• Search results may consist of sites that have paid for placement in the search results. Learn more.
  • Search results may contain tracking URLs provided by Yahoo Search Marketing and/or our Search Partners to identify clicks from the search results page.
  • Yahoo Assistants are a new category of products and services using artificial intelligence guided by humans. These include chat bots operating in messenger platforms, virtual personal assistants and stand-alone apps accessed on Yahoo or through third-party apps and services.
  • Yahoo Assistants may interact and converse with you to answer questions, help complete tasks or perform other activities. Assistants rely on our personnel and automated systems to respond to questions or instructions from users.
  • We may collect information about you when you use our Assistants, in a manner different from our search technology, including your conversations and interactions with the Assistant, your Yahoo ID and information associated with your Yahoo account.
  • We may also collect information provided by a third-party (including apps, messaging platforms and other services) interacting with our Assistants, which could include: your account information with the third-party, such as user ID, name, photo, phone number, email address; and device information such as device ID, device type, operating system, and mobile carrier.
  • Yahoo’s personnel and automated systems may have access to all communications content as it is sent, received, and when it is stored, in order to fulfill your requests, further product and services development, and provide personalized experiences and advertising through Yahoo’s products and services.
  • When you are communicating with our Assistants through a third-party, please read that company’s privacy policy to better understand what information it may retain and for what purposes.
  • Location information collected through the Yahoo Assistants may not appear in the Location Management page.
  • Please see Yahoo Search Help if you have questions about this service.
  • Yahoo users who are European residents can request that certain URLs be blocked from search results in certain circumstances.
  • For additional information on how Yahoo treats your personal information, please visit our Privacy Policy.

    To find out how Yahoo treats your personal information, please visit our Privacy Policy. This page describes current Yahoo practices with respect to this product or topic. Information on this page may change as Yahoo adds or removes features.

    By bringing content and advertising to you that is relevant and tailored to your interests, Yahoo provides a more compelling online experience. Update your content or search preferences, manage your advertising choices, or learn more about relevant advertising.

    In letzter Zeit sehr beliebt Buchweizen-Diät mit Joghurt. Nach Meinung vieler Ernährungswissenschaftler, es funktioniert Wunder. Versuchen Sie zu verstehen, wie wahr das ist, und wie man effektiv Gewicht zu verlieren mit Buchweizen und Kefir. Menschen, die die Diät mit Buchweizen und Kefir verwenden, eine lange Zeit, sich voll, loszuwerden, die zusätzliche Kilo zu bekommen, Wiederherstellung ihrer Gesundheit und den Körper zu stärken. Ernährung gilt als Heil zu sein, da sie helfen kann, den menschlichen Körper zu widerstehen verschiedenen Krankheiten.

    Wie du siehst: Ein Mangel an Kalorien muss von deinem Körper immer in irgendeiner Form kompensiert werden.

    Für dein Training heißt das: Höchstwahrscheinlich wirst du dein Leistungsniveau nicht zu 100% halten können – das ist aber normal, wie du siehst, und kein Grund zur Sorge. Wie gut du es schaffst, deine Muskelmasse zu erhalten, hängt unter anderem davon ab, wie groß du dein kcal-Defizit wählst. Ein größeres Defizit bringt schnellere Erfolge auf der Waage, kann dich aber auch mehr Muskelmasse kosten!

    Gerade in Hinblick auf das Trainingsgewicht wählen viele Sportler etwas weniger Last und stattdessen einen größeren Wiederholungsbereich in der Diät. Diese Entscheidung kann dich gegebenenfalls kurzfristig ein Stückchen deiner Maximalkraft kosten, was jedoch durch ein verringertes Verletzungsrisiko wieder ausgeglichen wird.

    Wir hoffen, deine Fragen beantwortet haben zu können, und wünschen viel Erfolg in der Diät

    Ich habe mir meine Tagesbilanz der Kalorien ausgerechnet. (Trainingstage=3065, Nicht Traininstage=2300).

    Ich bin 178cm groß, wiege zurzeit 80 kilo und schätze meinen kfa auf ungefähr 20-22%.

