Vielen Dank für die ausführliche Frage. Das erleichtert mir die Aufgabe um einiges, dir eine passende und vor allem nutzvolle Antwort zu liefern.

Zunächst einmal ist dein Bemühen und deine Motivation lobenswert. Mit dieser Einstellung wirst du mit sehr großer Wahrscheinlichkeit das erreichen was du wirklich willst - egal was es auch immer ist! Aber ich erkenne, dass es dir hierbei um mehr Kilos geht, die du an deinem Körper weg haben willst.

Vor kurzem habe ich etwas super tolles von einer jungen Frau erfahren, die jahrelang im Fitnes Studio regelmäßig Sport machte, aber nicht den wirklichen Nutzen davon an ihrem Körper sah. Ähnlich wie du es beschrieben hast, tobte sie sich mehrmals in der Woche im Fitnes Studio aus. Nachdem wir uns jedoch über dieses Thema etwas ausführlicher unterhielten, hat sie sich mittlerweile vom Fitnes abgemeldet und hat dadurch mehr Freizeit für sich. Und sie nimmt schnell und effektiv ab ohne Sport. Wenn du ins Studion wegen den Kilos gehst, kannst du es evtl auch ganz lassen, da im Alltag die Bewegung völlig ausreicht, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

Was hat jedoch diese junge Frau getan, sodass es mit viel weniger Sport, mehr Kilos abnahm? Ganz einfach - sie hat mehr auf die Qualität ihrer Ernährung geachtet. Grundsätzlich gilt: Wer schnell und daurhaft gesund abnehmen will, muss viel und richtig essen!

Das mag vielleicht auf dem ersten Blick unrein klingen, aber wenn du dir meine Artikel durchgelesen hast, müsstest du wissen, dass die für das Abnehmen zuständigen Körperorgane und Hormone "guten Stoff" brauchen, um richtig arbeiten zu können. Somit erzielst du ein effektives Abnehm Verhalten.

Ich bin kein Freund von Berechnungen über Kalorienzähler und sonstigem. Jeder Körper kann abnehmen, wenn er nur gesund is(s)t. Unsere heutige Ernährung und Arbeitsweise bringt den Körper in einen Ungleichgewicht, sodass er in Form von lästigen Kilos seine Reaktionen zeigt. Sieh zu, dass egal was du auch tust, dir Spass macht, dann kannst du es schaffen.

Tomaten machen es möglich, dass die über ein Wochenende problemlos ein paar Pfunde verlierst. Tomaten sind so geschaffen, dass es problemlos möglich ist, in kurzer Zeit zu verlieren. Wie das ganze funktioniert mit der Tomaten Diät, ohne dass der lästige Jo-Jo-Effekt auftritt, das wirst du hier genau erfahren.

Nur die wenigsten wissen, dass Tomaten eine echte Geheimwaffe sein können, wenn es darum geht lästige Pfunde zu verlieren. Beispielsweise sind bei 100 g in einer Tomate nicht mehr als 7 cal vorhanden. 92 % der Tomaten sind reines Wasser. Dadurch tritt relativ schnell ein Sättigungsgefühl ein.

Dadurch, dass Tomaten sehr viel Kalium enthalten wird eine Entschlackung gefördert. Zudem ist der Tomatensaft durch den Pflanzenstoff Lycopin für die Haut extrem gesund. Sie bieten sich ebenso hervorragend als Snack für die Zwischenmahlzeit an.

Das Prinzip ist ganz einfach. Jeden Tag gibt es Frühstück, Mittag und ein Abendessen. Diese Diät sollte für maximal drei Tage in dieser Form durchgeführt werden. Dabei ist es wichtig, dass die Tomaten zum täglichen Nahrungsprogramm dazugehören.

Sie sollten aber nichts weiter als eine Ergänzung zu einem langfristig gedachten Ernährungsprogramm sein. Andernfalls können durchaus gesundheitliche Probleme auftreten. Sinnvoll ist beispielsweise folgendes: zum Frühstück gibt es einen Tomatensalat gleich als Vorspeise. Zum Mittagessen werden ungesunde Stoffe oder Nahrungsmittel mit Tomaten ausgetauscht.

