Wenn Sie schnell 1 – 2 kg abnehmen wollen, können Sie kurzzeitig auch ein größeres Kaloriendefizit von bis zu 1000 kcal am Tag anstreben. Dies birgt die Gefahr für einen Jojo-Effekt und für ein Gefühl der Schwäche, Unkonzentriertheit und schlechter Laune. Deswegen sollte eine so starke Drosselung der Kalorienzufuhr nur über ein bis zwei Wochen aufrechterhalten werden und danach mit einem moderaterem Kaloriendefizit weitergemacht werden. Achten Sie darauf, dass Sie täglich mindestens die Kcal-Menge Ihres Grundbedarfs zu sich nehmen, ansonsten fährt Ihr Stoffwechsel herunter und Ihr Körper hat nicht mehr genug Nährstoffe, um die lebenswichtigen Prozesse (Atmung, Verdauung, Körperwärme etc.) zufriedenstellend zu regulieren.

Am besten sollten Sie das Kaloriendefizit durch zusätzliche Bewegung herstellen. Dann müssen Sie nicht auf Ihre gewohnte Essensmenge verzichten und haben eher das Gefühl, satt und zufrieden zu sein. Wir Menschen gewöhnen uns an eine bestimmte Menge Nahrung täglich und essen wir deutlich weniger, verspüren wir psychologisch Hunger, selbst wenn der Körper nicht mehr bräuchte. Verbrauchen Sie mehr, aber essen genauso viel, können Sie damit Ihren Hunger überlisten.

Die Menge des Bauchfetts korreliert mit dem Risiko für verschiedene Erkrankungen, deswegen sollte dieses Fett reduziert werden. Damit ist das Viszeralfett gemeint, jenes Fett, das sich zwischen den Organen ablagert und für den typischen Bierbauch sorgt. Das subkutane, oberhalb der Bauchmuskeln abgelagerte Fett hat keine solch negativen Auswirkungen. Der Grund für eine Zunahmen des gefährlichen Bauchfetts liegt meist in einer ungesunden Ernährung, gepaart mit Bewegungsarmut und einem erhöhten Kortisolspiegel durch Stress.

Wie nimmt man am Bauch ab? Durch eine angemessene Ernährung, die den Blutzuckerspiegel konstant hält, wichtige Vitamine und Mineralstoffe bietet, sowie ausreichend Enzyme, und diese Ernährung in Kombination mit ausreichender Bewegung und einem stressfreieren Lebensstil. Bewegung baut Stresshormone ab, punktet bei der Verbrennung von Bauchfett damit gleich zwei Mal.

Die Ernährung ist beim Abnehmen das A und O, mit ihr steht und fällt der Abnehmerfolg. Um schnell abzunehmen, sollten Nahrungsmittel bevorzugt werden, die einen hohen metabolischen Thermo-Effekt erzeugen und den Stoffwechsel anregen. Beides sorgt für eine passive Kalorienverbrauchssteigerung. Insbesondere Eiweiß bietet einen hohen thermischen Effekt, da bereits bei der Verdauung rund 20 – 35 % der Proteine verbrannt werden. Daher sollten Sie auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten, wenn Sie schnell abnehmen wollen. Proteine werden auch von der Muskulatur benötigt, damit diese nicht unter der Diät leidet.

Einfache Kohlenhydrate, sprich Zucker, sollten so gut wie möglich vermieden werden und auf keinen Fall in der typischen Kombination mit viel Fett verzehrt werden. Eine ausgewogene, proteinreiche Ernährung mit hohem Ballaststoff-, Vitamin- und Mineralstoffgehalt stellt sicher, dass Ihr Körper alle Nährstoffe erhält, die er benötigt. Damit fühlen Sie sich zufrieden und schaffen die Voraussetzung zum Abnehmen, denn ein schlecht ernährter Körper, dem wichtige Mineralstoffe fehlen, lagert die Energie in Fettdepots ein, statt sie zu verbrennen.

Entgegen diverser bekannter Diäten sollten Sie nicht auf Fette verzichten. Fette sind essenziell für den Körper und werden täglich benötigt. Viele Samen liefern hochwertige Öle und gleichzeitig jede Menge Magnesium, was zum Abnehmen ausgesprochen wichtig ist.

Mit welchem Essen nimmt man schnell ab – mit dem, das den Körper optimal unterstützt. Besonders zu empfehlen sind Mandeln, die einen nachweislich positiven Einfluss auf ein Abnehmen haben, viel frisches Gemüse, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, proteinreiche Lebensmittel wie Fisch, Linsen oder Bohnen, stoffwechselanregende Gewürze wie Chili oder Knoblauch und viel Wasser. Beim Abnehmen sollten Sie täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken, besser sind 3.