    Nun versuche ich endlich seit Ewigkeiten mal ordentlich runterzudefinieren, um während des Aufbaus nicht viel zu fett zu werden.

    Ist das in eurem Erachten okay, wenn ich 20% meiner nötigen Kcal reduziere sprich, an Trainingstage 2300kcal und an nicht Trainingstagen 1840 kcal? Also jeweils -20% Kcal.

    Makroaufteilung ist: 40%KH, 40% EW, 20% Fett.

    Ich habe leider irsinnig Probleme am Bauch und Hüfte Fett zu verlieren, jedoch denkt ihr das ich in einem Zeiraum von 3-4 Monaten oder mehr meinen Kfa soweit senken kann?

    dein Ansatz, 20% der kcal-Aufnahme zu streichen, ist natürlich nicht ohne. Eine Reduktion um 500kcal unterhalb des Gesamtumsatzes gilt in Kraftsportkreisen oft als Maximalwert, um keinen allzu großen Muskelabbau während einer Definitionsphase zu erleiden. An Trainingstagen würden wir bei dir dagegen bei diesem Ansatz von knapp 700kcal sprechen.

    Zur Vergegenwärtigung: Dein Körper würde in dieser Zeit auf ein Äquivalent von 100g Walnüssen, 6-7 Bananen oder fast 10 kleinen Hühnereiern verzichten müssen – und das an Tagen, wo er Höchstleistungen bringen muss!

    Unser Vorschlag: Wenn du mit einem großen Defizit starten möchtest, konzeptioniere deinen Plan so, dass du dich sowohl an Trainingstagen wie auch an trainingsfreien Tagen maximal in einem Defizit von 500kcal bewegst. Solltest du feststellen, dass deine Leistungen im Training stark einbrechen, korrigiere dein Defizit auf etwa 300kcal hoch.

    Wir sind gespannt auf dein Ergebnis und wünschen dir viel Erfolg bei deiner Diät

    Also ich fahre gut mit meinem Defizit von 500kcal… Da ich mit einem recht hohen KFA gestartet habe und auch noch nicht allzu viele Muskeln davor aufgebaut habe, die ich verlieren könnte, da ich noch recht frisch mit Krafttraining angefangen habe steigere ich mich trotzdem noch mit den gewichten im Studio und die Waage geht runter. Warum ich so früh zur Definition übergegangen bin ist weil ich sowieso vom Typ her eher wieder leichter Muskeln zulege und mich mit meinem hohen Start KFA nicht zu sehr aufblähen wollte… Allein schon wegen der hautdehnung. Ist das für euch nachvollziehbar?

    Bis zu welchem Gewicht sollte ich die Definitionensphase noch durchziehen, bzw wie lange maximal?

    4 kilo abnehmen tipps cafe

    was ist gut zum abnehmen mit haferflocken

    Da diese Erkrankung aber meiner Meinung nach auf alle Fälle in die Hände eines Tierarztes gehört, möchte ich dazu weiter garnichts sagen. Denn es können auch noch andere Ursachen im Spiel sein, wie eine Schliessmuskelunterfunktion, dann ist die Blase nämlich auch nicht ausmassierbar. Daher bitte den Arzt aufsuchen, wenn Dein Hund den Harn zurück hält.

    Hierbei verliert Dein Hund unkontrolliert Harn, entweder tröpfchenweise oder auch grössere Mengen. Die Ursache kann nervlich bedingt sein oder auch durch eine Entzündung hervor gerufen werden. Das nervliche bedingte Harnträufeln kann man häufig bei sterilisierten Hündinnen sehen. (wobei man hier nicht ganz sicher ist, ob es durch eine Verletzung der Blase während der OP oder durch den Hormonwegfall hervor gerufen wird) Auch psychische Ursachen kann man in Betracht ziehen, wenn Dein Hund vor Freude, Aufregung, Angst oder Eifersucht Harn verliert. Natürlich können aber auch Verletzungen der Blase bei einer Schwergeburt oder bei einem Bandscheibenvorfall die Ursache sein, auch altersbedingt kann eine Blasenschwäche einsetzen oder sich aus einer Blasenentzündung entwickeln. Also Du siehst schon, die Ursache sollte vom Tierarzt abgeklärt werden.

