bekommen das ich total abgenommen haette und so.

Nach einer weile hab ich wieder normal angefangen

zu essen und das ist das was am Hungern scheiße ist :

Ich hatte den Jojoeffekt meines lebens was dazu fuehrte

das ich jetzt soviel wiege. Jede kleinigkeit die ich gegessen

hab hat sofort angesetzt. Und nun kriege ich die kilos nicht

mehr weg ! Ich rate euch nur dazu tut es nicht.

Wenn ihr fuer ein paar wochen schlank sein wollt hilft

..einer eiweißdiät? ist im grunde ziemlich einfach - wenige kohlenhydrat, viel eiweiß.

man hat, zumindest für eine diät, ziemlich viel auswahl außerdem ist sie dazu auch effektiv. nur sollte man sie nicht länger als 14 tage machen. ansonsten: thumps up!

Die du dir am besten gleich aus dem Kopf schlagen solltest. Ich will auch abnehmen und wollte erst 6 Tage fasten und mich dann langsam ans wenige Essen gewöhnen - jedoch hat mir der Arzt davon abgeraten, da ich anschließend das doppelte wieder zunehmen kann, wenn ich nicht aufpassen sollte (Jojo-Effekt). Hier wirst du auch das Problem haben, dass du wieder ganz schnell und vorallem viel zunehmen wirst. Was ich dir raten kann ist Almased. Es ist zwar etwas teuer, aber es hilft wirklich! Er höre nur positives und wenn man es wirklich richtig macht, dann wirst du auf jeden Fall gesund abnehmen. Und Sport ist auch ganz wichtig!!

Ich würde nurnoch mittags essen und das essen dann auch immer reduzieren bis es zb nurnoch 2 äpfel sind.

Mit Disziplin könntest du es schaffen, alle bekommen nur JOJo-effekt weil die sich dann denken, das bisschen kann ich doch noch essen. Man müsste das durchziehen, wenn man dann aufhören will, sollte man langsam wieder mehr essen und dazu dann auch viel Sport treiben.

Also ich habe bei einer Freundin gesehen das sie vier Wochen nur Suppe u Tee zu sich genommen hat. Früh mittag abend 500 ml Suppe. Ich währe zwar eher für eine gesunde ausgewogene Ernährung aber das darfst du selbstverständlich selbst entscheiden. Viel Erfolg

Ich habe übers Hungern schon viel schlechtes gehört, will aber unbedingt bis spätstens Mai 08 15-20 kilo runter haben! Aber wie nur? Habt ihr bessere Tipps als Hungern? oder soll ich das versuchen?

Ich weiß das sind jetzt 7 Jahre her trotzdem ist das Thema immer wieder aktuell. Ich verstehe nicht wieso jeder immer wieder von dem Hungern abrät. Klar ist es nicht gesund hilft aber um schnell eine mänge abzunehmen. Ich selbst habe es vor 3 Jahren gemacht und habe meine Traumfigur damit erreicht. Danach habe ich langsam angefangen meinen Körper wieder an die Nahrungsmittel zu gewöhnen und zuletzt konnte ich mir ab und zu einen Burger oder eine Pizza gönnen ohne zuzunehmen. Man darf diesen Prozess nicht überstürzen und nicht anfangen wieder jeden Tag massiv Kohlenhydrate in sich hinein zu stopfen. Wenn man dies jedoch langsam angeht und weiterhin noch Salate ist und nicht nur Reis und Nudeln wenn man das Gewicht bis erreicht hat kommt der JoJo Effekt nicht unbedingt. Ich kann mittlerweile essen was ich möchte treibe nur sehr viel Sport. Es klappt man muss nur wissen wie man das ganze angeht

Ich habe übers Hungern schon viel schlechtes gehört, will aber unbedingt bis spätstens Mai 08 15-20 kilo runter haben! Aber wie nur? Habt ihr bessere Tipps als Hungern? oder soll ich das versuchen?

Jeder Körper setzt an den unterschiedlichsten Stellen Fett an. Dies tut er, um Reserven für schlechte Zeiten aufzubauen. Durch die heutige Ernährung allerdings werden zu viele Pfunde eingelagert und Übergewicht belastet viele Menschen.