Die beste Diät kombiniert metabolisch wirksame Rezepte, die den Thermo-Effekt bestimmter Nahrungsmittel auf den Stoffwechsel nutzen, mit einer geringeren Kalorienzufuhr und ausreichend Bewegung. Sport ist darum von großem Vorteil, weil die Muskelmasse des Körpers erhalten bleibt oder bei ausreichendem Training weiter ausgebaut wird, und Muskeln auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennen als muskelfreie Körpermasse. Dadurch erhöht sich der Stoffwechsel immens. Zudem werden beim Sport Kalorien verbrannt, der Nachbrenneffekt und die erhöhte Verbrennung durch die zusätzlichen Muskeln machen aber einen wichtigeren Anteil am Kalorienverbrauch aus.

Kraftübungen, die die großen Muskelgruppen beanspruchen, sind am effektivsten. Dazu gehören beispielsweise Kniebeuge, die zudem Beinen und Po formen, oder Liegestütze. Auch Tabata kann ein hocheffektives Abnehmtraining darstellen, da der Körper hierbei maximal gefordert wird. Ausdauersport kann die täglich verbrannte Kalorienmenge zusätzlich steigern.

Die besten Rezepte mit vielen natürlichen Fatburner-Lebensmitteln für eine rasche Fettverbrennung finden Sie hier: Metabolic Kochen. Durch diese metabolisch ausgewogene Küche wird Ihre Diät optimiert und Sie verlieren Ihr Fett müheloser und noch schneller.

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

An dieser Stelle werden die wichtigsten Informationen rund um den Lufthansa Frequent Traveller Status des Vielfliegerprogramms Miles and More vorgestellt. Die Voraussetzungen, um Frequent Traveller zu werden, sowie die Vorteile des Silber-Status werden erklärt. Abschließend werden dem Leser (meist Geschäftsreisende) noch ein paar Insider-Tipps mit auf den Weg gegeben. Zum Beispiel wie man seinen Status verlängern kann oder gar Senator wird!

Frequent Traveller oder gerne auch abgekürzt „FTL“ wird die erste Statusstufe des Lufthansa Miles and More Vielfliegerprogramms genannt. Der FTL Status ist bereits mit einigen Vorteilen verbunden, z.B. dem Zugang zur Business Lounge (mehr dazu unten). Die Statuslevel bei Miles and More sind wie folgt definiert, wobei HON den höchste Status darstellt:

  • Miles & More Karte in Blau: Teilnehmer
  • Miles & More Karte in Silber: Frequent Traveller
  • Die Frequent Traveller Card sieht dann so aus:

    Erste Voraussetzung, um LH Frequent Traveller zu werden, ist Mitglied beim Lufthansa Vielfliegerprogramm Miles and More zu werden. Wer dann 35.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr (wichtig, nicht 12 Monate nach Beginn der Mitgliedschaft!) mit der Lufthansa und seinen Töchtern und Partnern einfliegt, erreicht den Frequent Traveller Status. Bei Sonderaktionen reichen auch weniger Meilen – dann ist nur die Anzahl der Flüge ausschlaggebend (s.u. bei Tipps). Wer den Unterschied zwischen Statusmeilen und Prämienmeilen nicht kennt, sollte sich informieren. Kaufen kann man weder den Status noch die erforderlichen Prämienmeilen. Alle Jahre wieder gibt es jedoch spezielle Aktionen von der Lufthansa, in welchen Prämienmeilen in Statusmeilen getauscht werden können.

  • Unbegrenzte Gültigkeit der Prämienmeilen (bei der Teilnehmerkarte verfallen die Meilen nach 36 Monaten).
  • Darum tu dir hier selber etwas gutes und verwöhne deinen Körper nur mit dem aller-Aller-ALLERBESTEN.

    *Update 2018:* Ich habe gerade 10 Tage Wasserfasten hinter mir, die „Königsdisziplin“ des Heilfastens. Hab dir hier ein Video dazu gemacht mit weiteren Tipps zum Fasten und worauf du unbedingt achten solltest:

    Der Heilfasten Masterkurs: Mit allen Rezepten + Ablaufplan + Einkaufsliste + Facebook Support Community & allen wichtigen Infos, worauf du beim Fasten achten musst, hier: Der Heilfasten Masterkurs – Gesund und leicht durch’s Leben!

    Die Auswirkungen werden dramatisch sein, dass kann ich dir jetzt schon garantieren!

    Je nach dem wie (schlecht) du dich davor ernährt hast, wirst du ENORME Veränderungen spüren.

  • Du wirst ein extremes Leichtigkeitsgefühl in deinem Körper (und in deinem Geist) haben
  • Deine Haut wird eine ganz andere Farbe und Frische ausstrahlen
  • Dein Kopf und deine Denkprozesse werden sich aufhellen und viel klarer sein, du wirst dich besser fokussieren können
  • Die Farben deiner Augen werden klarer und kraftvoller werden
  • Du wirst dich fühlen wie ein Taucher, der seine Gewichte abgeworfen hat
  • Du wirst ein ganz neues Selbstbewusstsein haben
  • Und auch deine Mitmenschen werden diesen Wechsel in deiner Energie sofort bemerken.

