Wir freuen uns über dein Feedback und helfen anschließend gerne weiter

das resultat ist nicht identisch, der unterschied ist aber lediglich 200kcal

Die restlichen 300kcal können sich aus vielerlei Gründen zusammensetzen (schwankende Größen beim Obst wie z.B. Bananen, Unterschätzen der kcal der beim Kochen und Braten verwendeten Öle etc.) – dies ist allerdings letztendlich zweitrangig, wirklich wichtig ist für dich, wie du nun tatsächlich abnimmst!

Unser Vorschlag: Schraube deinen täglichen kcal-Konsum nochmals um 200kcal herunter – damit wärest du nun immer noch in einem moderaten 500kcal-Fenster – und beobachte das Ganze einmal zwei Wochen lang, bevor du anschließend die nächsten Schritte planst.

Um den Effekt möglicherweise noch zu verbessern, könntest du als Einsparquelle die Kohlenhydrate anvisieren, hier ist bei dir noch ein wenig Luft nach unten.

Wir sind gespannt auf dein Ergebnis und drücken die Daumen

vielen dank für die schnellen antworten und unterstützung, ist nicht selbstverständlich.

Ich war ja schon die letzten 4 wochen im 500kcal defizit. Ich muss aber sagen dass ich snacks nicht eingeschlossen habe, aber die menge ist sehr sehr gering und auch nicht täglich, daher fand ich es irrelevant. Wenn ich jetzt noch 200kcal runter gehe, hätte ich bestimmt mindestens 600 / fast 700kcal defizit. Wäre das nicht zu viel?

Carbs runterschrauben könnte ich auch machen, ja. Dann aber eher bei 500 kcal defizit bleiben?

wenn du trotz mehrwöchiger Bemühungen nicht abgenommen hast, kann das, wie du selbst sagst, nicht 100%ige Tracken deiner Essgewohnheiten sowie ggf. eine nicht ganz stimmige Einschätzung deines Gesamtumsatzes (siehe Differenz der beiden Rechner) dazu geführt haben, dass du dich in Wahrheit überhaupt nicht oder nur marginal in einem kcal-Defizit bewegt hast.

Dein Fahrplan für die nächsten Wochen könnte also so aussehen:

– wirklich alle(!) Lebensmittel, die du isst (auch Snacks, Öle/Butter zum Braten, sonstige Kleinigkeiten etc. berücksichtigen), aufschreiben und strikt dein errechnetes Defizit einhalten

– Reduktion um weitere 200kcal, sollte sich in 2 Wochen immer noch keine Veränderung auf der Waage eingestellt haben. kcal-Reduktion über Kohlenhydrate.

Viel Erfolg und wir freuen uns, von dir zu hören

alles klar, ich versuche es nochmal. Werde mich in 2-3 wochen melden, thx

Dass Sport und Bewegung unabdingbarer Bestandteil einer gesunden Lebensweise sind, das ist Ihnen mit Sicherheit bewusst. Doch macht so mancher, der am Bauch abnehmen möchte, den großen Fehler, von einem Tag auf den anderen exzessiv zu trainieren.

Ein grober Fehler! Gerade, wenn Sie vorher so gut wie keinen Sport betrieben haben, sollten Sie Ihr Sportprogramm langsam steigern.

Stellen Sie auch hier nicht zu große Ansprüche an sich selbst. Ansonsten geht die Motivation schnell verloren.

Um am Bauch abzunehmen, ist es wichtig, dass Sie viel trinken. Warum? Führt man dem Körper ausreichend Flüssigkeit zu, dann werden Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und der Stoffwechsel wird angeregt.

Wer einen aktiven Stoffwechsel hat, der verbrennt mehr Kalorien. So einfach ist das! Für maximale Effekte sollten Sie am Tag rund 2 Liter Flüssigkeit trinken.

Und die Rede ist hier nicht von Alkohol oder gezuckerten Getränken! Alkohol und Limonaden sollten unbedingt gemieden werden. Stattdessen sollten Sie reines Wasser zu sich nehmen. Auch ungezuckerte Tees sind geeignet.

Essen Sie sechs Mal am Tag, wenn Sie gezielt am Bauch abnehmen möchten. Natürlich sollte es sich nicht um große, sondern vielmehr um kleine Mahlzeiten handeln.

Und wie weiter oben angesprochen, sollten die Mahlzeiten aus gesunder Kost bestehen. Auf diese Weise vermeiden Sie die gefürchteten Heißhungerattacken und sorgen dafür, dass Ihr Körper über den gesamten Tag optimal versorgt ist.

Wie viele Besucher des Blog bereits gemerkt haben bzw. was viele in Kommentaren und e-mails geschrieben haben ist die Frage warum es keine direkten Links mehr zur schnellen und einfachen Onlinebestellung der alternativen Lxxx Pxxx Produkte auf den Blogseiten gibt.

Der Hersteller hat mich freundlich gebeten weder die Produktnamen, noch die Direktlinks auf den Blogseiten zu verwenden und auch den Firmennamen nicht mehr zu verwenden. Das hat nichts mit den Infos auf diesem Blog und der Qualität der Produkte zu tun. Eher handelt es sich wohl um eine Image Kampagne der Firma um aus dem einseitigen Blickwinkel Abnehmprodukte und Stoffwechselkurprodukte herauszukommen und zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Ich respektiere den Wunsch.

Jeder, der sich also für die alternativen Originalprodukte von Lxxx Pxxx interessiert erhält deswegen alle Infos, Produktnamen, Preise, Direktlinks, Bestellformulare, Ablaufplan etc. per E-Mail zugesandt. Solltet ihr mir also deswegen eine E-Mail senden oder Kontakt aufnehmen könnt ihr euch sicher sein, dass ich eure E-mailadresse weder weitergebe, noch aufbewahre, oder anderweitig verwende. Nachdem ich euch die gewünschten Infos bzw. Antworten gegeben habe lösche ich eure E-Mail bei mir.

