Körperfett-Messung mit Körperfettzange (Caliper)

Zugegeben: 10WBC, die ‚I make you sexy‘ – Diät (auch wenn es keine Diät ist) mit Fitnessprogramm von Detlef D! Soost ist eines der führenden Programme wenn es ums Abnehmen geht. Allerdings macht auch dieses Ernährungsprogramm einen entscheidenden Fehler.

Lasst uns zuerst kurz ein paar entscheidende Vorteile von I Make You Sexy rekapitulieren:

  • ein sehr durchdachtes Ernährungskonzept basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen,
  • ein durchdachtes Fitnesskonzept mit lediglich 2×20 min pro Woche unter Anleitung von Fitness- und Motivationsikone Detlef D! Soost persönlich,
  • man lernt leckere Rezepte in kurzer Zeit zuzubereiten, auch unter Anleitung von Detlef D! Soost,
  • Abnehmen ohne Hungern, stattdessen satt essen,
  • gesunde (= wahre) Lebensmittel anstatt Industriefraß,
  • einen LoadTag in der Woche an dem man, ohne Hemmungen und komplett ohne Schuldgefühle reinhauen darf (da es gut für die Psychologie ist und auch noch beim Abnehmen hilft),
  • man bekommt eine Menge für das bezahlte Geld, es ist also sein Geld wert und eine sehr gute Investition in einen selbst,
  • man geht praktisch kein Risiko ein, weil es eine 14 Tage Geld zurück Garantie gibt bei der keine Fragen nach dem Grund gestellt werden,
  • Hört sich nicht schlecht an, oder? Kein Punktezählen, kein ‚friss die Hälfte‘ und leckeres Essen. Wo liegt also das Problem?

    Das Problem liegt nicht, wie man vielleicht meinen könnte, im Konzept, denn das scheint durchaus stimmig. Es liegt viel mehr in der Tatsache, dass leider auch 10WBC bei den Messungen im online Erfolgstool zu viel Wert auf das Gewicht legt. Zwar muss man als Teilnehmer bei I Make You Sexy auch einmal pro Woche seine Körperabmessungen aufschreiben, also Hüfte, Taille und Beine – und das ist schon mal ein guter Anfang, denn bei vielen anderen Diäten muss man noch nicht mal das messen, sodass dort der Fokus vollkommen auf der Waage liegt. Dennoch ist auch bei 10WBC die Zahl auf der Waage sehr im Mittelpunkt, wie auch der automatisch vom System errechnete Body Mass Index (BMI).

    Es ist vielleicht noch nicht allen bekannt, aber das Gewicht das die Waage anzeigt sowie auch der BMI sind nur Anhaltswerte. Natürlich: wenn ich 150kg bei einer Größe von 1,65m wiege, dann ist der Wert auf der Waage erst einmal wichtig. Dieser Wert relativiert sich aber, je mehr man an sein Idealgewicht heran kommt. Aber selbst bei großem Übergewicht sollte man nicht nur auf die Waage und den BMI schauen.

    Was wollen wir, wenn wir abnehmen in aller erster Linie erreichen?

    Und auch deine Mitmenschen werden diesen Wechsel in deiner Energie sofort bemerken.

    Ich persönlich merke, wie die Leute sehr viel freundlicher auf mich reagieren und mich viel schneller wahrnehmen.

    Und besonders beim anderen Geschlecht…

    Heute morgen im Bioladen wollte die Verkäuferin gar nicht mehr aufhören mit mir zu reden…

    Nach dieser Kur wirst du eine extreme Vitalität und Lebensenergie ausstrahlen.

    Du wirst DAS haben, wonach im Prinzip alle MENSCHEN suchen, was aber nur die WENIGSTEN haben:

    Ist die Kur gefährlich? Was soll ich machen, wenn es mir nicht gut geht dabei?

    Die erste und oberste Regel lautet wie überall auch: DENK selber! Nur DU weißt am Ende, was gut für dich ist. Wenn du dir also unsicher bist, ob diese Kur hier etwas für dich ist, dann frag bitte vorher deinen Arzt oder Apotheker, ob er diese Kur für dich als sinnvoll erachtet.

    Des weiteren wirst du während der Kur mit einigen Entgiftungs-Erscheinungen zu kämpfen haben. Je nach dem, wie schlecht oder gut du dich vorher ernährt hast, wirst du mehr oder weniger damit zu kämpfen haben. Sollten diese Symptome dann aber zu stark werden oder sollte sich diese ganze Sache hier nicht mehr gut anfühlen, bitte hör auf damit und sprich noch mal mit deinem Arzt ab, ob diese Kur sinnvoll für dich ist.

    Kann ich die Kur auch ohne Einläufe machen?

    Antwort: NEIN. Mach sie mit den Einläufen. Und fertig. Die Einläufe helfen deinem Darm, sich zu regenerieren und alte Schlacken auszuspülen. Darum, denk nicht lange drüber nach sondern mach es einfach. Es ist auch viel weniger schlimm, als man am Anfang immer denkt. Wenn du es einmal gemacht hast, ist es das zweite Mal gar kein Problem mehr. Also: Machen!

    Die Einkaufs-Liste stimmt mit den Bildern der Drinks nicht überein? Nach was soll ich mich richten?

    Was zählt ist die Einkaufsliste. Da stehen die einzelnen Zutaten für die jeweiligen Drinks drauf. Wichtig: Es sind 13 Drinks aufgelistet in der Liste. Wenn du pro Tag drei trinkst, dann brauchst du für 5 Tage insgesamt 15 Drinks! Bedeutet: Du nimmst am 5ten Tag einfach deine zwei Lieblingsdrinks und machst dir die noch mal (Mann kann diese Kur bis zu 7 Tage lang machen, 5 Tage solltest du sie mindestens machen)

    Kann ich die Säfte auch als Smoothie trinken?

