2) Die Aussage, dass sich “mit 1 Satz nichts tut”, ist leider einer dieser gym-Mythen, der Leute auf Grund von “broscience” in die Sackgasse laufen lässt:

Es ist heute in der Sportwissenschaft nicht nur hinreichend dokumentiert, dass selbst mit nur 1 Satz Muskelaufbau sehr wohl und sehr erfolgreich möglich ist, für diese Theorie spricht – in Extremform – auch die Tatsache, dass es in der Bodybuildinggeschichte 2 Personen gab, die den Sport als mehrfache Mr Olympia mit einem solchen Trainingsschema jahrelang dominiert haben: Mike Mentzer & Dorian Yates. Heute gibt es zudem Fitness-Ketten, die ihre Kunden ausschließlich nach diesem Schema trainieren lassen, Stichwort: Kieser Training.

Wenn dir ein 3 Satz-Training zu zeitaufwändig ist (ein häufiges, nachvollziehbares Manko, gerade für Berufstätige), kann es für dich auch ausreichen, lediglich 1 Satz pro Übung zu absolvieren. Dieser sollte dann allerdings hochintensiv, also bis zur Belastungsgrenze, durchgeführt werden, und nicht abgebrochen werden, nur weil auf dem Plan steht, dass heute nur 12reps und nicht 14 anstehen ;)

3) Ausdauertraining ist, wie gesagt, ein “kann”, kein “muss”. Wenn du dich dafür entscheidest, steht dem jedoch (fast) nichts im Wege.

Zu beachten sind für dich zwei Dinge: Zum einen solltest du auf deine Regeneration achten! Wenn dich die Kombination aus 3maligem Kraft- und 2-3maligem Ausdauertraining zu sehr fordert und dein Körper nicht zur Ruhe kommt, gewinnst du nichts außer Infektanfälligkeit und Verletzungsgefahr. Achte also auf deinen Körper, und wenn du dich zu erschöpft durch dieses Pensum fühlst, schalte einen Gang runter.

Zum anderen solltest du das Cardiotraining in deine “Kalorienplanung” aufnehmen: Es macht wenig Sinn, deinem Körper zusätzlich Energie zu entziehen, wenn er sich sowieso schon in einer Mangelsituation befindet! An einem Cardiotag könntest du folglich eher mal etwas mehr essen als weniger. Auch hier gilt: Die Energie, die dein Körper zum Funktionieren benötigt, gewinnt er nicht aus Luft & Liebe alleine – im Bedarfsfall werden nicht nur Fettdepots, sondern vor allem auch Muskeln als Energiequelle verstoffwechselt, denn dich am Leben zu erhalten hat für deinen Körper eine höhere Priorität als deine Strandfigur.

4) Zur Frage “Wie viel Schlaf ist nötig” ebenfalls der Hinweis: Beachte deinen Alltag und hör auf deinen Körper! Der eine von uns kommt mit 6 Stunden gut aus, der andere ist mit weniger als 8 Stunden Schlaf morgens nicht zu gebrauchen…

Als Daumenregel kannst du dir jedoch merken: An einem Trainingstag dürfte dein Schlafbedarf höher liegen als an einem trainingsfreien Tag, unter anderem da Reparaturprozesse verstärkt nachts stattfinden (der Muskel wächst im Schlaf, nicht während des Trainings).

Was du machen kannst: Ein Schlaftagebuch führen. Schreib dir einmal auf, wann du abends ins Bett gegangen bist und wann du morgens aufgewacht bist – sowas geht heutzutage mit dem Smartphone in 10 Sekunden. Wenn du anschließend noch bewertest, wie fit du dich fühlst, bekommst du nach ein paar Tagen einen relativ guten Einblick in den Schlafbedarf, den dein Körper durch deinen Lifestyle benötigt. Damit lässt sich dann gut arbeiten ;)

Erst einmal bedanke ich mich wieder für die schnelle und ausführliche Antwort. Einfach spitze.

