ich bin mit genau dem gleichen Verhältnis Größe/Gewicht mit 17 in die Klinik gekommen : 45 kg für 1,74m.

Ich habe mir ein Gewicht aussuchen müssen, bei dem ich wieder nach Hause möchte, und habe mich für 57 kg entschieden (was für meine Größe immer noch sehr dünn war. )

Die Ärzte haben mir erklärt, dass ich ein bisschen Spielraum einberechnen sollte, da fast jede Magersüchtige nach dem Aufenthalt und der Entlassung mit dem gewünschten Gewicht im Schnitt 2 bis 4 kg wieder verliert.

Aber ich entschied trotzdem, dass 57 kg (also 12 kg Zunahme) ausreichen, aß bald sehr fleißig auf eigenem Wunsch immer doppelte Portionen und kam nach 10 Wochen mit 57 kg nach Hause. Es ist ungefähr so, als würdest Du jetzt 65 kg wiegen.

Seeehr dünn, aber ich fühlte mich trotzdem schon sehr gut und hübscher, meine Familie war auch glücklich und ich verlor tatsächlich zuerst circa 3 kg.

Sicher, weil man zuerst etwas vorsichtig mit dem Essen ist. Oder weil mein Körper an doppelte Tagesrationen gewohnt war und sich auf normales Essen (wie die anderen Familienmitglieder) gewöhnen musste.

Jahre später nahm ich noch enige gesunde kg zu, es war auch mein Wunsch geworden, und ich wurde zum ersten Mal eine schöne Frau (sorry. wenn ich mir selbst einen Kompliment mache. )

Und es ist im Nachhinein betrachtet, viiiiel ZU dünn.

Es ist eine normale Reaktion, dass Du wieder ein bisschen abnehmen möchtest, und deswegen wäre es besser, dass Du mit ein paar kg mehr entlassen woren wärst, denn Du hättest sicherlich genau den gleichen Wünsch gehabt.

Sogar ein paar kg mehr wären schöner und gesünder, also auf keinem Fall soltest Du Angst vor einer Gewichtszunahme haben, denn Du hast noch viel Spielraum, in dem Du immer noch ganz schön schlank wärst.

ABER NUR, wenn Du es zum Spaß machst, um schön geformt, entspannt und fit zu sein und auf keinem Fall mit Gedanken an Kalorienverbrauch, enn es ist schwachsinn, voe Allem in Deiner Situation. Lerne, Dich zum Spaß zu bewegen, Dich zu fühlen, und nur Sport zu machen, wenn Du Dich fit fühlst und die Energie und Lust dazu hast! Und nur Sportarten, die Dir wirklich Spaß machen, auch wenn es ruhige Sachen sind, wie Spaziergänge oder Yoga.

Wenn Deine Eltern merken, dass es Dir Spaß macht, und dass Du dadurch nicht abnimmst, werden sie es Dir sicher erlauben. Versuche, diese Einstellung zum Sport zu bekommen und sie Deinen Eltern zu vermitteln, also zu erklären. Dann unterstützen sie Dich sicher.

Also bei mir ist es so, dass ich Angst habe, mehr zu essen. Aber nicht hauptsächlich wegen dem Zunehmen, sondern, weil ich denke, dass wenn ich wieder ein paar Kilo mehr auf den Hüften habe, ich nicht mehr "normal" essen kann. Der Körper hat sich ja dann an die hohe Kalorienmenge gewöhnt und ich würde dann viel schneller hungriger werden, als normal oder? So und dann würde ich wieder essen oder ich müsste dann halt verzichten, aber das ist doch dann auch wieder sch****

Also bei mir ist es so, dass ich Angst habe, mehr zu essen. Aber nicht hauptsächlich wegen dem Zunehmen, sondern, weil ich denke, dass wenn ich wieder ein paar Kilo mehr auf den Hüften habe, ich nicht mehr "normal" essen kann. Der Körper hat sich ja dann an die hohe Kalorienmenge gewöhnt und ich würde dann viel schneller hungriger werden, als normal oder? So und dann würde ich wieder essen oder ich müsste dann halt verzichten, aber das ist doch dann auch wieder sch****

war ich in einer Klinik, die noch nicht so auf Esstörungen spezielisiert war, also die Esstörungen waren der kleinste Anteil un ich war ziemlich auf mich gestellt. und musste mich mit der Krankenhauskost arrangieren, um zuzunehmen (Bedingung, um nach Hause zu gehen. Also eine Methode der "alten Schule"sozusagen, man könnte es auch in gewisser Weise Verhaltenstherapie nennen.