Ich bin natürlich mit offenen Augen und Ohren unterwegs und immer auf der Suche nach neuen interessanten Alternativen der 21 Tage SWK.

Hier nun stelle ich euch eine Form vor für die 21 Tage Diätphase mit Nahrungsergänzungen für 30 Tage, inclusive Eiweißpulver und Darmkur. So bietet es der Hersteller an. Der Preis für das Pack beträgt 79,90 € (Amazon.de / Stand 01.01.2017)

In diesem Stoffwechselkurpaket ist geschmacksneutrales Molkenprotein enthalten.

Bei diesem Spezialanbieter für die hcg-Diät bzw SWK findet man bewährte und beliebte Komplettpakete ebenso wie Brotbackmischungen, Pasta, Pizza, Getränke und Zusatzprodukte um seine Stoffwechselkur erfolgreich und vor allem angenehm zu gestalten. Alle Produkte dieses Anbieter sind für die Abnehmphase bzw Diätphase und logischerweise auch für die folgenden Phasen Stabilisierung und Erhaltung bestens geeignet.

Im Pack für die Diätphase / Abnehmphase enthalten sind:

gewichtsverlust bei diabetes medications

gesund und richtig abnehmender grenznutzen

  • Senkung des Tryglycerid- und Cholesterinspiegels im Blut
  • Stimulation des Abbaus verzweigtkettiger Aminosäuren (BCAA`s)
  • L Carnitin und Fettverbrennung: der menschliche Körper ist ein sehr komplexes und intelligentes System. Ähnlich wie Strom, sucht sich der Körper den Weg des geringsten Widerstandes und zieht die am schnellsten und einfachsten zur Verfügung stehende Energie heran.

    Das können beispielsweise Kohlenhydrate, Fette oder auch Eiweiße sein. Letztere sind natürlich strikt zu vermeiden, um einen eventuellen Muskelabbau zu verhindern. Hier kommt die L-Carnitin Wirkung ins Spiel. Es trägt dazu bei, die abbauenden Prozesse, beispielsweise während einer strikten, kalorienreduzierten Diät, zu verringern und vermeidet so, dass Muskeln als Energieträger herangezogen werden.

    L-Carnitin trägt also primär dazu bei dem Körper Fett als Energieträger zur Verfügung zu stellen.

    In einem L-Carnitin Test, einer Studie (siehe 3.) mit 18 übergewichtigen Personen, zeigte L-Carnitin einen gesteigerten Gewichtsverlust.

    Die gesamte Gruppe wurde in 2 Untergruppen je 9 Personen aufgeteilt. Über 12 Wochen aßen diese gesund und führten leichte Trainingseinheiten durch. Eine Gruppe erhielt eine 2000mg L Carnitin Dosierung pro Tag, die andere ein Placebo (wirkungsloser Stoff).

    Die Gruppe mit dem Placebo nahm im Durchschnitt rund 0,5kg ab. Die Gruppe mit L Carnitin Einnahme verlor rund 5kg im gleichen Zeitraum von 12 Wochen. Hinzu kommt, dass der Körperfettanteil in der L-Carnitin-Gruppe sich zusätzlich deutlich verringerte.

    Nicht ganz, denn wieder andere Untersuchungen zeigten wenig bis gar keine Effekte. In persönlichen Gesprächen mit Anwendern stellten diese ebenfalls keinen spürbaren Fettverbrennungseffekt fest. Ich selbst habe bisher noch keine Erfahrungen damit gemacht.

    Man muss jede Untersuchung relativieren und sich die Studien bzw. die Rahmenbedingungen der Studien, sowie dessen Finanziers anschauen. Oft trügt die Statistik oder es werden Korrelationen ausgearbeitet, die gar nicht bestehen, weil Sportnahrungsfirmen wirtschaftliche Interessen verfolgen.

    Der biologische Effekt von L-Carnitin (Fettsäuren werden zur Verbrennung in die Mitochondrien transportiert) ist unbestritten. Die Frage ist nur wie stark dieser durch eine erhöhte Zufuhr beschleunigt/vergrößert werden kann!?

    Wer sich in einer kalorienreduzierten Diät befindet oder allgemein wenig Fleisch zu sich nimmt, beeinflusst den körpereigenen L-Carnitin-Gehalt bzw. die Aufnahme von L-Carnitin durch die Nahrung. Wird dann L-Carnitin durch Sportnahrungsmittel zugeführt, könnte das die Fettverbrennung verbessern.

    Ein Athlet, welcher ausreichend Fleisch isst, sich bester Gesundheit erfreut und einer normalen Ernährungsweise nachgeht, wird aller Wahrscheinlichkeit nach ALLEIN NUR mit der Zufuhr eines L-Carnitin-Präparates keine bis äußerst geringe, fettverbrennende Wirkungen feststellen.

    Ist der Körper nämlich mit ausreichend L-Carnitin versorgt, hat eine erhöhte L-Carnitin-Zufuhr keinen weiteren, fettverbrennenden Einfluss. Im Gegenteil, wenn man L-Carnitin zu hoch dosiert einnimmt, kann die Carnitin Wirkung in das Gegenteil umschlagen und sich negativ auf die Gesundheit auswirken – lies dazu weiter unten das Kapitel L Carnitin Nebenwirkung.

    Sehr aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang die Stellungnahme der Verbraucherzentral Nordrhein-Westfalen hier auf Wikipedia, die eindeutig sagt, dass L-Carnitin keinen Einfluss auf die Fettverbrennung hat.