Natürlich ist dies nicht meine Absicht. Hatte einfach nur Interesse ob man sich sowas mal gönnen darf :)

Ich hatte mir vor meiner Diät zB einmal im Monat an einem Wochenende einen selbstgemachten Flammkuchen gegönnt den ich dann übers Wochenende gegessen hatte.

Das ganze low carb Essen schmeckt mir sehr gut und ich habe auch nicht das Gefühl ich müsste nun sterben weil ich keinen BigMac mehr essen kann, dennoch ist es für mich persönlich ein trauriger Gedanke keinen selbstgemachten Flammkuchen mehr essen zu können oder mal nach einem langen Tag, an dem es keine Zeit gab zu kochen mal Fast Food zu essen :)

Zum anderen bin ich kein Fleischmonster, also mir fällt es schwer jeden Tag Poulet, Fisch oder Schweine-/Rindfleisch zu essen. Ich hatte gerne einfach mal einen Teller mit Tomatensauce, Nudeln und Käse :)

Ich glaube einen grossen Teil meines Bauchproblems habe ich wegen Wasser. Vor meiner Diät gab es oft Tage, an denen ich nur 1-2 Gläser Wasser getrunken hatte, wodurch mein Körper wohl viel Wasser im Bauch gespeichert hat. Auch gab es öfters Coca Cola und Energy Drinks. Zum Glück bin ich mitlerweile auf Cola Zero umgestiegen.

Hier hätte ich noch eine Frage zu den Paleo Rezepten. Es werden zB Bananen und Honig genannt. Soweit ich weiss haben Bananen einen sehr hohen glykämischen Index. Sind sie dennoch gut?

Zum anderen hatte ich irgendwo gelesen das auch Honig nicht zu empfehlen sei.

Auch kam Dunkelschokolade zur Sprache. Geht es hier um Schokolade die einen 100% Anteil an Kakao hat und warum ist sie ok?

Müsste mir das mit 1 Satz genauer ansehen, 3 Sätze kosten schon eine Menge Zeit. Muss auch sagen das die ständigen ineffektiv Aussagen sehr auf den Spass und die Motivation gedrückt haben.

Wenn Sie gezielt am Bauch abnehmen möchten, dann sollten Sie die folgenden 5 Tipps beherzigen. Sie sind die Basis, um tatsächlich schnell, gesund und dauerhaft gezielt am Bauch abzunehmen.

Wollen Sie gezielt am Bauch abnehmen, dann sollten sie auf jeden Fall einen großen Bogen machen um Fertiggerichte und künstliche Lebensmittel.

Weshalb? Gerichte wie Tiefkühlpizza und Süßigkeiten enthalten nicht nur Unmengen an Zucker und Weißmehl, die bei jeder Diät gemieden werden sollten, sondern sie sind auch angereichert mit jeder Menge chemischer Zusätze.

Ernähren Sie sich stattdessen mit natürlichen und gesunden Lebensmitteln wie Salat, Obst und Gemüse.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie alle Mahlzeiten von Grund auf selbst zubereiten. Dann können Sie sicher sein, dass keine chemischen Zusätze enthalten sind.

Eine gesunde Ernährung ist tatsächlich die beste Basis zum schnellen Abnehmen am Bauch.

„Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“. Sie haben sicherlich diese Weisheit bereits gehört und wissen, was damit gemeint ist. Diese Aussage gilt auch, wenn Sie am Bauch abnehmen möchten.

Sie werden definitiv keine offensichtlichen Ergebnisse sehen, wenn Sie sich erst ein paar Tage gesund ernähren und sich sportlich betätigen.

Einen flachen Bauch zu erlangen, das dauert eine Weile und erfordert Disziplin und Durchhaltevermögen.

In jedem Fall sollten Sie die Finger von Abnehmtabletten lassen oder dem Rat dubioser Diät Gurus folgen, die Ihnen versprechen, dass Sie innerhalb weniger Wochen einen flachen Bauch erzielen werden.

Dass Sport und Bewegung unabdingbarer Bestandteil einer gesunden Lebensweise sind, das ist Ihnen mit Sicherheit bewusst. Doch macht so mancher, der am Bauch abnehmen möchte, den großen Fehler, von einem Tag auf den anderen exzessiv zu trainieren.

