Enthaltsamkeit, das hätte mir klar sein müssen, ist einfach nix für mich. Als Karsten wiederkommt, sehe ich ihm an, dass er nicht zufrieden ist. Wie kann er auch? Er, der Durchtrainierte, der selbst ein Wunder an Disziplin ist, ein Mann Ende vierzig mit dem Körper eines Dreißigjährigen. Ich wünschte, ich wäre mehr wie er und weniger die Genießerin, die ich nun mal bin – die Pralinen vernaschende Zuschauerin meiner eigenen Erschlaffung.

Na ja, mittlerweile nicht mehr. Übungsnamen wie „Windmaker“ und „Chair Kick“ führe ich wieder wie selbstverständlich im Munde. Das Bestrickende ist ja, dass es einem umso weniger schwer fällt, je mehr man trainiert. Selbst Joggen kann ich wieder, ohne ein Klagelied für mein armes Bindegewebe anzustimmen. Und an manchen Tagen bin auch ich fast ein Abbild der schellenbergschen Selbstdisziplin. Trinke kaum Alkohol, esse kein Brot, keine Nudeln und nehme so noch mal fast fünf Kilo ab. Gerade rechtzeitig zur Premiere passt mein Kleid. Bingo, 10 Kilo abnehmen geht also doch! Was aber bleibt an Erkenntnis? Mit 20 Pfund mehr habe ich mich nackter gefühlt, als ich es jemals war. Auffälliger. Breiter. Irgendwie unappetitlicher. Bei den Männern war es lustigerweise umgekehrt. Ich habe selten so viele Komplimente bekommen. Und das, obwohl ich dem dürren Klischee aus den Magazinen ja so gar nicht mehr entsprach. Offenbar mögen Männer etwas zu viel Speck gern, wenn frau es ihnen erlaubt. Aber damit das klar ist: Es geht mir nicht darum, dünn zu sein. Was ich loswerden wollte, war das Gefühl, nicht vom Fleck zu kommen, schwer und behäbig zu sein. Und das habe ich jetzt geschafft: 10 Kilo abnehmen war das Ziel, nun ist es erreicht – ein tolles Gefühl!

"Keine Panik, ich will nur Sex“! Die Sexkolumnistin der Männerzeitschrift „GQ“, Paula Lambert, führt durch das unübersichtliche Dickicht skurriler Liebhabertypen, an die sie im Laufe ihres ausschweifenden Sexuallebens geraten ist: Wanderer, Exoten, Hochleistungssportler, Winzlinge, Rammler, Fetischisten und was da sonst noch alles draußen frei herumläuft. Die wichtigsten Handgriffe, Tipps und Tricks im Umgang mit den gängigsten Lovertypen. Und, nicht zu vergessen, wie man die Kerle auch wieder los wird. (Heyne, 240 S., 8,95 €)

Bist du auf der Suche nach Nahrungsmitteln welche dir das Abnehmen erleichtern sollen, dann wirst du immer wieder davon hören, dass du Kohlenhydrate aus deinem Ernährungsplan lieber streichen solltest.

Es scheinen nur die eiweißreichen Lebensmittel den Weg zum schlanken Körper zu ebnen.

Ein Reistag bringt allerdings einige Vorteile mit sich. Daher brauchst du den Reis nicht aus deiner Küche verbannen.