    Nein! Außerdem werden sie so ganz sicher nicht schmecken (die Drinks sind schon so – also in wässriger Form – eine enorme Herausforderung für die meisten). Hey, ich hab doch oben gesagt, dass hier ist nichts für Weicheier. Also bitte jetzt nicht rumheulen deswegen. Aber noch mal: Du musst die Säfte in einem Entsafter entsaften und dann mit Wasser auffüllen wie oben beschrieben. Nur so machst du die Kur richtig.

    Was soll ich mit der Heilerde machen, die auf der Einkaufliste steht?

    adipositas grad 1 behandlung von alzheimer

    hilfe schnell abnehmen am bauch frau

    Und in der entspannten Atmosphäre und bei Plaudern schneidete ich mir noch selbständig ein halbes Stück, weil es mir geschmeckt hatte und ich noch ein bisschen Hunger hatte. (bei uns nimmt man bei Kuchen und Torten wenn man sich das zweite Mal bedient oft ein halbes Stück).

    Ich war die einzige, die mehr wollte und war überrascht, dass es mir nichts ausmacht!

    Denn früher wäre es ein Drama gewesen, wenn manche weniger essen als ich, was ein häufiges Symptom von Magersüchtigen ist.

    Ich glaube, das Essen alleine und weit von meiner Familie hatte mich von diesem kranken Verhalten befreit. Meine Körperwahrnehmund hatte sich durch das Zunehmen únd trotz völligem Bewegungsmangel (wie gesagt, mangelne Einrichtung) stark gebessert. Mit 57 kg für 1,74 immer noch dünn, aber ich hatte 12 kg zugenommen und empfan mich nicht mehr als zu fett, im Gegensatz zu der ms-Zeit vorher.

    Ich habe nach der Klimik überhaupt nicht die Tendenz bekommen, mehr zu essen, als die Anderen. Ich versuchte, mich an sie zu orientieren und behielt trotzdem einige Vorlieben, insbesondere für frische Kost (ie ich im KH vermisst hatte). Phasenweise aß ich etwas weniger, als normal und in diesen Zeiten hatte ich (leider ) die kranke Tendenz, meine Schwester zu füttern und mit Dickmachern zu beschenken.

    Aber im großen und Ganzen war mein Verhalten ok, fast normal.

    Ich blieb 10 Jahre sehr schlank, aber nicht auffällig dünn.

    Und hatte meine Periode diese ganze Zeit auch nicht. Erst wieder, als ich später noch ganze 10 kg schwerer war. ich würde sagen, erst dann fing ich an, wirklich zu leben.

    (Bis auf die Tatsache, dass ich immer noch ein ziemlich emotionales Verhältnis zum Essen habe.Davon kommt man oft nie ganz los. )

    Ich bin zur Zeit fülliger als je zuvor und habe selten Hunger. Es dauert recht lange, bis ich nach einer Mahlzeit wieder Hunger habe. Wenn ich einen Ausflug mit einer sehr dünnen Freundin bin ich immer genervt, dass man irgendwann wieder "einkehren muss" weil ihre letzte Mahlzeit schon verbraucht ist.

    Mein Magen un meine Bedürfnisse sind flexibler, ich kann warten und ich habe selten einen "Bärenhunger" oder den Drang, sehr bald essen zu müssen. Nicht mehr als früher, als ich dünn war. Ich esse bei Mahlzeiten auch nicht mehr als andere. Also amnchmal messe ich am meisten, manchmal am Wenigsten. Also ganz normal.

    Ich bin zur Zeit fülliger als je zuvor und habe selten Hunger. Es dauert recht lange, bis ich nach einer Mahlzeit wieder Hunger habe. Wenn ich einen Ausflug mit einer sehr dünnen Freundin bin ich immer genervt, dass man irgendwann wieder "einkehren muss" weil ihre letzte Mahlzeit schon verbraucht ist.

    Mein Magen un meine Bedürfnisse sind flexibler, ich kann warten und ich habe selten einen "Bärenhunger" oder den Drang, sehr bald essen zu müssen. Nicht mehr als früher, als ich dünn war. Ich esse bei Mahlzeiten auch nicht mehr als andere. Also amnchmal messe ich am meisten, manchmal am Wenigsten. Also ganz normal.

    für deinen langen Text Hast mir etwas die Angst genommen

    Also bei mir ist es so, dass ich Angst habe, mehr zu essen. Aber nicht hauptsächlich wegen dem Zunehmen, sondern, weil ich denke, dass wenn ich wieder ein paar Kilo mehr auf den Hüften habe, ich nicht mehr "normal" essen kann. Der Körper hat sich ja dann an die hohe Kalorienmenge gewöhnt und ich würde dann viel schneller hungriger werden, als normal oder? So und dann würde ich wieder essen oder ich müsste dann halt verzichten, aber das ist doch dann auch wieder sch****

    also ich wollte in der klinik so schnell wie möglich mein zielgewicht erreichen und habe deshalb heimlich mehr gegessen.. ich durfte aber eig. nicht mehr essen,weil meine therapeuten genau gucken wollte,wie viele kcal ich brauche,um konstant zuzunehmen.. das waren dann bei mir ganze 2400 kcal o_O

    wie gesagt,ich hatte dann jeden tag genau diese kcal menge und durfte nicht mehr aber auch nicht weniger essen.