    Die Behandlung wird dann entsprechend der Ursache sein. Handelt es sich um eine Infektion sind wieder Antibiotika angesagt. Wenn es sich um psychische Ursachen handelt, sollte man versuchen das Umfeld des Hundes zu harmonisieren und zur Unterstützung kannst Du auf die Homöopathie zugreifen.

    Harnsteine sind vorwiegend in der Blase und der Harnröhre zu finden. Sie sorgen bei unserem Hund für starke Schmerzen beim Harnabsetzen. Man kann erkennen, dass unser Hund den Rücken krümmt, Harndrang besteht, jedoch nichts und nur tröpfelnder Weise kommt, ähnlich wie bei einer Blasenentzündung. Aber hier ist nun auch Blut im Urin in den meisten Fällen. Ältere Hunde, Rüden wegen ihrer längeren Harnröhre und bestimmte Rassen sind für Harnsteine anfälliger als andere.

    Begünstigend zum Entstehen einens Blasensteins ist zu nennen: einseitige Ernährung, zuwenig Flüssigkeit, Hormonstörungen, Harnstau und entzündliche Prozesse.

    Dein Hund gehört auf jeden Fall zum Tierarzt, da die Harnsteine auf alle Fälle entfernt werden müssen, evtl. muss man das Futter auf seinen Rat hin umstellen und für mehr Flüssigkeitsaufnahme sorgen.

    Eine Nierenentzündung beginnt meist schleichend und ähneld einer Blasenentzündung, allerdings kommen ein gestörtes Allgemeinbefinden, Blut- und Eiter im Harn, Appetitlosigkeit, Fieber, vermehrter Durst und ein steifer Gang hinzu. Häufig leiden die betroffenen Hunde auch unter nässenden Ekzemen, Haarausfall und Ohrentzündungen. Das Fell sieht stumpf aus und auch die Augen des Hundes sind gerötet. Manchmal ist auch ein urinartiger Geruch aus dem Maul wahrzunehmen.

    Die Ursachen ist eine bakterielle Infektion, die vom ableitenden Harnsystem in die Niere aufsteigt oder sich über das Blut in die Niere einnistet, z.b. nach einer Zahnvereiterung. Die Niere wird in diesen Fällen durch die toxischen Stoffe überlastet. An dieser Stelle möchte ich auch anmerken, daß eine zu hohe Eiweissfütterung zur Überlastung der Niere führen kann.

    Diese Erkrankung sollte auch nicht ohne Arzt behandelt werden, da sie auch die Gabe eines Antibiotikums verlangt. Gleichzeitig muss natürlich auch die Immunabwehr gestärkt werden und andere auslösende Effekte ausgeschaltet werden. Also auch evtl. eine spezielle Nierendiät, warmhalten und Ruhe.

    Hast Du einen Rüden zuhause, wirst Du auch schon bemerkt haben, dass er ab und an aus dem Penis tropft. Dies hinterlässt gelblich-grüne, milchige Tropfen und betrifft Rüden jeder Rasse und Alter. Dies kann aber chronisch werden. Also wenn Dein Hund seinen Penis vermehrt beleckt, solltest Du mal etwas genauer hinschauen. Ist die Schleimhaut gerötet, geschwollen und es ist ein eitrig-schleimiges Sekret zu sehen, dann liegt wohl eine Mischinfektion mit Bakterien vor. Also auf zum Tierarzt, dort bekommt man eine Spritze mit Antibiotikum, die in die Vorhaut gespritzt wird.

    Leidet Dein Hund öfter an diesen Beschwerden, kannst Du ihn auch selber behandeln, bei den ersten Symptomen. Allerdings würde ich mir dies von einem Tierarzt einmal zeigen lassen, denn man darf nur in die Vorhaut einspülen und nicht in die Harnleiter.

