Man geht davon aus, dass fast 95% aller Menschen, die unter starkem Übergewicht leiden, eine Fettleber haben.

Und auch die eben angesprochenen freigesetzten Hormone und entzündungsfördernden Substanzen wirken sich negativ auf unseren Körper aus. Sie bewirken u.a., dass unter dem Einfluss von Insulin der Zucker weniger effektiv in die Zellen gefördert werden kann.

Das Ergebnis: eine Insulinresistenz und somit Diabetes mellitus.

Was besonders erschreckend ist, ist die Tatsache, dass Personen, die über viel Viszeralfett verfügen, ein deutlich höheres Risiko haben, an Alzheimer, Demenz und verschiedenen Krebsarten zu erkranken als Personen, die zwar übergewichtig sind, aber weniger Viszeralfett angesetzt haben. Dies haben neueste Studien belegt.

Wie man sieht: Bauchfett ist tatsächlich nicht ein rein kosmetisches Problem, sondern kann sich ausgesprochen negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

Gezielt am Bauch abnehmen – mit diesen 5 Tipps kommen Sie Ihrem Traum vom flachen Bauch schnell näher

Wenn Sie gezielt am Bauch abnehmen möchten, dann sollten Sie die folgenden 5 Tipps beherzigen. Sie sind die Basis, um tatsächlich schnell, gesund und dauerhaft gezielt am Bauch abzunehmen.

Wollen Sie gezielt am Bauch abnehmen, dann sollten sie auf jeden Fall einen großen Bogen machen um Fertiggerichte und künstliche Lebensmittel.

Weshalb? Gerichte wie Tiefkühlpizza und Süßigkeiten enthalten nicht nur Unmengen an Zucker und Weißmehl, die bei jeder Diät gemieden werden sollten, sondern sie sind auch angereichert mit jeder Menge chemischer Zusätze.

Ernähren Sie sich stattdessen mit natürlichen und gesunden Lebensmitteln wie Salat, Obst und Gemüse.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie alle Mahlzeiten von Grund auf selbst zubereiten. Dann können Sie sicher sein, dass keine chemischen Zusätze enthalten sind.

Eine gesunde Ernährung ist tatsächlich die beste Basis zum schnellen Abnehmen am Bauch.

„Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“. Sie haben sicherlich diese Weisheit bereits gehört und wissen, was damit gemeint ist. Diese Aussage gilt auch, wenn Sie am Bauch abnehmen möchten.

Sie werden definitiv keine offensichtlichen Ergebnisse sehen, wenn Sie sich erst ein paar Tage gesund ernähren und sich sportlich betätigen.

Einen flachen Bauch zu erlangen, das dauert eine Weile und erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen.

Wir freuen uns über dein Feedback und helfen anschließend gerne weiter

das resultat ist nicht identisch, der unterschied ist aber lediglich 200kcal

Die restlichen 300kcal können sich aus vielerlei Gründen zusammensetzen (schwankende Größen beim Obst wie z.B. Bananen, Unterschätzen der kcal der beim Kochen und Braten verwendeten Öle etc.) – dies ist allerdings letztendlich zweitrangig, wirklich wichtig ist für dich, wie du nun tatsächlich abnimmst!

Unser Vorschlag: Schraube deinen täglichen kcal-Konsum nochmals um 200kcal herunter – damit wärest du nun immer noch in einem moderaten 500kcal-Fenster – und beobachte das Ganze einmal zwei Wochen lang, bevor du anschließend die nächsten Schritte planst.

Um den Effekt möglicherweise noch zu verbessern, könntest du als Einsparquelle die Kohlenhydrate anvisieren, hier ist bei dir noch ein wenig Luft nach unten.

Wir sind gespannt auf dein Ergebnis und drücken die Daumen

vielen dank für die schnellen antworten und unterstützung, ist nicht selbstverständlich.

Ich war ja schon die letzten 4 wochen im 500kcal defizit. Ich muss aber sagen dass ich snacks nicht eingeschlossen habe, aber die menge ist sehr sehr gering und auch nicht täglich, daher fand ich es irrelevant. Wenn ich jetzt noch 200kcal runter gehe, hätte ich bestimmt mindestens 600 / fast 700kcal defizit. Wäre das nicht zu viel?

Carbs runterschrauben könnte ich auch machen, ja. Dann aber eher bei 500 kcal defizit bleiben?

wenn du trotz mehrwöchiger Bemühungen nicht abgenommen hast, kann das, wie du selbst sagst, nicht 100%ige Tracken deiner Essgewohnheiten sowie ggf. eine nicht ganz stimmige Einschätzung deines Gesamtumsatzes (siehe Differenz der beiden Rechner) dazu geführt haben, dass du dich in Wahrheit überhaupt nicht oder nur marginal in einem kcal-Defizit bewegt hast.

Dein Fahrplan für die nächsten Wochen könnte also so aussehen:

– wirklich alle(!) Lebensmittel, die du isst (auch Snacks, Öle/Butter zum Braten, sonstige Kleinigkeiten etc. berücksichtigen), aufschreiben und strikt dein errechnetes Defizit einhalten

– Reduktion um weitere 200kcal, sollte sich in 2 Wochen immer noch keine Veränderung auf der Waage eingestellt haben. kcal-Reduktion über Kohlenhydrate.