Gerade am Bauch wird ein “Rettungsring” als besonders unangenehm und unansehnlich betrachtet. Doch wer ohnehin abnehmen möchte, kann auch gezielt am Bauch abnehmen!

Um den Fettdepots am Bauch an den Kragen zu gehen, ist vor allem auch ein aktiver Fettstoffwechsel notwendig.

Bestimmte Lebensmittel fördern diesen und beeinflussen positiv die Fettverbrennung. Wichtig ist, auf einen ausgeglichenen Nährstoffhaushalt zu achten.

Nur wenn der Körper ausreichend mit Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß versorgt wird, kann er auch arbeiten.

Doch dies ist noch nicht alles, wie man Bauchfett verbrennen kann.

Einige Tipps helfen neben einer gesunden Ernährung, das Bauchfett zu reduzieren:

  • Viel Trinken, allerdings möglichst kalorien- und zuckerarm
  • Auf ausreichend Ruhe und Erholung achten
  • Diese banalen und dennoch hilfreichen Tipps unterstützen dabei, gezielt Bauchfett zu verbrennen – auch auf lange Sicht.

    Wer gezielt Bauchfett reduzieren möchte, sollte in seinem Sportprogramm bestimmte Übungen für die Bauchregion mit einbeziehen. Gleichzeitig kann so auch der Rücken gestärkt und der Beckenboden trainiert werden. So kann eine gerade Körperhaltung gefördert werden.

    Besonders Situps haben sich als Bauchmuskelübungen bewährt. Diese können sogar von Anfängern oder stark übergewichtigen Personen durchgeführt werden. Allerdings gehört viel Ausdauer dazu, denn wer am Bauch abnehmen will braucht vor allem Geduld.

    Denn der sogenannte Bauchspeck ist eine hartnäckige Region. Doch werden die Übungen kontinuierlich umgesetzt und auch die Ernährung entsprechend umgestellt, steht einem flachen Bauch nichts mehr im Wege!

    Wer gezielt abnehmen möchte, sollte sich gerade beim Bauchspeck nicht nur auf diesen Bereich beschränken. Denn der Stoffwechsel wird vor allem dann aktiviert, wenn Ausdauersport betrieben wird.

    So wird der Energiehaushalt negativ und die Fettreserven im Körper werden angezapft. Daher sollte das Sportprogramm ebenso abwechslungsreich sein, wie das gesamte Diätkonzept. So bleibt auch nach längerer Zeit die Lust aufs Abnehmen erhalten!

    Gerade Frauen kennen das Problem. Sie quälen sich zu Hause oder im Fitnessstudio ab und es zeigen sich auch bereits schon die ersten Ergebnisse.

    Der Oberbauch ist bereits schön flach, doch der Unterbauch wölbt sich immer noch unschön nach vorne. Der speckige Bereich unterhalb des Bauchnabels scheint trotz harten Trainings einfach nicht verschwinden zu wollen.

    Hier kann falsches Training der Grund dafür sein, dass das Abnehmen Bauchfett einfach nicht optimal gelingen will. Gerade ein Übermaß an Sit-ups oder Crunches kann dazu führen, dass sich die Muskeln am Bauch überentwickeln.

    sportarten zum abnehmen ohne hungern

    schnelle darmreinigung anleitungen

    Fleisch, so viel Sie wollen!

    Fleisch ist immer und in jeder Menge erlaubt. Für besonders guten Erfolg wählen Sie mageres Fleisch und verzichten auf Hackfleisch. Wenn es wirklich nur um die Kohlenhydrate geht, so ist jede Form von Fleisch in jeder Menge erlaubt, da Fleisch von sich aus, keine Kohlenhydrate enthält.

    Zur Gruppe der Kohlenhydrate zählen alle Formen von Zucker und Stärke. Stärke wird vom Körper in Zucker gewandelt, deshalb sind stärkehaltige Produkte (vor allem Mehl) nicht erlaubt. Als Faustregel gilt: je süßer ein Produkt ist, desto mehr Kohlenhydrate enthält es. Diese Regel kann leider nicht bei geschmacksneutralen Teigwaren wie Nudeln oder Brot angewandt werden.

    Das meiste Obst ist erlaubt!