Ein grober Fehler! Gerade, wenn Sie vorher so gut wie keinen Sport betrieben haben, sollten Sie Ihr Sportprogramm langsam steigern.

Stellen Sie auch hier nicht zu große Ansprüche an sich selbst. Ansonsten geht die Motivation schnell verloren.

Um am Bauch abzunehmen, ist es wichtig, dass Sie viel trinken. Warum? Führt man dem Körper ausreichend Flüssigkeit zu, dann werden Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und der Stoffwechsel wird angeregt.

Wer einen aktiven Stoffwechsel hat, der verbrennt mehr Kalorien. So einfach ist das! Für maximale Effekte sollten Sie am Tag rund 2 Liter Flüssigkeit trinken.

Und die Rede ist hier nicht von Alkohol oder gezuckerten Getränken! Alkohol und Limonaden sollten unbedingt gemieden werden. Stattdessen sollten Sie reines Wasser zu sich nehmen. Auch ungezuckerte Tees sind geeignet.

Essen Sie sechs Mal am Tag, wenn Sie gezielt am Bauch abnehmen möchten. Natürlich sollte es sich nicht um große, sondern vielmehr um kleine Mahlzeiten handeln.

Und wie weiter oben angesprochen, sollten die Mahlzeiten aus gesunder Kost bestehen. Auf diese Weise vermeiden Sie die gefürchteten Heißhungerattacken und sorgen dafür, dass Ihr Körper über den gesamten Tag optimal versorgt ist.

Immer wieder machen Abnehmwillige gleich zu Beginn ihres Abnehmens einen großen Fehler: Sie essen zu wenig.

schnell kilos verlieren verbal communication

20 kilo abnehmen mit kartoffeln

Er ist in einem engen Korsett von Einschränkungen, wie ich am Beispiel der Bayerischen Verfassung zeigte.

Mein Problem ist aber ein anderes, wie ich auch bereits mehrfach erklärte, ohne dass Sie es zu verstehen gewillt sind: Im Gegensatz zu Ihrer irrigen Meinung darf ein Landwirkt keinesweg das Grundwasser ungehemmt mit Nitrat belasten Und bitte, behaupten Sie nicht wieder, das wäre nicht so weil das Grundwasser Alllmende ist.

Das gilt auch für andere Belastungen. Die Landwirtschaft wird auch keineswegs mehr drangsaliert als andere, wie Sie behaupten: Die moralische Aufladung die jedoch gerade dieser Wirtschaftsbereich erfährt, die im übrigen bei keinem Wirtschaftsbereich so erfolgt, halte ich für mehr als bedenklich.

Solche gesellschaftliche Fahrlässigkeit gegenüber Betreibern gibt es NUR in der Landwirtschaft und sie wurde aus dem unglückseligen Konglomerat von schwarzem Bauernlobbyismus und grüner Energiewende-Besoffenheit geboren -- Zum Schaden der Gesellschaft! Ihr Sich-hineinsteigern in eine Opferrolle ist verfehlt, der Schuh passt den Bauern nicht! Vieles was Grüne über Landwirtschaft denken ist falsch.

Banken verzichten wegen der massiven öffentlichen Kritik auf Agrarwetten. Die Fakten aber entlasten die Spekulanten. Meinten sie die Eingriffe in die Natur im Sinne nicht vom Menschen beeinflusst, also nur die Wechselwirkung der wie man Gewicht verlieren durch Soda essen Lebewesen untereinander Gleichgewicht gibt es nach meiner Meinung in der Natur nicht so stimme ich mit ihrer Wie man Gewicht verlieren durch Soda essen überein.

Es stimmt Menschen verändern ihre Umgebung. Aber ob zum besseren oder schlechteren sei mal dahingestellt. In Deutschland wären ohne den Menschen und die daraus resultierende Landwirtschaft nicht der Artenreichtum vorhanden den wir heute und auch in Zukunft erleben dürfen.

