Alles was du isst sind Kalorien und die Menge dieser entscheidet am Ende des Tages darüber ob du Gewicht zu nimmst, verlierst oder hältst.

Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett sind Makronährstoffe.

Ein Gramm Kohlenhydrate & Eiweiß haben 4 Kalorien. 1 Gramm Fett hat 9 Kalorien.

Jeder Makronährstoff hat unterschiedliche Funktionen für den Körper. Die Menge von diesen Makronährstoffen + deine Kalorien haben eine unglaublich große Auswirkung auf deine körperliche Form.

Gesundheit und Wohlbefinden. Das ist wofür Mikronährstoffe/Ballaststoffe sind. Gemüse & Obst sind die Hauptquellen und einfach super wichtig für einen gesunden Körper.

So, da du jetzt einen guten Überblick dieser drei Kategorien hast, gibt es nun einen Schritt für Schritt Guide für deinen „Ernährungsplan“

Du willst Gewicht verlieren, richtig? Dann lies jetzt bitte sehr aufmerksam!

Ein Defizit in deinen Kalorien (weniger Kalorien essen als dein Körper verbraucht) ist essenziell für Gewichtsverlust. Hier gibt es nun zwei Optionen, entweder isst du weniger oder machst mehr Sport um Kalorien zu verbrennen.

Smarter ist es meiner Meinung nach die richtigen Lebensmittel zu essen, um länger satt zu bleiben und dadurch weniger Kalorien zu essen. Es ist unglaublich, aber jeder meiner Klienten auch wenn sie am Anfang sagen sie essen eigentlich gar nicht soviel, ist mehr Kalorien als ihr Körper täglich verbraucht.

Falls du weißt, wie viel Kalorien du täglich zu dir nimmst (du zählst deine Kalorien schon) würde ich mit einem Defizit von 300-500 Kalorien anfagen. Falls du mehr Gewicht (10-20 Kg) verlieren möchtest, starte mit einem größeren Defizit. von da aus kannst du dann immer wieder weiter reduzieren etc. (je nach Progress).

Falls du nicht weißt wie viel Kalorien du momentan isst, kannst du entweder

1: Deine Daten in einen Online Rechner eingeben der dir einen ungefähren Wert geben wird.

2: auf meiner Seite unten in diesem Artikel deine E-mail eingeben und ich werde dir eine Tabelle zu senden die auf Studien basiert.

3: Ungesunde Lebensmittel durch gesunde ersetzen und dadurch möglicherweise ein solides Defizit bekommen.

Eiweiß: Wichtig für Muskelerhalt und zusätzlich auch sehr sättigend.

Fett: Für Hormone essenziell. Haut, Haare und weiteres. Zusätzlich auch sehr sehr füllend, da sie meistens viele Ballatststoffe besitzen.

Kohlenhydrate: Wichtig für dein Gehirn. Sie liefern Energie und diese braucht du bei so gut wie allem. Ob es Sport ist, lernen, arbeiten, reden, Autofahren …

Für jeden Nährstoff brauchst du unterschiedliche Werte.

Eiweiß: 1 Gramm pro Kg Körpergewicht ist ein guter Wert. Ich kenne viele Frauen die nicht so gut auf viel Eiweiß reagieren. Wenn das bei dir der Fall ist, wirst du mit 0.5 – 0.75 Gramm auch gut dabei sein.

Der initiale Aufwand ist etwas hoch, aber dafür hat man für die nächsten Woche Ruhe und schon eine fertige Einkaufsliste parat. Besonders schlaue können theoretisch schon vorrechnen, was sie pro Woche für Essen ausgeben.

Frau Tanja Milch schrieb am 30.10.2017 um 12:02 Uhr:

Hallo, ich habe vor 6 Wochen am Seminar in Heilbronn teilgenommen. Ich hätte nie geglaubt, dass sich meine Grundeinstellung zu Ernährung und Bewegung so drastisch ändern kann. Trotz Mann und Kind im Teenie-Alter, die nicht sehr begeistert sind von meinen neuen Ess-Gewohnheiten, ziehe ich es durch und das mit Erfolg: ganze 6 Kg sind es jetzt schon seit dem Seminar am 17.09.! Ich habe mich lang nicht mehr so fit und ausgeglichen gefühlt. Die regelmäßige Sportmotivation und auch die Hypnose Audio-Datei zum Einschlafen helfen mir unheimlich und die Waage bestätigt den Erfolg! Ich bin froh, diesem Schritt getan zu haben unn sage: Herzlichen Dank! Die Empfehlungen laufen ;)

Frau C. Zerbe schrieb am 01.09.2017 um 10:33 Uhr:

jetzt 11 Wochen nach dem Seminar möchte ich noch einmal meine Dankbarkeit ausdrücken. Dankbar für 14 Kilo Abnahme ohne großen Verzicht, für die Aufklärung über ungesunde/teils "gefährliche Kalorien-Monster" und für ein lange verschollenes Lebensgefühl.

