Beim Tierarzt oder auch über das Internet können Sie verschiedene Futtermittel zur vorübergehenden Ernährung von kranken Tieren bekommen, hier listen wir nur die Futtermittel auf, die wir empfehlen können:

  • Sehr emfehlenswert: "Herbi Care Plus", dieses Päppelmittel ist stark vermahlen, es enthält in erster Linie Gräser, aber auch Getreide. Es lässt sich gut durch normale Spritzen aufziehen und ist damit leicht zu verabreichen. Es ist von der Zusammensetzung her optimal auf die Bedürfnisse kranker Meerschweinchen zugeschnitten, enthält allerdings auch viel Stärke aus Getreide und wird deshalb nicht von allen Tieren wirklich gut vertragen.
  • Empfehlenswert: "Critical Care", das normale Critical Care ist etwas grober und lässt sich deshalb mit einer normalen Spritze nur schwer verabreichen. Es enthält Timotheegras, allerdings auch Getreide, Soja und Melasse und ist damit für Tiere die sonst kein Trockenfutter bekommen nicht optimal, die meisten Meerschweinchen mögen den Geschmack nach Anis nicht. Trotzdem ist es häufig das einzige Päppelfuttermittel, dass Tierärzte vorrätig haben.
  • Empfehlenswert: "Dental Aid Herbi", ebenfalls ein stark vermahlenes Futtermittel, welches aus Gräsern, Hafer, Weizen und Apfeltrester besteht. Es lässt sich gut durch normale Spritzen aufziehen und ist damit leicht zu verabreichen. Es hat allerdings einen sehr hohen Getreideanteil und einen eher niedrigen Anteil an Rohfaser.
  • Sie können diese Futtermittel unter anderem hier bestellen:

    Diese Futtermittel bestehen aus einem Trockenpulver, welches mit warmen Wasser angerührt werden muss. Sie sind geschmacklich sehr unterschiedlich und nicht jedes Tierchen mag jeden dieser Päppelbreie, deshalb kann es durchaus sinnvoll sein, verschiedene Breiarten auszuprobieren um heraus zu finden, was Ihrem Schweinchen schmeckt. Grundsätzlich enthalten alle diese Futtermittel alle Nährstoffe, die ein krankes Tier benötigt um bei Kräften zu bleiben. Zeigen die Meerschweinchen Anzeichen von Verstopfung oder nehmen sie die Breie nicht freiwillig, sollten sie mit Gemüsebrei verdünnt werden.

    Verschiedene Internetshops bieten mittlerweile unterschiedliche Pulver als Päppelfutter an. Allerdings sind diese meist selbst zusammengestellt und enthalten häufig nicht alle Nährstoffe, die benötigt werden. Reine Päppelmittel aus Kräutern enthalten nicht genug Kohlenhydrate und Fette um ein krankes Tier optimal zu versorgen, der Rohfaseranteil hingegen ist zu hoch und kann die Darmpassage negativ beeinflussen. Andere Pulver bestehen aus Gemüsemehl, dieses enthält allerdings wiederum meist zu viel Zucker und zu wenig Proteine und Rohfaser.

    Es gehört schon mehr dazu, ein ausgewogenes Päppelmittel her zu stellen als einfach nur Gemüse, Getreide oder Kräuter zu vermahlen und bestenfalls noch zu schauen, welche Kräuter bei welchen Beschwerden helfen könnten! Deshalb ist es nicht sinnvoll, solche Päppelfutter als Alleinpäppelfutter zu verwenden, sie können aber gern zusätzlich angeboten werden. Grundsätzlich empfehlen wir keine Päppelfutter die viel Soja enthalten (Sojaprodukte können Aufgasungen begünstigen, können bei übermäßiger Anwendung den Mineralien- und Eiweißhaushalt negativ beeinflussen).

    Wenn das erkrankte Tier die Fertigmischungen nicht mag, können die Päppelbreie ergänzt werden. Zusatzfreie Heu/Gras- oder Kräuterpellets in Heusud oder Kamillentee aufgeweicht werden mitunter gern genommen. Pellets, getrocknetes Gemüse, Heu und Trockenkräuter können in einer Mühle (Kaffeemühle) klein gemahlen und mit Heusud (Tee aus Heu) zu einer dünnflüssigen Masse aufgerührt werden. Sind Ihre Tiere noch an ein bestimmtes Trockenfutter gewöhnt, können Sie es ebenfalls die Pelletbestandteile klein mahlen oder aufweichen und in die Mischung geben.

    Folgendes kann ebenfalls das Päppelfutter ergänzen und geschmacklich anreichern:

  • Schmelzflocken/Wasser-Pampe (nur in kleinen Mengen, größere Mengen nur bei Tieren die an Getreide/Trockenfutter gewöhnt sind!)
  • Banane (diese wird püriert unter den Brei gemischt)
  • Alle Arten von pürriertem Gemüse
  • Babybrei: Früchte Brei, Karottenbrei oder andere milchfreie Produkte aus dem Glas für Babys ab dem 4. Monat (die für ältere Kinder enthalten oft Stücke).
  • Ein selbst hergestellter Päppelbrei könnte z. B. so aussehen:

  • 2 Löffel aufgeweichte/zermahlene Wiesen oder Kräuterpellets
  • 1 Teelöffel Babybrei oder Bananenmatsch
  • Du hast das auf jeden Fall super gemacht. Alle Achtung!