    Vor allem Beeren sind in der Keine Kohlenhydrate Diät erlaubt. Aber auch andere Früchte sind geeignet. Hierzu zählen Wassermelone, Pfirsiche, Sauerkirschen, Zwetschgen, Aprikosen und viele mehr. Finden Sie im Internet Nährstofftabellen für die Früchte, die Sie gerne Essen möchten. Zeigt die Spalte der Kohlenhydrate einen Wert unter 10 an, gilt die Frucht als ein Lebensmittel ohne Kohlenhydrate.

    Snacks sind erlaubt, aber nur Bestimmte!

    Wenn Sie gerne zwischen den Malzeiten eine Kleinigkeit essen möchten, ist das völlig in Ordnung. Nur die Wahl ist wichtig. Greifen Sie auf Obst oder Rohkost zurück. Auch erlaubt sind Nüsse oder eine kleine Menge Studentenfutter. Dinge wie Chips, Salzstangen, Limonaden oder Ähnliches sollten nicht verzehrt werden, das sie sehr reich an Kohlenhydraten sind.

    Verzichten Sie auf Zucker zum Süßen von Tee oder Kaffee. Wenn Sie möchten, dürfen Sie Süßstoff verwenden.

    Halten Sie sich mit Säften und Limonaden zurück, denn sie enthalten viel Zucker. Selbst Natursäfte ohne zusätzlichen Zucker enthalten genügend Fruchtzucker, um für die Keine Kohlenhydrate Diät ungeeignet zu sein.

    Trinken Sie hauptsächlich Wasser und Tee. Für etwas Abwechslung sind Light-Getränke erlaubt, wenn in der Nährstofftabelle, bei den Kohlenhydraten, eine Null steht.

    Mit der Keine Kohlenhydrate Diät kann man sehr viel Gewicht verlieren. Dies ist in relativ kurzer Zeit möglich. Wer sich strikt an die Regeln hält, kann mit Leichtigkeit sechs bis acht Kilo pro Monat verlieren. Ein bis zwei Kilo pro Woche sind also durchaus realistisch.

    Dies ist ein gesundes Tempo. Eine schnellere Gewichtsreduktion würde nicht nur die Fettzellen, sondern auch die Muskeln angreifen.

    Man kann für bessere Ergebnisse zusätzlich die Fette ein wenig reduzieren. Dann würde man mehr grillen, kochen und dünsten und weniger anbraten oder frittieren.

    Auch würde man sehr mageres Fleisch und fettreduzierte Milchprodukte essen.

    Jedoch sollte man damit nicht zu sehr übertreiben.

    Der Körper hat drei Energiequellen: Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett.

    Diese Energielieferanten haben unterschiedliche Aufgaben und springen füreinander ein, wenn es etwas Bestimmtes nicht gibt. Deshalb verbrennen Sie mehr Fett, wenn sie auf Kohlenhydrate verzichten. Jedoch benötigt der Körper auch während einer Diät Energielieferanten. Bei der Keine Kohlenhydrate Diät ist das hauptsächlich Eiweiß. Daher sollten Sie, falls Sie den Fettkonsum einschränken möchten, nicht zu streng mit sich sein.

    Definitionsphase – Wie sieht das Training und die Ernährung aus und wie erreicht man den besten Muskelschutz in der Diät? Teil 1

    Ich befinde mich gerade so ziemlich am Ende meiner Definitionsphase und habe auf eine komfortable Art und Weise einen ästhetischen Körperfettanteil erreicht, der meinen Bedürfnissen gerecht wird.

    Wichtig war mir vor allem die Erhaltung meiner Muskelmasse. Wenn ich Fett abbaue um die Muskulatur besser zum Vorschein zu bekommen, sollte die Muskulatur nicht mit verschwinden. 😉 Auch wenn man niemals 100% Fett abbaut, da immer ein prozentualer Anteil an Muskelmasseverlust mit einer Definitionsphase einhergeht, lässt sich der Muskelabbau mit ein wenig Wissen und natürlich Erfahrung drastisch einschränken. Das Wissen vermittele ich dir kostenlos mit dieser Beitragsserie. 😉

    In einer normalen Diät verliert man etwa 60% Fett und 40% Muskelmasse. Mit der richtigen Ernährung, dem richtigen Training und der Hilfe von Supplementen, kann man von diesen enormen 40% Muskelverlust auf einen einstelligen Prozentwert kommen.