Frau Nicole Michenfelder schrieb am 25.07.2017 um 15:10 Uhr:

Bevor ich Ihr Abnehm-Seminar am 06.05.17 besucht habe, hatte ich bereits aufgegeben. Ich dachte, dass ich mein Stress- und Frustessen nicht mehr in den Griff bekommen würde. Nach Ihrem Seminar kann ich nur sagen: Ich habe mich geirrt! Nach der Hypnose habe ich nicht mehr aus Stress oder Frust gegessen, sondern nur wenn ich Hunger hatte. Ich habe mittlerweile 10 kg abgenommen und habe mein Essverhalten komplett verändert. Ich bin sehr froh, dass ich an Ihrem Seminar teilgenommen habe. Liebe Grüße

Frau C. Sch. schrieb am 21.07.2017 um 10:28 Uhr:

Frau C. Zerbe schrieb am 19.07.2017 um 10:41 Uhr:

Wir, meine Freundin und ich sind über 600 km zu diesem Seminar (18.6.) gefahren. Kilometer, die sich gelohnt haben. Herr Kaufmann überzeugt durch Professionalität. Man merkt schnell, dass er voll hinter dem Thema steht.

Meine Abnahme (nach unzähligen Diäten) bisher 7 Kilo in einem Monat, die mir nicht schwer gefallen sind. Die vielen kleinen "Tips und Tricks" haben sehr dabei geholfen, gehungert habe ich zu keiner Zeit.

Resümee, ein Wochenende, dass sich gelohnt hat!

Herr Panagiotis Theodoridis schrieb am 17.07.2017 um 10:38 Uhr:

es sind nun 5 Monate vergangen in denen ich bereits von 115 auf nun 93 kg gekommen bin und nun auch bald mein persönliches Ziel erreiche! Es ist unglaublich wie einfach das ganze im Endeffekt ist und wie endgültig die Lebensumstellung dem Essen gegenüber steht und welche Lebensqualität sich daraus bildet!

Wie ich Sie bereits empfohlen habe, werde ich das auch weiterhin tun!

Vielen Dank nochmal auf diesem Wege und auch allen weiteren wünsche ich die besten Erfolge!

adipositas grade 3 therapies

adipositas grade 3 therapies

Auch im allgemeinen fühle ich mich besser, wobei ich dies nicht unbedingt auf die L-Carnitine Einnahme zurückführen möchte / kann.

Danke für den Artikel, bestätigt auch meine „ehrliche“ Erfahrung.

Ich persönlich nehme bei einer Diät trotzdem carnitin und nach dem Training meine Shakes.

Ich weiß zwar, dass ich mit meiner relativ ausgewogenen Ernährung meinen kompletten Bedarf decke, allerdings sehe ich in den Nahrungsergänzungsmitteln einen für mich sehr wichtigen psychologischen Effekt.

Es ist eine Art „wenn schon denn schon“…jetzt mach ich Diät und nehm das Zeug jetzt zieh ich es auch Konsequent durch und verzichte auf die ganzen unnötigen Kalorien sonst kann ich es auch gleich lassen. Außerdem wenn man denkt man hat mehr Power hat man komischerweise auch mehr Power. Also es entsteht ein Motivationseffekt durch die Einnahme.

Dieser wird im Artikel nicht berücksichtigt nimmt bei mir aber eine zentrale Rolle ein.

Habe es Jahrelang mit Carnitine pure flüssig probiert,Glaube versetzt ja Fettberge…Ergebnis wie befürchtet; dann kam mal bei einer Rennradtour eine Italoeisdiele dazwischen und nach einem Espreeso ristretto bekam ich mein Fett weg.Was man vom Carnitin behautet längere Ausdauer(zweite Luft)bekam nicht nur ich sondern auch meine Mitradler seitdem unser Motto nix Carnitin im Hungerast lieber Coffein …Mfg K.P.

mit grossem Interesse habe ich deine Ausführungen und die vielen feedbacks über

Ich lebe seit Jahren in Brasilien, ein tolles Land, um ehrlich zu sein, hat aber sicherlich auch seine pro’s und contra’s.

Ich leide seit 3 Jahren unter einer chronischen peripheren Polineuropathie. Zusätzlich zeigt sich seit einigen Monaten eine Muskelathrophie an den Füssen.

Meine Frage: Könnte L-Carnitin hier Abhilfe leisten oder zumindest den Muskelschwund aufhalten ? Über deine / eure Beiträge würde ich mich sehr freuen.

Sehr kontroverse und interessante Beiträge, die hier zu finden sind.

Meiner Meinung nach ist L-Carnitin reine Geldmacherei.

Bei schlechter Ernährung hilft, wie Thomas gesagt hat, auch keine L-Carnitin um dem Speck zu Leibe zu rücken.

Besser als jedes Präparat, das man zusätzlich einnimmt, ist meiner Meinung nach eine kohlehaydratlose/-arme Ernährung.