Endlich mal einfach Erklärt, klasse! Vielen Dank :)

hallo, ist hier jemand der auch auf die fragen eingeht? =) ich bin männlich und will eigentlich nur mein bauchumfang reduzieren bzw mein kfa senken, das klappt leider nicht so, muskelaufbau hat bis november 2015 hingegen ziemlich gut geklappt. In den letzten 4 wochen war ich im kaloriendefizit (500 kcal, hab alles getrackt) es hat sich aber nichts getan. Nun frage ich mich ob ich was falsch mache. Training: Ich absolviere 3x die woche ein ganzkörpertraining. 5-6 supersätze, sprich 10-12 übungen total, pro übung 3 sätze. kurze pausen dazwischen, relativ schwere gewichte, alle muskelgruppen werden mindestens 2x beansprucht und wie gesagt bin ich im 500 kcal defizit. Carbstechnisch bin ich unterschiedlich zwischen 145-220 gramm dabei. Sind das zuviel? Aber im defizit bin ich ja trotzdem. Würde mich über eine antworte freuen.

vom Prinzip her bist du die Sache richtig angegangen:

Du scheinst dich mit der Thematik des Kaloriendefizits auseinander gesetzt zu haben, ernährst dich mit einer moderaten Menge Kohlenhydrate und treibst viel Sport.

Da der gewünschte Effekt noch nicht eingetreten zu sein scheint, machen wir uns einmal detaillierter auf die Suche nach der Ursache:

1) Mit welcher Methode/welchem Rechner hast du deinen Kalorienumsatz bestimmen lassen?

2) Hast du eine Unterscheidung zwischen Grund- und Gesamtumsatz getroffen?

Wir freuen uns auf deine Antwort und bemühen uns gerne, dich bestmöglich zu unterstützen

hallo admin und vielen dank für die antwort.

1) Mit welcher Methode/welchem Rechner hast du deinen Kalorienumsatz bestimmen lassen? Mit der harris benedict formel hab ich mein grundumsatz berechnet, durch den pal faktor hab ich mein leistungsumsatz berechnet, beide werte addiert und mein gesamtumsatz erhalten. Ich hoffe das war so richtig?!

2) Hast du eine Unterscheidung zwischen Grund- und Gesamtumsatz getroffen? Was meinst du damit? Ob sich die werte unterscheiden? Mein gesamtumsatz war diesbezüglich grösser ja.

Noch einige punkte, ich ernähre mich zu 90% gesund und ausgewogen, esse kein bullshit, trinke nur stilles wasser und kein alk. rauche auch nicht. War schon immer so.

soweit scheint von der Herangehensweise alles richtig zu sein. Wichtig ist, besonders den Gesamtumsatz realistisch einzuschätzen, da dies der Richtwert ist, an dem es sich zu orientieren gilt.

Wie sind denn deine Körperdaten (Alter, Größe, Gewicht) und wie schätzt du dein Bewegungsprofil (sitzende Tätigkeit/körperliche Arbeit/etc.) im Alltag ein?

32j, 173cm und 78kg sieht man mir aber absolut nicht an, nur mein bauchumfang passt da überhaupt nicht ins bild. Aktuell sitze ich relativ viel, bin aber mindestens jeden zweiten tag viel draussen und ungefähr 3-4km unterwegs. Mein faktor sollte also 1.5 sein. Oder liege ich da falsch?! =)

probier einmal diesen Rechner hier aus und überprüfe, ob sich das Resultat mit deinem Rechenergebnis deckt: https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/energiebed.htm

Herr Dirk Meier schrieb am 11.04.2016 um 12:35 Uhr:

Anbei berichte ich über meine Erfahrungen über mein Seminar bei Jochen Kaufmann zum Abnehmen:

Das Seminar war sehr unterhaltsam. Es war sehr ausführlich. Ich habe zahlreiche Tipps bekommen, die mir das Abnehmen sehr erleichtert haben. Jochen Kaufmann ging auf zahlreiche Themen ein, die beim Abnehmen sehr wichtig sind. Kein Vergleich mit der Quälerei, die ich früher beim Abnehmen hatte. Am Wichtigsten war jedoch die Motivation und die Hypnose.

Ich hatte vorher schonmal eine Hypnose bei einem anderen Hypnotiseur, die ein wenig geholfen hatte. Doch das hier war kein Vergleich.

Die Hypnose von Jochen Kaufmann war qualitätsmässig um zwei Klassen besser. Die Stimme sanft, wohlklingend, einfühlsam - einfach wunderbar.

Ich konnte mich wunderbar entspannen und habe alles einfach mal auf mich wirken lassen.

Es war eine ganz andere praktische Erfahrung, die ich hier bei Jochen Kaufmann gemacht habe, wie bei der anderen Hypnose zum Abnehmen.

Wo ich nach der anderen Hypnose nur eine leichte Wirkung verspürte, habe ich seit dem ich die Hypnose von Jochen Kaufmann anhöre, GAR KEINE Gelüste mehr auf "Dickmacher", wie er sie nennt. Ich habe nun in sechs Monaten schon 17 Kilo abgenommen und kann das Seminar und die Hypnose von Jochen Kaufmann jedem weiterempfehlen, der abnehmen will.

