Einer von vier entwickelt im Laufe seines Lebens einen Tumor. Jeder zweite Hund über 10 stirbt daran. Krebs zählt zur häufigsten Todesursache bei Hunden. Diagnostik und Therapie haben sich jedoch rapide verbessert.

War ein Tumor zu groß oder lag er an einer für den Chirurgen unzugänglichen Stelle, konnten Tierärzte noch vor zehn Jahren chirurgisch nicht viel machen. Chemo- oder Strahlentherapie waren die Ausnahmen. Es fehlte an einschlägigen Erfahrungen mit Hunden. Es fehlte an Medikamenten, an entsprechender Technik für die Veterinärmedizin und an der Bereitschaft der Halter, den vierbeinigen Freund einer beim Menschen häufig nebenwirkungsreichen Therapie auszusetzen. Viel Geld für eine anspruchsvolle Krebstherapie wollte ohnehin keiner ausgeben.

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen bei Hunden. Je früher Krebs beim Hund erkannt wird, desto größer sind die Chancen auf Heilung © André Gottschalk

„Heute hat Hofheim eine führende Rolle im deutschsprachigen Raum“, sagt Onkologe Martin Kessler von der Tierklinik Hofheim. Denn mit der Entwicklung der vergangenen Jahre, in denen der Hund mehr und mehr zum Sozialpartner des Menschen wurde, ist auch der Anspruch an die medizinische Versorgung des vierbeinigen Familienmitglieds gestiegen.

Mittlerweile wünschen sich Hundehalter die bestmögliche Therapie für ihren Schützling und sind sogar bereit, dafür 5.000 Euro und mehr auszugeben. Den Vierbeinern stehen damit – wenn auch noch nicht überall – Therapiemöglichkeiten auf dem Niveau der Humanmedizin zur Verfügung. Oder darüber: „Manchmal ist die Versorgung der Tiere sogar besser“, stellt Dr. Carsten Grußendorf, Tierarzt mit Schwerpunkt Krebstherapie, fest. Da die Onkologie in der Tiermedizin noch eine relativ junge Fachrichtung ist, sind in vielen Kliniken Geräte auf dem neuesten Stand der Technik.

Am Anfang der Tumorbildung steht die Mutation eines Gens und damit die dauerhafte Veränderung des Erbguts. Mutiert wird entweder spontan oder durch Einwirkung von krebsauslösenden Stoffen. „Im Körper finden 400 bis 4.000 Mutationen pro Tag statt“, sagt Dr. Michael Willmann, Tiermediziner und Onkologe an der Universität Wien. „Normalerweise werden die veränderten Zellen durch das Immunsystem eliminiert. Doch manchmal entwickelt sich aus verschiedenen Gründen eine Immuntoleranz, das Immunsystem akzeptiert dann die Fremdzellen“, so Dr. Willmann.

Hoch spezialisierte Onkologen gibt es unter Tiermedizinern erst wenige: Eine Ausbildung zum Krebsspezialisten existiert in Deutschland nicht. DOGS fand sie dennoch, die Koryphäen des Landes, und hat eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Bei betagten Hunden steigt die Wahrscheinlichkeit für spontane Mutationen. Auch eine erbliche Vorbelastung kann begünstigend wirken. Hinzu kommt: Mit jedem Lebensjahr ist der Körper länger krebserregenden Stoffen aus der Umwelt ausgesetzt. Abgase, Zigarettenrauch, ultraviolette Strahlung im Sonnenlicht und Umweltgifte wie Pestizide oder Herbizide können kanzerogen wirken. Hunde bewegen sich wie Kleinkinder auf Auspuffhöhe und sind besonders Autoabgasen und Feinstaubemissionen ausgesetzt. Auch intensive UV-Strahlung der Sonne kann Krebs auslösen. Besonders weiße Hunde mit wenigen schützenden Pigmenten in den Hautzellen sind gefährdet. Verursacher von Krebs können zudem Viren sein. Sie schleusen sich in die Körperzellen ein und bauen ein Stück ihres eigenen Erbguts in das Erbgut der Wirtszelle ein. Hier bewirken sie eine permanente Veränderung: Die Zelle schlägt aus der Art und kann Tumorwachstum anstoßen.

Ist von Krebs die Rede, sind damit bösartige Tumoren gemeint, die schnell in tiefere Schichten einwachsen und die Tendenz haben, in andere Körperteile oder Organe zu streuen. Die Tumorzellen wandern über die Blutgefäße oder das Lymphsystem in andere Gewebe und Organe und bilden dort Metastasen. Oft bleiben sie in Leber, Lunge oder Nieren hängen. Die wuchernden Zellen sind in der Lage, eine Vielzahl von Hormonbildungen oder chemischen Vorgängen zu beeinflussen, und können lebenswichtige Organgewebe zerstören – mit dramatischen Folgen für den Betroffenen.