Dasselbe gilt auch für das Abendessen. Zudem werden kleine Tomatenstückchen über den Tag verteilt als Zwischenmahlzeit aufgenommen. Immer genau dann, wenn Heißhungerattacken aufkommen. Auf diese Weise können Tomaten wahre Wunder vollbringen. Dabei ist nur wichtig, dass bei einer langfristigen Ernährungsumstellung zusätzlich mit einem Abnehm-Konzept gearbeitet wird, dass sich mit der Tomaten-Diät kombinieren lässt. So zum Beispiel eine Vegetarische Diät.

Natürlich gibt es auch passende Rezepte. Als erstes möchten wir mit einem einfachen Tomatensalat beginnen.

Bei der Zubereitung wird nun jede Tomate in winzig kleine Stücke geschnitten. Ebenso auch die Gurke. Das ganze wird dann mit dem Mais in einer Schale untergerührt. Schließlich wird etwas Apfelessig dazu gegeben und ein Schuss Zitrone. Danach sollte alles noch einmal richtig gut vermischt werden.

Die Zubereitung ist relativ einfach. Die Tomaten werden in dem Backofen aufgebacken. Am besten 15 Minuten lang bei einer Hitze von 150 °C. Danach werden diese herausgenommen. Jetzt wird Käse drüber gestreut. Jetzt werden die Tomaten auf eine Vorgesetzte Bratpfanne für 15 Minuten inklusive dem Käse leicht angebraten. Wenn das ganze fertig ist, kommt zum Schluss noch Apfelessig drüber.

Dieses Rezept ist sehr vegetarisch. Folgende Zutaten werden benötigt:

Die Zubereitung sieht folgendes vor: als erstes werden die Zwiebeln, dass Knobloch, und das Sellerie klein geschnitten. Ebenso auch die Tomaten. Das ganze wird dann schön miteinander vermischt. Nun wird eine Einlage zum Tomatenauflauf genommen. Ein einfacher Teller würde schon ausreichen. Als erstes kommt ganz unten eine Käseschicht.

Am besten ist es, wenn Sie Ihre Trainingstasche schon in der Früh ins Auto geben und von der Arbeit gleich direkt zum Fitness-Center fahren. So kann es nicht passieren, dass Sie nach Hause kommen und nach der kurzen Zeitungslektüre die Erkenntnis gewinnen, dass Sie heute nun doch nichts mehr für Ihren Körper tun wollen. Ausreden finden sich schnell welche, mit denen man sein eigenes Gewissen beruhigen versucht. Schließlich gehört ja noch der Rasen gemäht oder der Fußboden eingelassen…

Der Rasen und der Fußboden können warten! Tun Sie etwas für sich! In ein paar Wochen werden Sie die Belohnung für Ihre Disziplin erhalten!

Experten zufolge sollte man innerhalb von drei Wochen nicht mehr als 1,5 Kilo abnehmen. Bei schnellerem Abnehmen hat ansonsten Ihre überdehnte Haut nicht die Möglichkeit, sich langsam mit zurück zu bilden.

Glauben Sie mir: Man lernt nach einiger Zeit des bewussten Essens in den Körper hineinzuhören, ob man wirklich hungrig ist oder nur aus Langeweile oder Gewohnheit etwas essen will.

Vierzehn Kilo hat die Akteurin meiner wahren Erfolgsgeschichte mit dieser Methode innerhalb von sechs Monaten abgenommen – und hält ihr neues Gewicht in Kleidergröße 36 seit fünf Jahren.

Der richtige „Biss“ wird Ihnen helfen, über diese Monate hinweg konsequent zu bleiben und Ihre Belohnung wird ein im wahrsten Sinne er“leichter“tes Leben sein!