    Disziplin ist auch heute noch nicht mein zweiter Vorname. Aber wat mutt, dat mutt. Und allein vom Sport hätte ich auch nicht so viel abgenommen. Ich hatte halt das zweifelhafte "Glück", dass die ersten zehn Kilo quasi von selbst verschwanden. Da war ein Anfang gemacht. Und ich war fest entschlossen, diese Mir-doch-egal-Phase hinter mir zu lassen.

    Ach - und wer mag, darf auch Ziege sagen. Ich mag mich. Ob der Rest das tut, darf er selbst entscheiden :-)

    ich denke ja dass es gar nicht so darum geht ein gewisses (leichtes) gewicht oder eine kleine konfektionsgrösse zu haben - es geht ja wohl eher um die liebe zu und den respekt vor sich selbst. wie fran schon sagt - man darf sich selbst nicht egal sein! sonst ist man am ende auch allen anderen egal.

    Toll! Schön das du das so ehrlich erzählt hast, glaube viele, mich eingeschlossen, finde sich da ein Stück weit wieder. Wenn man schon einige Jahre gelebt hat kennt man diese Phasen. Respekt für deine Leistung!

    Danke :-). Ich denke auch, dass das gar nicht so selten ist wie ich mal dachte. Es einzusehen ist aber gar nicht so einfach. Denn man will ja eigentlich nur alles perfekt machen.

    Applaus liebe Fran für diese Leistung. Das ist echt was worauf du stolz sein kannst und super, dass du nun auch den Bock auf Mode und Co. bekommen hast. Denn so haben wir dich hier als Bloggerin zu lesen bekommen :)

    Die Mutti muss aber noch ein wenig aus dem Kopf und die Elfe muss rein!

    Ich arbeite daran :-). Immerhin kann ich heute Fotos von mir selbst sehen ohne sofort den Löschen-Button zu drücken. Das war nämlich mal so. Deshalb gibt es auch fast keine Fotos über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren.

    Das klingt doch schon mal nach einer guten Veränderung. Aber ich versteh es ja. Ich hab auch immer noch Probleme mit Fotos von mir.

    Selbstliebe und Selbachtung sind die für mich das Wichtigste, was ich mir selbst Gutes tun kann. Ich kann nicht beurteilen, wie es Dir vor der Lebensumstellung wirklich ging. Du schreibst, Du warst Dir egal. ist das echt so? Ich bin froh, dass Du Dich wieder gefunden hast und heute mit uns bloggst. LG Sunny

    Hm, mir war so vieles in Zusammenhang mit mir selbst egal. Meine Arbeit, die war mir immer wichtig. Und meine Kinder. Und die Rama-Idylle aufrecht zu halten. Aber ich selbst? Ich hatte viel zu lange nichts mehr für mich selbst getan. Und verlernt, mich selbst für wichtig zu halten. Habe mich natürlich phasenweise ganz doll selbst bemitleidet. Aber daraus nie Konsequenzen gezogen. Dämlich, ich weiß.

    Am schlimmsten an dieser berührenden Geschichte - das Gewicht als solches finde ich völlig nebensächlich - ist für mein Empfinden das DAS bei "Das Mutti". Bitte bleibe eine die/deine/meine/eure. was auch immer. aber bitte keine das.

    Du hast Recht, das war das Schlimmste. Das Gewicht war nur ein Symptom des Ganzen. Aber ich werde nie wieder zu einem "das". DAS weiß ich genau. Komme, was da wolle :-)

    Danke für den tollen Beitrag! Super Leistung! Meinen ganz großen Respekt!

    Ich kämpfe "ewig" gegen meine Extra-Kilos und bin immer noch (und wieder) unzufrieden mit mir - kein gutes Gefühl!

    Ja, unzufrieden mit sich selbst zu sein ist doof. Komischerweise sind Männer das ganz selten. Die finden sich viel öfter toll als Frauen. Oder sie tun wenigstens so als ob.