Viel Erfolg und wir freuen uns, von dir zu hören

alles klar, ich versuche es nochmal. Werde mich in 2-3 wochen melden, thx

saftkur abnehmen bilderbergers

muss schnell abnehmen natuerlich birkenstock

Bei mir ist es leider eher ein Muss da ich die Ausdauer brauche, sonst wars das mit meinem Berufswechsel.

Ich hatte eigentlich vor Ausdauertraining an einem Tag zu machen, an dem ich kein Krafttraining mache. Müsste ich dennoch den Defizit höher schrauben?

Wenn es nach meinem Körper geht, könnte ich den ganzen Tag schlafen da ich eine Schlafmütze bin :)

5) wieviel Fett sollte man täglich zu sich nehmen während einer Diät? Bei Kohlenhydraten sind es wenn ich es recht verstanden habe 30-150g

Leider traue ich meiner App nicht, da diese sagt ich soll täglich 244g Kohlenhydrate ud 94g Fett zu mir nehmen.

Wie ist es mit gesättigten Fettsäuren? Diese sind ja nicht gut da sie sofort in die Fettdepots wandern aber viele Produkte haben sie.

6) ich habe ja bereits gesagt was meine Körpervorstellung ist und das ich von Natur aus breiter gebaut bin. Sobald ich mein Wunschgewicht erreicht habe, ist es richtig dann einfach die Kalorien die man täglich zu sich nehmen sollte, zu sich zu nehmen um Muskeln aus dem man hat zu bilden?

7) ich habe mir Eiweisspulver bestellt. Jemand der Hardcore Muskeln aufbauen möchte, sollte ja 2-2,5x pro 1 kg Körpergewicht Eiweisspulver zu sich nehmen. Wie wäre es denn bei meinem Ziel? Ich möchte da nicht zu viel nehmen, da ich gelesen hatte zu viel Eiweiss wäre nicht gut für die Leber.

Es tut mir Leid das ich so viele Fragen stelle. Das ganze ist noch mehr als neu für mich, ich bin da völliger Laie weshalb manche Fragen wahrscheinlich auch recht “blöd“ sind aber diese Ganzen Trainings- und Ernährungsthemen sind ja eine Wissenschaft für sich :)

1b) Sowohl Bananen als auch Honig und Dunkelschokolade sind Lebensmittel, die in den meisten Ernährungsphilosophien Akzeptanz finden.

Bananen werden lediglich im Rahmen einer Diät, da sie ein verhältnismäßig kohlenhydratreiches Obst sind (Stichwort: Glykämischer Index), in Maßen empfohlen. Das Ziel: Den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und somit eine dauerhafte Fettverbrennung zu gewährleisten.

Da Honig fast ausschließlich aus Zucker besteht, wird auch er während einer Diät nur in geringen Mengen empfohlen. Als Einschränkung zu dieser These sollte hierbei der Vollständigkeit halber erwähnt werden, dass Zucker größtenteils aus Fruktose besteht, damit insulinunabhängig und mit verhältnismäßig geringen Konsequenzen auf den Blutzuckerspiegel verstoffwechselt wird, aber auch hier macht “die Dosis das Gift”.

Dunkelschokolade wird ebenfalls auf Grund des verhältnismäßig geringen Zuckeranteils bevorzugt – vergleiche einmal den Zuckergehalt einer Tafel Vollmilchschokolade mit dem einer 90%-Dunkelschokolade, dann erkennst du den Ansatz :)

3) Ja – es macht einen Unterschied, ob du einen kompletten trainingsfreien Tag einlegst oder ob du Ausdauer- und/oder Krafttraining betreibst. Der Umfang und die Intensität sind hier entscheidend! Für praktische Tipps diesbezüglich und wieso du dich nicht auf die Zahl auf dem Stepper verlassen solltest, verweise ich auf den passenden Artikel zum Thema: http://german-aesthetics.com/effektiv-abnehmen-der-laufband-mythos-entzaubert/2903

5) Vorneweg – es gibt derzeit kaum wirklich hieb- und stichfeste Richtwerte, da es mehr Ernährungsphilosophien als Sand am Meer gibt. Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass ein Minimum von 120g Kohlenhydraten pro Tag eingeplant werden sollten, damit das menschliche Gehirn ohne Einschränkungen funktioniert. Der Rest ist dir relativ freigestellt – wieso bestimmte Verteilungen mit Schwerpunkt auf Proteinen und Fett jedoch sinnvoll sein können, erfährst du hier: http://german-aesthetics.com/ausgewogene-ernaehrung-oft-empfohlen-selten-verstanden/6463

6) Richtig, sobald du dein Wunschgewicht erreicht hast, könnte die Mission für dich lediglich lauten: das Level halten. Dies erreichst du mit regelmäßigem Sport und einer ausgeglichenen Kalorienbilanz :)