Wald wäre für min. Felder -- vor allem intensiv genutzte bieten für viele Tiere eine bessere Futtergrundlage weil die Pflanzen aufgrund der züchterischen Bearbeitung schmackhafter und besser verträglich sind. Bei Mais hat man nur das Problem das man sehr schwer reinschauen kann -- aber wer eine Saison lang Maisfelder ruhig genauer erkundete wird sich wundern wie viele unterschiedliche Lebewesen man ausser dem Mais noch antrifft. Ein paar interessante Beispiele. Weshalb muss also eine Landschaft erhalten werden die nach ein paar Jahren wieder zu Wald würde?

Streuobstwiesen, auch ökologisch angeblich so wertvoll, sind eine sehr junge Landnutzung, erstmals in den ern verstärkt in Erscheinung getreten. Vorher konnten in viele Gebieten keine Äpfel angebaut werden weil einfach die Sorten nicht vorhanden waren.

Aber so richtig wurden diese erst in den ern und ern angelegt, weil die Apfelzüchtung fortschritte erzielte. Weshalb fordert niemand das der Zustand vor wieder hergestellt wird? Das Allgäu nicht Hochalpen sondern Gegend zwischen Augsburg über Memmingen nach Ravensburg war im 18ten Jahrhundert nicht als grünes Allgäu bekannt sondern als blaues. Grund war das dort sehr viel Flachs zur Leinengewinnung angebaut wurde. Durch die Baumwolle wurde diese Nutzungsform unwirtschaftlich und dadurch entstand erst verstärkt die Milchwirtschaft.

Es gibt noch zig andere Beispiele und dann frage ich mich schon weshalb gerade die Kulturlandschaft vor z.

Der Natur ist es im übrigen egal ob irgendwelche Schnepfen aussterben oder nicht. Denn die Natur wertet nicht. Genau dieser Unsinn subventionierte nicht Nutzung der Stilllegung hat aber zur Wildschweinproblematik geführt.

Denn Wildschweine können sich zwar schnell vermehren aber nicht so schnell das mit Einführung der BGAs diese Wildschweinbestände auf einmal derart hoch waren. Die Problematik fing in wie man Gewicht verlieren durch Soda essen späten 90ern schon an. Positiv war an dieser Stilllegung gar nichts. Hätte man es dem Markt überlassen wären halt unrentable Flächen nicht mehr oder sehr extensiv bewirtschaftet worden mit dem gleichen Effekt.

Aber dann hätte es schon das ein oder andere weitere Problem gegeben -- denn der Pachtanteil der heute und auch damals schon wirtschaftende Betriebe ist sehr hoch und die Eigentümer der Fläche hätten dann halt in die Röhre geschaut. Oder aber andere Länder in der EU hätten halt ein massives Betriebssterben gehabt und somit ein echtes soziales Problem.

Denn die Landwirtschaft in Deutschland wie man Gewicht verlieren durch Soda essen eine der effizientesten der ganzen EU nur die Holländer, Dänen, Luxemburger sind nicht effizienter. Denn auf Flächen wird nur etwas angebaut falls es wirtschaftlich ist und da die EU sich gerade mal so selbst versorgen kann wie es berechnet wird ist etwas kompliziert war es in diesem Falle günstiger kontrolliert stillzulege als das auf einmal die Lebensmittelpreise durch die Decke gehen und im nächsten Jahr wieder am Boden liegen weil wieder unrentablere Flächen in die Produktion gingen.

Die Ursachen das diese Flächen wieder so früh für die intensive Produktion von Rohstoffen gingen hängt sicher mit der absolut dämlichen Energiewende zusammen. Ein Grund weshalb ich jedoch Biogasanlagen nicht so schlimm finde liegt genau darin begründet.

Denn entgegen zu Freiflächen-PV Anlagen oder Windrädern die tatsächlich extrem viel Fläche versiegeln können die Flächen welche zur Erzeugung wie man Gewicht verlieren durch Soda essen Rohstoffe verwendet werden innerhalb eines Jahres auch zur Erzeugung von Lebensmittel dienen oder innerhalb eines Jahres ohne Probleme aus der Nutzung genommen werden.