    Ich persönlich merke, wie die Leute sehr viel freundlicher auf mich reagieren und mich viel schneller wahrnehmen.

    Und besonders beim anderen Geschlecht…

    Heute morgen im Bioladen wollte die Verkäuferin gar nicht mehr aufhören mit mir zu reden…

    Nach dieser Kur wirst du eine extreme Vitalität und Lebensenergie ausstrahlen.

    adipositas behandlung tennis

    abnehmen leicht gemacht ohne diet rezeptesammlung

    Drittens sollten Sie Ihre Ernährung umstellen. Es ist wichtig den Anteil an Fett zu reduzieren, da Sie gleichzeitig das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen senken möchten. Da der Bedarf an Proteinen/ Kohlenhydraten und Fetten individuell unterschiedlich ist, sollten Sie sich bei der Erstellung eines Diätplanes von einer Ernährungsberaterin helfen lassen.

    Sollten diese Maßnahmen nicht zum erwünschten Erfolg geführt haben, kommen noch eine medikamentöse Therapie in Betracht. Durch die Senkung der Insulinresistenz, beispielsweise durch Metformin, wird einerseits die fettaufbauende Wirkung des Insulins und andererseits die Zuckerherstellung der Leber vermindert.

    PCOS kann sowohl von der Mutter, als auch vom Vater vererbt werden; eine Familiengeschichte mit Diabetes mellitus, PCOS bei der Mutter oder früher Glatzenbildung des Vaters spricht für ein erhöhtes Risiko.

    Auch PCOS kann die Stimmungslage auf einige Arten beeinflussen.

    Da einige Patientinnen gelegentlich einen Eisprung haben, können Sie unter einer Form von prämenstruellem Syndrom (PMS) leiden. PMS tritt generell auf, wenn die für den Eisprung notwendigen Hormonveränderungen nicht ganz regelrecht ablaufen. Diese Art der Stimmungsschwankung ist relativ selten, da Frauen mit PCOS nur unregelmäßig oder gar nicht ihre Periode bekommen.

    Ein anderer Grund für Stimmungsschwankungen bei PCOS-betroffenen Frauen ist die Entwicklung einer Depression oder eines verminderten Selbstwertgefühls. Dies wird nicht den Hormonstörungen zugeschrieben, sondern der Tatsache, dass viele Frauen unter der vermehrten Behaarung, dem Übergewicht, der Akne und dem Haarausfall leiden. Viele Frauen profitieren von einer Selbsthilfegruppe, in der sie sich austauschen können oder suchen psychologischen Rat.

    Es wirkt auf mehreren Wegen. Einerseits wird die Zuckerbildung in der Leber vermindert, andererseits vermindert es in Leber-/Fett-/Muskelzellen die Insulinresistenz, so dass diese Zellen wieder empfindlicher für Insulin werden. Zudem wird weniger Zucker aus dem Darm aufgenommen.

    Insulin beeinflusst den Haushalt der Sexualhormone auf mehreren Ebenen:

    - Aus der Hirnanhangsdrüse wird vermehrt Luteinisierendes Hormon (LH) ausgeschüttet, welche in den Eierstöcken eine vermehrte Bildung von männlichen Hormonen, den sogenannten Androgenen, führt.

    - Am Eierstock selbst und in den Nebennieren stimuliert Insulin die Androgenproduktion.

    - Insulin sorgt in der Leber für eine vermindere Bildung des SHBG, einem Protein, das Androgene im Blut bindet und somit inaktiviert.

    Die geläufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerz, Muskelschmerz und Infekte der oberen Atemwege. Der Nachteil dieser Medikamente ist jedoch eine Gewichtszunahme. Wie bei Metformin sollte vorher die Leberfunktion durch Blutuntersuchung überprüft werden. Genauso wie bei Metformin sind die Glitazone für die Behandlung des PCOS nicht zugelassen.

    Ich leide schon seit meiner Pubertät sehr unter Akne, die sich mit der Zeit noch verschlimmert hat. Was ist die Ursache und kann etwas dagegen getan werden?

    Zur Behandlung einer Akne werden Medikamente, die die Wirkung von Testosteron an der Haut mindern können, eingesetzt, wie beispielsweise Spironolacton, Flutamid, Cyproteronacetat oder Finasterid. Auch die Pille kann eine Akne verbessern. Diese Medikamente können nicht verwendet werden, wenn ein Kinderwunsch besteht.

    Metformin oder Glitazone können eine Akne vermindern, indem sie die Menge an Testosteron senken. Metformin, Glitazone, Flutamid und Finasterid sind aber leider in Deutschland für die Behandlung von Akne oder anderen PCOS-Symptomen nicht zugelassen und können nur im Rahmen eines sogenannten Heilversuches oder einer klinischen Studie verordnet werden.