    Also bei leichten Beschwerden bietet sich eine Calendula-Essenz an. Diese spritzen wir langsam zwischen Vorhaut und Penis und halten danach die Öffnung zu und massieren die Flüssigkeit ein wenig ein. Dies geht am besten wenn Dein Hund auf der Seite liegt. Eine flache Schüssel zum Auffangen darunter stellen und eben nach Massieren die Flüssigkeit damit auffangen. Diese sieht nun milchig und trüb aus, weil sie die Bakterien ausspült. Bitte immer zweimal hintereinander machen und am besten auch zweimal täglich.

    Diese Ratschläge sollen bitte niemals den Gang zum Tierarzt ersetzen, sie sollen nur zur Erkennung der verschiedenen Krankheiten dienen und bei kleinen Wehwehchen eine mögliche erste Hilfe aufzeigen. Haftung übernehme ich dafür keine !

    Nach der Geburt: Steiler Anstieg des Energiebedarfs

  • Milchmengenproduktion (v.a. durch die Zahl der Welpen bestimmt)
  • Innere Blutungen sind Blutungen, die im Körper verbleiben, d.h. die innerlich verlaufen und von außen nicht sichtbar sind. Sie sind äußerst gefährlich, weswegen bei den geringsten Anzeichen einer inneren Blutung sofort der Arzt aufgesucht werden muss. Starke innere Blutungen können zu Kreislaufproblemen, Atemnot und sogar zum Tod führen, wenn sie unbehandelt bleiben.

    Innere Blutungen liegen immer dann vor, wenn es zu Blutungen kommt, die nicht nach außen treten, sondern innerhalb des Körpers verbleiben. Eine Blutung wird definiert durch das Austreten von Blut aus der Blutbahn oder aus dem Blutkreislauf.

    Sowohl die Gefäße des Körperkreislaufs als auch die Gefäße des Lungenkreislaufs können von Blutungen betroffen sein. Wo dieses Blut austritt, ist für die Definition der inneren Blutung unerheblich. Für eine innere Blutung müssen die beiden Kriterien des Blutaustritts allgemein und des Verbleibens des ausgetretenen Blutes im Inneren des Körpers gegeben sein. Der Blutverlust, der durch innere Blutungen ausgelöst wird, kann je nach Stärke der Blutung schnell kritisch werden.

    Menschen verfügen im Schnitt über fünf bis sechs Liter Blut. Verlieren sie davon mehr als 1,5 Liter, setzen die ersten Symptome wie allgemeine Schwäche, Schwindel und erhöhte Atemfrequenz ein. Der Betroffene hat häufig Angst und merkt selber, dass etwas nicht in Ordnung ist.

    Da die Blutung äußerlich nicht sichtbar ist, merken jedoch viele Patienten nichts von den Ursachen der Symptome. Bei einem Verlust von mehr als zwei Liter Blut kommen eine starke Verwirrtheit, vermehrter Schwindel sowie eine Bewusstseinstrübung hinzu. Der Patient verliert schließlich durch die innere Blutung das Bewusstsein.

    Innere Blutungen können vielfältige Ursachen haben. Zu den häufigsten Ursachen zählen gravierende Verletzungen der inneren Organe, die zum Beispiel durch Verkehrsunfälle oder andere schwere Unfälle verursacht werden können. Auch Tumorerkrankungen können dafür verantwortlich sein, dass das betroffene Organ beginnt zu bluten.

    Innere Blutungen werden in einigen Fällen auch durch die nicht sachgemäße Handhabung von Blutgerinnungshemmern wie Aspirin verursacht. Das kommt zum Beispiel dann vor, wenn ein Patient eine zu große Dosis dieser Mittel eingenommen hat oder wenn er zu einer Risikogruppe mit erblich bedingter Blutgerinnungsstörung zählt, die durch derartige Medikamente verstärkt werden.

    Innere Blutungen können an Blutbeimengungen im Stuhl und im Urin oder an Erbrechen von Blut erkannt werden. Erbrochenes gleicht teilweise auch dem Kaffeesatz. Die weiteren körperlichen Symptome von inneren Blutungen sind mit den Symptomen der Blutarmut vergleichbar. Im Unterschied zur Blutarmut treten sie jedoch plötzlich auf und verschlimmern sich je nach Grad der Blutung rapide.