Alles in allem werden Sie sich, wenn Sie diese Tipps befolgen, schon nach ein paar Tagen wie ein neugeborener Mensch fühlen und in ein paar Wochen bzw. Monaten werden Sie das Ergebnis deutlich sehen können. Man wird Sie darauf ansprechen, wie schlank Sie doch geworden sind – und Sie werden strahlen!

Weitere interessante Artikel, die Sie interessieren könnten:

Letzte Aktualisierung am 21. Dezember 2017 von Alicia in der Kategorie: Gewicht

Schnell möglichst viel Gewicht verlieren – So lautet das Ziel zahlreicher Abnehmwilliger, die vor einer Party, einem Event oder der bevorstehenden Bikini-Saison noch schnell ein paar überschüssige Pfunde verlieren möchten. Oft greift man in solchen Fällen zu radikalen Diätformen, wie Fastenkuren, Formula-Diäten oder sehr einseitigen Crash-Diäten, bei denen der Begriff „Gesundheit“ in den Hintergrund rückt.

Die Folge: Man nimmt tatsächlich ab, was bei einer drastischen Kalorienreduzierung ja auch kein Wunder ist. Aber: Der Gewichtsverlust ist hauptsächlich auf den Verlust von Wasser zurückzuführen, der verlorene Fettanteil hingegen hält sich in Grenzen. Und das Schlimmste: Neben Wasser baut unser Körper während einseitiger Hungerkuren auch wertvolles Muskelgewebe ab. Dabei sind Muskeln körpereigene Fettverbrennungsöfen, die unseren Grundumsatz erhöhen und dafür sorgen, dass wir auch im Ruhezustand jede Menge Kalorien verbrauchen.

Einseitige und radikale Crash-Diäten eigenen sich zwar, um schnell Gewicht zu verlieren, allerdings nicht auf Dauer. Die unangenehme Quittung folgt prompt, sobald wir wieder anfangen, „normal“ zu essen. Nach der überstandenen Hungerkur freut sich der Körper nun wieder über mehr Nahrung und lagert so viele Nährstoffe wie möglich für ärmere Zeiten ein. Der allseits bekannte Jojo-Effekt lässt grüßen. Denn: Abnehmen kann jeder, das Gewicht auch dauerhaft halten können jedoch nur die wenigsten.

„Dauerhaft“ lautet das Zauberwort. Die meisten Diäten sind nur für wenige Tage oder Wochen ausgelegt und ködern mit sensationellen Gewichtsverlusten von fünf bis sogar 10 Kilo. Jedem mit gesundem Menschenverstand müsste klar sein, dass solch hohe Gewichtsabnahmen in kürzester Zeit weder gesund noch dauerhaft sein können. Wer schnell Gewicht verliert, muss sich darauf einstellen, auch genauso schnell wieder an Gewicht zuzulegen. Wer hingegen langsam Gewicht verliert und seine Ernährung dauerhaft umstellt, darf auch damit rechnen, sein Gewicht dauerhaft halten zu können.

Es ist nicht leicht, Gewicht zu verlieren und noch schwerer ist es, Gewicht dauerhaft zu halten. Fast jeder hat schon mal eine Diät gemacht, doch nur die wenigsten haben es geschafft, auch dauerhaft schlank zu bleiben. Die „Für immer Schlank“ – Strategie baut daher nicht auf der Funktion einer kurzfristigen Diät auf. Man braucht sich weder zu kasteien, noch zu hungern oder auf geliebte Speisen zu verzichten. Das einzige, was man benötigt, ist Geduld. Geduld ist der Schlüssel zum Abnehmerfolg. Doch fällt es oft schwer, im Umgang mit sich selbst – gerade, wenn es ums Abnehmen geht – geduldig zu sein.