Als ich nur die Hälfte aß nahm ich nicht zu. Als ich nur die normalen Portionen oder ein bisschen mehr aß, nahm ich nicht zu oder ganz wenig. Als ich es merkte aß ich fast das doppelte von allem und nahm endlich regelmäßig zu.

An dem Tag, an dem mein Gewicht erreicht war reichte mir eigentlich das "Mästen" auch schon, und ich bestellte.

ein normales Frühstück, ohne die ZUSÄTZLICHEN 2 Schockocroissants. aß zu Mittag auch normal, ohne 3 Nachspeisen hinterher.

Und ich hatte keine Sehnsucht danach, im Gegenteil, ich genoß es, wieder normal zu essen.

Als ich wieder nach Hause kam war es für mich ganz neu, ein schönes Gefühl dem Essen gegenüber, ich kann mich ganz genau erinnern :

Ich dachte grade, nachdem ich Sie gestern zufällig getroffen habe, es ist dringend mal wieder ein Zwischenbericht fällig!!

Aaaaaaalso, nach dem Abnehmseminar vom 21.09.2013 habe ich bis heute (nachdem ich mir gestern mal endlich eine gescheite Waage gekauft habe und nicht mehr mit so nem Billig-Dings rummache, das bei 10mal draufstehen, 10 unterschiedliche Werte zeigt. )hammermäßige 42,3 kg abgenommen!! Es ist unglaublich aber zwischenzeitlich JOGGE ich.

Und noch unglaublicher (und mein allerschönstes Weihnachtsgeschenk!) ist: ich muß keine Blutdrucktabletten mehr nehmen! Ich mußte seither 2 am Tag nehmen, davon eine mit Entwässerungs-Zeugs. NIX MEHR. Mein Mittelwert ist bei 117 zu 70. Besser geht nicht!! Allerliebste Grüße Andrea Köhler

Frau Sandra Schmitt schrieb am 25.11.2014 um 15:25 Uhr:

Daß ich meine Ernährung umstellen kann, wusste ich von vielen anderen (und gescheiterten) Versuchen. Aber mit welcher Leichtigkeit das nun geht, ohne ständig das Gefühl zu haben, daß man auch etwas verzichtet. erstaunt mich wirklich. Was mich aber noch mehr erstaunt ist, wie gerne ich inzwischen Sport mache. Ich hielt mich immer für einen sehr unsportlichen Typ, daß war wohl aber auch eine, der berühmten Ausreden. Inzwischen gehe ich leidenschaftlich gerne zum Sport, meist 4-5 mal die Woche, jedoch niemals weniger als 3 mal.Und ich merke wie ich dadurch richtig energie tanke, ich bin fitter und aktiver im Alltag, nicht mehr so träge wie in der Zeit als ich mich als unsportlich betitelte.

Ich habe inzwischen 8,2kg abgenommen. Und das trotz einiger Aussetzer wie Kuchen und Burger (die ich mir aber bewusst gegönnt habe). Es fiel mir nie schwer nach so einem "Aussetzer" wieder die Finger von Zucker und ungesunden Kohlenhydtraten zu lassen, es ist inzwischen einfach Normalität.

was ich auch erstaunlich finde ist, daß ich seit dem Seminar tatsächlich nur Wasser trinke, obwohl ich doch immer der Meinung war mir schmeckt kein Wasser und deshalb nur light Limonaden getrunken habe.

Ich danke Ihnen, daß die mir die Augen geöffnet haben und mir einen so einfachen Weg zur Traumfigur gezeigt haben!