Ich hoffe mein Erfahrungsbericht hilft auch anderen weiter. Gruß Dirk Meier

Herr Thomas Burkhardt schrieb am 27.02.2016 um 16:54 Uhr:

Hallo, nach einer erfolgreichen Raucherentwöhung im Juni 2012 habe ich beschlossen auch die Pfunde (eher Kilos) zu bekämpfen. Mit 92 Kilo besuchte ich das Seminar im November 2015. Durch regelmäßiges Hören der CD´s und den veränderten Ess- und Kochgewohnheiten (meine Frau findet es auch klasse)bin ich mittlerweile um die 77 Kg leicht. Das ganze mit 2-3 mal Sport in der Woche, ca. jeweils 1/2 Stunde. Auch meine Frau hat ein deutliches Minus auf der Waage. Ihre wertvollen Tipps funktionieren wunderbar. Ich kann nur jeden, der sich mit den Pölsterchen nicht wohl fühlt zum Besuch eines der Seminare ermuntern. Das Leben hat eine andere Qualität und die Bekleidungsindustrie verdient an mir krätig mit (kpl. Kleiderschrank auf L getauscht mit Tendenz. )und alles ohne Hungern - DANKE, DANKE.

Frau Sandra Müller schrieb am 09.02.2016 um 09:36 Uhr:

SEHR GEEHRTER HERR JOCHEN KAUFMANN ; ICH BIN IHNEN EXTREM DANKBAR. SEIT DEM SEMINAR AM 30. JANUAR 2016 HAT SICH MEIN LEBEN POSITIV VERÄNDERT.ICH SAGTE IHNEN JA BEREITS BEI DER VERABSCHIEDUNG AM ENDE DES SEMINARS, DAS ICH SIE UND IHRE ARBEIT SEHR BEWUNDERE. GLEICH NACH DEN GEBURTEN MEINER 3 BEZAUBERNDEN KINDERN KOMMT DAS VON IHNEN GEFÜHRTE SEMINAR AM 30.JANUAR 2016 AN DEM ICH TEIL NAHM UND IHRE QUALITATIV HOCHWERTIGEN HYPNOSE-CD´S AN NÄCHSTER STELLE VON DEM WAS MIR JE WOHLTUENDES, POSITIVES IN MEINEM LEBEN PASSIERT IST.

SIE SIND EIN ABSOLUTES MIT NÄCHSTENLIEBE ERFÜLLTES VORBILD FÜR MICH. ICH GLAUBE DER LIEBE.

GOTT, VATER ALLER MENSCHEN (SOFERN SIE AN IHM GLAUBEN) IST SEHR STOLZ AUF SIE UND DAS WAS SIE ANDEREN MENSCHEN GUTES TUN (DU SOLLST DEINEN NÄCHSTEN LIEBEN WIE DICH SELBST). SEITDEM VERZICHTE ICH AUF JEGLICHER ART VON ZUCKER GANZ UND GAR OHNE - ICH WIEDERHOHLE OHNE JEGLICHES VERLANGEN DANACH.

ICH BIN MIT DANKBARKEIT ERFÜLLT UND WÜNSCHE IHNEN UND IHREM (“SCHÄTZLE”) IHRER PARTNERIN SOWIE IHREN KIND/ERN DAS BESTE VOM BESTEN IN IHREM LEBEN.

HOCHACHTUNGSVOLL UND VIELEN LIEBEN DANK VON SANDRA MÜLLER

behandlung bei schilddruesenunterfunktion behandlung hallux

ursachen adipositas grad 2

  • Beim Umtausch Ihres Führerscheins bekommen Sie die Klassen B, BE, C1, C1E, L sowie M und S (beide Fahrerlaubnisklassen gültig bis 18. Januar 2013) erteilt.
  • Die Zuteilung der Klasse T erfolgt nur auf Antrag und ist nur möglich, für Personen die in der Land- oder Forstwirtschaft tätig sind.
  • Sie müssen Ihren Führerschein vor Ihrem 50. Geburtstag in die Klasse CE umtauschen, wenn Sie Fahrzeugkombinationen fahren wollen, die über den Umfang der Klasse C1E hinausgehen. Hierzu benötigen Sie eine ärztliche und augenärztliche Bescheinigung.

    Zweirädrige Krafträder (Mopeds) auch mit Beiwagen und Fahrräder mit Hilfsmotor durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h mit Elektromotor oder andere Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von max. 50 ccm oder bei Elektromotoren eine max. Nenndauerleistung von höchstens 4 kW.

    Dreirädrige Kleinkrafträder (Trike) durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und max. 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren bzw. bei anderen Verbrennungsmotoren eine max. Nutzleistung bis 4 kW oder bei Elektromotoren bis max. 4 kW Nenndauerleistung.

    Mit dieser Änderung wurde der Paragraf 6 der FeV an die Verordnung (EU) 168/2013 angepasst. Hierbei wurde die Definition von vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen geändert. In Deutschland dürfen Fahrzeuge der Kategorie L6e (leichtes vierrädriges Kfz), inklusive L6e-B (leichtes Vierradmobil), mit der Fahrerlaubnis der Führerscheinklassen B, T, AM, A, A1 und A2 gefahren werden.

    Neue Bestimmungen im Fahrerlaubnisrecht durch die Umsetzung der 12. Verordnung zur Änderung der FeV und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften für

    • leichte vierrädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L6e
    • dreirädrige Kleinkrafträder der Klasse L2e
    • leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L1e-B
    • Fahrerlaubnisse, die bis zum 23. August 2017 erteilt worden sind, bleiben im Umfang der bisherigen Berechtigungen bestehen.

      Zweirädrige Krafträder durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und nicht mehr als 50 km/h mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm, wenn diese bis zum 31.12.2001 erstmals in den Verkehr gekommen sind sowie Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor im Sinne der Vorschriften der DDR, wenn diese bis zum 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind.

      ab 20 Jahre - für Krafträder bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A2 (dann ist zum Aufstieg nur eine praktische, keine theoretische Prüfung erforderlich)

      ab 21 Jahre - für dreirädrige Kfz mit mehr als 15 kW

      ab 24 Jahre - für Krafträder bei Direkteinstieg