Das persönliche Gewicht ist für viele Menschen eine sehr emotionale Sache und kann sowohl für Versagensängste, Frust, Demotivation, Wut und Ärger, als auch für Stolz, Wohlbefinden, Glücksgefühle, Selbstbewusstsein und Wertschätzung für sich selbst stehen. Wer mit seinem Gewicht unzufrieden ist, möchte verständlicherweise schnell etwas an dem unbefriedigendem Zustand ändern. Die Gefühle, die wir mit unserem Gewicht verbinden, machen uns besonders anfällig für radikale, kostspielige Diäten und leere Versprechungen. Dabei ist es ganz logisch, dass Abnehmen Zeit benötigt, schließlich sind die überschüssigen Pfunde auch nicht über Nacht auf den Hüften gelandet. Es ist wichtig, sich dies vor Augen zu halten und mit sich und seinem Körper nicht allzu streng zu sein.

abnehmen kapseln kaffeemaschine testsieger

stoffwechsel abnehmender mond

Dass Sie feste Termine für den Sport einplanen

dass Sie Ihre Sporttasche im Voraus einpacken

dass Sie sich eine Gruppe im Sportverein oder zum Sport aussuchen

dass Sie ein gesundes Maß beim Sport anwenden

dass Sie immer mit Aufwärmübungen Ihren Sport beginnen

dass Sie eine positive Grundeinstellung mitbringen

dass Sie sich auch mal für eine gute Einheit belohnen

Nutzen Sie Ihren Sport niemals nur als ein Mittel zum abnehmen, sondern als ein Teil Ihres Lebens, was Ihnen Freude bereitet. So werden Sie auch im Bezug auf schnelles abnehmen beeindruckende Ergebnisse erzielen. Wissen Sie nun auch welcher Sport zum Abnehmen zu Ihnen passt?

Wenn Sie das wissen, dann sollten Sie sich anschließend um Ihre gesunde und vor allen Dingen richtige Ernährung kümmern. Denn ohne richtige Ernährung ist Ihr intensiver Sport hinfällig.

Helfen Sie Ihren Freunden, Verwandten oder Liebsten indem Sie diesen Beitrag weiterempfehlen, "teilen" oder "twittern" 😉

Ich habs erst lange Zeit mit Schwimmen versucht, was für mich persönlich aber nur wenig gebracht hat. Vor allem hatte ich das Gefühl, dass ich extrem viel machen musste, um einen Effekt zu erzielen. Im Fitnesscenter geht es dann schon besser auch wenn es weniger Spass macht.

Nicht jeder Körper ist gleich, was den Sport anbelangt. Genau so wie du es gemacht hast, sollte man an die Sache ran gehen. Einfach ausprobieren, welcher Sport zu einem passt und dann dran bleiben.

Aber viel wichtiger ist die Ernährung und da scheitern die meisten, obwohl der menschliche Körper für das Fett Verbrennen prädistiniert ist.

Ich wünsche weiterhin viel Spass beim Sport und viel Erfolg beim gesunden Abnehmen. Und Finger weg von Diäten 😉

Ich habe dazu eine Frage. Undzwar betreibe ich seit gut 3 Monaten Sport - im Fitnessstudio. Anfangs kümmerte ich mich fast ausschließlich um den Muskelaufbau, aber habe dann erkannt, dass wahrscheinlich die Mischung aus Kondition und Muskelaufbau der Schlüssel ist. Dies mache ich nun 3 Mal die Woche - und das auch ohne wenn und aber.

Darüber hinaus achte ich auf meinen Energieumsatz am Tag - da ich einen Bürojob habe, versuche bei ca. 1200 kcal zu bleiben (wird natürlich hin und wieder mal mehr) und versuche viel Salat (vor allem abends) und Obst zu mir zu nehmen. Und nun, nach 3 Monaten, sind 4 kg runter, was mich etwas enttäuscht, wenn irgendwie habe ich mir doch bei all der Mühe mehr erhofft. Ich habe schon öfter mal abgenommen - da ging es aber wesentlich schneller und ich machte nicht so viel Sport. Klar, will ich es gesund machen, aber irgendwie weiß ich nicht, was ich noch falsch mache.

Morgen bekomme ich eine Auswertung beim Arzt (sie hat mein Blut untersuchen wollen - zum durchchecken generell) und ich hoffe, dass nichts wie z.B. ein schlechter Fettstoffwechsel oder sowas vorliegt. Kann das denn sein??