    Hätte ich jetzt auch nicht gedacht, daß Du mal viel umfangreicher warst, paßt irgendwie nicht zu Deinem Typ. ;-) Aber ich kenne das. Ich trug auch mal 2 Größen größer. Wechseljahre, Hormone. das geht leider vielen Frauen so, da braucht man gar nicht viel mehr zu essen. und ich hab' mich selbst eigentlich nie ganz aus den Augen verloren, aber mit 3 Kindern, pflegebedürftigen Schwie.eltern, spätem Studium etc. ist das manchmal gar nicht so leicht. und irgendwann war da auch das Burn-Out.

    was ist hashimoto diameter of earth

    web search entfernen von blutflecken

    Viele Berner Sennenhunde schätzen einen Garten, den sie bewachen können. Allerdings braucht die Rasse unbedingt engen Familienanschluss und ist daher keinesfalls als reiner Zwingerhund geeignet. Falls man den Berner in einer Wohnung halten möchte, wäre es optimal, wenn entweder ein Aufzug vorhanden ist oder diese im Erdgeschoss liegt. Bis der Berner ausgewachsen ist, sollte er möglichst wenig Treppen laufen und im Alter oder bei Krankheit wird er es unter Umständen nicht mehr können. Der Berner Sennenhund wird in jedem Fall zu groß und zu schwer, als dass man ihn regelmäßig tragen könnte.

    Der Berner ist ein Winterhund. Er liebt kühle Temperaturen und Schnee, im Sommer dagegen leidet er schnell unter der Hitze. Man kann darüber nachdenken, ihn im Sommer scheren zu lassen. Er eignet sich aber eher für Menschen, die Kälte und Schnee mögen und bevorzugt im Winter lange draußen unterwegs sein möchten.

    Tatsächlich ist der Berner Sennenhund aktiver und arbeitswilliger, als manch einer es ihm auf Grund seines Äußeren zutraut. Er mag lange Spaziergänge und auch Wanderungen, am Fahrrad mitlaufen sollte allerdings nur ein schlanker, trainierter Berner. Da er gut zu motivieren ist, ist er auch für Aktivitäten wie z.B. Dog Dance geeignet und natürlich für Zughundearbeit. Auf Grund seines menschenfreundlichen, gelassenen Wesens, eignet er sich ebenfalls als Therapiehund, z.B. im Bereich der Altenpflege.

    Leider ist die Lebenserwartung des Berner Sennenhundes sehr gering. Vor allem Krebserkrankungen, Nierenprobleme und schwere Gelenkdeformationen lassen ihn früher sterben, als es sein müsste. Es ist daher sehr ratsam, seinen Hund von einem guten Züchter zu holen, der viel Wert auf Gesundheit und Langlebigkeit seiner Nachzuchten legt. Auswertungen von möglichst vielen Verwandten über mehrere Generationen sowie bisheriger Nachzuchten, sollten in die Zuchtplanung einfließen.

    Ebenfalls spielt die Belastung im ersten Lebensjahr und eine angepasste Ernährung eine große Rolle, ob der Berner gesund alt werden kann. Leider sieht man viele Berner, die zu dick sind, was der Gesundheit natürlich nicht förderlich ist.

    Der Berner Sennenhund sollte regelmäßig gebürstet werden und verliert im Fellwechsel Unmengen an Haaren. Auch mit einem gewissen Sabbern muss man leben können. Abgesehen davon, ist die Pflege nicht allzu aufwändig.

    Und wer es auf den Entwicklungsstufen so weit gebracht hat, dem traut man auch eine Menge „Gehirnschmalz“ zu.

    Modepüppchen ist eine wunderbare Welt, wo ihr mit eurem Modepüppchen die verschiedenste Dinge machen könnt! Helft ihr einen Job zu finden, kleidet sie von Kopf bis Fuß ein, sorgt dafür, dass sie überlebt: gebt ihr zu essen!

    Du musst dein Püppchen in einer virtuellen Welt aufziehen. Du musst dich um sie kümmern, sie ernähren, ihr einen Job suchen, ihr Klamotten kaufen, ihr einen Freund suchen, etc..

    Dazu musst du Missionen erledigen und auf höhere Niveaus aufsteigen, auf denen du Zugriff auf weitere Kleidung, Jobs etc. hast.

    Außerdem kann sie sich mit anderen Püppchen im Wettbewerb messen!

    Goldpüppchen sind die örtliche Währung in der Welt von deinem Modepüppchen. Um sie zu verdienen gibt es kaum eine andere Lösung als zu arbeiten.

    Darüber hinaus bringen dir dein Freund, die Minispiele und die Wettkämpfe mit WetteinsatzGoldpüppchen ein.

    Über die Bank kannst du Goldpüppchen kaufen (Codes per SMS, Prepaid-Karten. ).

    Hinweis: Solltest du minderjährig sein, denk daran, deine Eltern um Erlaubnis zu fragen, bevor du die Bank nutzt.

    Der IQ oder Intelligenz Quotien gibt die Intelligenz eures Püppchens an. Um ihn zu erhöhen, kannst du Spiele spielen oder in die Bibliothek gehen.

    Durch einen Besuch in der Bibliothek kann der IQ um 0 bis maximal 1 Punkt erhöht werden.

    Die Star Attitude ist eine Mischung aus Beliebtheitsgrad und Fashion Attitude. Um sie zu erhöhen, kannst du zum Friseur in den Schönheitssalon, zum plastischen Chirurgen oder in die Disco gehen.

    Ein Freund und eine schöne Wohnung tragen ebenfalls zu einer Steigerung bei, wie auch die Wettkämpfe mit Einsatz, die du gewinnen konntest.