Vor mir liegt noch ein sehr weiter Weg, aber ich habe angefangen ihn zu gehen und ich bin mir sicher, das Ziel zu erreichen!

Herr Matthias Gritz schrieb am 24.11.2014 um 08:20 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren, vor 3 Wochen habe ich bei Jochen Kaufmann an einem Abnehmseminar teilgenommen. Bisher habe ich 7 Kg abgenommen, habe 90% umgesetzt was ich mir vorgenommen habe.

Ich nehme überhaupt keinen Zucker, Alkohol, fettes Essen oder Gewohnheiten wie Schokolade, Chips "(bimmel-bimmel-sabber-sabber) zu mir; fühle mich "sauwohl" seither, kann besser denken, komme die Treppen besser hoch ohne zu schnaufen wie eine alte Dampflock. Richten Sie Herrn Kaufmann bitte aus, daß ich ihm dafür extrem dankbar bin. Meinem Freund den ich zum Kurs mitgebracht habe, geht es genauso gut. Sogar meine Familie ist stolz auf den Papa.

Frau Gerda Wagner schrieb am 12.11.2014 um 20:29 Uhr:

ich war am 08.11.2014 in Ihrem Abnehm Seminar in Heilbronn, eigentlich etwas skeptisch.

Meine Vorstellung vom Seminarbesuch war die, dass ich wieder anfange gesund zu essen und zu trinken, meinen Alltag meistere. Bewegungsmangel habe ich allerdings mit 3 Hunden keinen.

darmreinigung einlauf video2mp3

adipositas ursachen durchfall hausmittel

Erst nach diesen drei Tagen kannst du überlegen (wenn überhaupt), wieder Gekochtes zu dir zu nehmen.

Du wirst merken, dass du nach dieser Kur nicht nur sehr schnell sehr viele Kilos abgenommen hast, sondern auch wieder einen ganz neuen Geschmackssinn hast.

Du wirst Dinge in deinem Essen schmecken, die dir vorher nie aufgefallen sind.

Darum: genieße dein Essen. Schmecke jedes kleine Detail. Und nimm dir die entsprechende Zeit dafür!

Hier mal ein kleine Inspiration, wie das aussehen kann (meine Mahlzeiten von gestern und heute, nach der Kur – alles PURE Rohkost und in HÖCHSTER DEMETER Qualität):

Mit dieser Heilkur wirst du extrem schnell abnehmen.

Du wirst sehr viel Gewicht verlieren und deinen Körper dabei gleichzeitig entgiften. Du wirst dich danach wie neugeboren fühlen, das garantiere ich dir. Allerdings kann es während der Kur auch mal nicht ganz so lustig sein. Du wirst mit Entgiftungserscheinungen zu kämpfen haben und natürlich mit einem massivem, sehr schnellen Gewichtsverlust.

Darum, bevor du mit der Kur los legst, beachte diese Dinge:

  • Wenn du normalerweise viel Fleisch isst, dann reduziere deinen Fleischkonsum die Tage, bevor du mit der Kur los legst.
  • Das gleiche gilt für Alkohol und Zigaretten. Während der Kurs solltest du möglichst nicht rauchen und AUF KEINEN FALL Alkohol trinken. Reduziere deinen Konsum die Tage davor.
  • Wenn du viel Pasta isst, reduziere das. Ersetze das mit Quinoa oder Couscous.
  • Wenn du viel Tiefgefrorenes isst, dann iss die Tage davor vermehrt frisch Zubereitetest.
  • Und, ich glaube, ich muss das eigentlich gar nicht erwähnen, ich sags aber mal vorsichtshalber lieber doch: ALLE Zutaten für deine grünen Drinks sollten natürlich von ABSOLUT BESTER BIO QUALITÄT sein und dürfen auf KEINEN FALL gespritzt sein.

    Sei hier kein Pfennigfuchser. Geh in den Bio-Laden deines Vertrauens und hol dir die absolut beste Qualität, die du nur finden kannst.

    Eine Frage an dich: Wie oft machst du so eine Kur in deinem Leben? Wohl nicht alle Tage…