„Die alte Regel, die besagt, dass ein weicher und in der Haut leicht verschieblicher Tumor wahrscheinlich gutartig ist, gilt nicht mehr“, meint Dr. Carsten Grußendorf vom Tiergesundheitszentrum in Bramsche. Dr. Michael Willmann ergänzt: „Niemand kann einem Tumor ansehen oder durch Ertasten einschätzen, ob er gut oder böse ist.“ Denn viele Tumoren verhalten sich atypisch: Melanome müssen nicht schwarz sein, und ein leicht verschiebbarer Hauttumor muss keine gutartige Fettgeschwulst sein. Onkologen empfehlen, jede Veränderung beim Tierarzt abklären zu lassen, je früher, desto besser. Glücklicherweise sind aber viele Tumoren beim Hund wie zum Beispiel Lipome oder Adenome gutartig. Sie wachsen nur langsam und bilden keine Metastasen, und wenn sie nicht gerade auf dem Augenlid oder an einer anderen sensiblen Stelle sitzen, stören sie den Hund in seinem Wohlbefinden wenig.

mittlerweile wiege ich aber zwischen 62-63 kg.

früher hab ich etwas mehr als 63 kg gewogen..

Dein Browser kann dieses Video nicht abspielen.

ich bin mit genau dem gleichen Verhältnis Größe/Gewicht mit 17 in die Klinik gekommen : 45 kg für 1,74m.

Ich habe mir ein Gewicht aussuchen müssen, bei dem ich wieder nach Hause möchte, und habe mich für 57 kg entschieden (was für meine Größe immer noch sehr dünn war. )

Die Ärzte haben mir erklärt, dass ich ein bisschen Spielraum einberechnen sollte, da fast jede Magersüchtige nach dem Aufenthalt und der Entlassung mit dem gewünschten Gewicht im Schnitt 2 bis 4 kg wieder verliert.

Aber nicht nur für das Gewichtsmanagement ist die Messung aufschlussreich, sondern auch für Ihre allgemeine Gesundheit. So können wir auf Grund der Messung neben Empfehlungen zum besseren Fettstoffwechsel auch Aussagen zu Ihrem Gesundheitsstatus machen. Wie zum Beispiel:

  • Hormonelle Auswirkungen(z. B. in den Wechseljahren)
  • Wenn Ihr Stoffwechsel optimal eingestellt ist und in Funktion gehalten wird, ist dies Vorraussetzung für Ihren ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt, d.h. die Entsäuerung und die Entgiftung Ihres Organismus geschehen auf natürlichem Weg! Säure-Basen-Kuren und Fastenkuren zur Stoffwechselumstellung sind dann nicht mehr nötig.

    Die Messung ist völlig unkompliziert. Sie atmen über ein spezielles Mundstück ungefähr fünf Minuten lang aus und ein. Sie sitzen dabei ruhig und entspannt. Ein Messgerät misst Ihre Atemluft und gibt die Daten an eine dafür entwickelte Software weiter. Unmittelbar nach der Messung erhalten Sie eine grafische Auswertung Ihres Stoffwechsels. Wir werden Ihnen die Ergebnisse im Anschluss genauer erläutern. Sie erhalten Auskunft über folgende Werte:

  • Zusammensetzung der Verbrennung Zucker/Fett
  • Die Stoffwechselmessung kostet 70€ und beinhaltet

  • die Stoffwechsel- Messung, eine Stressmessung (HRV-Messung)
  • und die Besprechung Ihrer Testergebnisse.
  • Sie erhalten einen Ausdruck aller Messergebnisse.

    Dann können dann in aller Ruhe entscheiden, ob Sie auf dieser Basis in das Metabolic-Coaching MC+ einsteigen möchten.

    Im Rahmen des Metabolic-Coaching MC+ führen wir noch eine BIA-Messung bei Ihnen durch und erstellen wir Ihnen einen auf Ihren persönlichen Stoffwechsel optimal angepassten individuellen Ernährungsplan. Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zum gesunden Stoffwechsel und zum dauerhaften Ideal-Gewicht über einen Zeitraum von 6 Wochen, in dem Sie jede Woche zu uns zu einer Nachmessung und Beratung kommen (mehr Infos dazu. ).

    Der Start ist ganz einfach. Sie vereinbaren für eine Messung in einen Termin meiner Praxis. Ihre letzte Mahlzeit sollte ungefähr zwei Stunden zurückliegen. Sie benötigen keine Sportkleidung und es wird auch nicht anstrengend.

    Ihr Körper besteht aus hundert Billionen Körperzellen. In diesen Zellen wird Ihre Nahrung durch Verbrennung in Lebensenergie umgewandelt, was als Stoffwechsel bezeichnet wird. Dafür kennt Ihr Organismus eigentlich nur zwei Brennstoffquellen, Zucker und Fett. Um erfolgreich abnehmen zu können, müssen Sie wissen, wie Ihr Stoffwechsel arbeitet. Ob er Kalorien über Zucker- oder über Fettdepots verbrennt, wo Ihr persönlicher Grundumsatz liegt und wieviel Sauerstoff aus der Atemluft bis in Ihre Zellen gelangt.

    Welche Quelle, Fett oder Zucker, in den Zellen bei Ihnen zur Energiegewinnung zum Einsatz kommt, kann über die Atemluft gemessen werden, da Verbrennungsrückstände abgeatmet werden.

    Aus Mangel an Wissen über den persönlichen Fettstoffwechsel bleiben Abnehmversuche oft erfolglos, da allgemeine Ernährungsempfehlungen nicht immer Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen.

    Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Nicht wenige Menschen wären gerne einige Pfunde leichter. Jedoch die meisten Bemühungen um Gewichtsabnahme schlagen fehl oder anfängliche Diäterfolge können nicht gehalten werden. Viele haben die Vorstellung vom Traumgewicht längst aufgegeben. Zu raffiniert ist scheinbar unser Organismus. Oder sagen wir lieber, er ist über viele tausend Jahre auf Überleben programmiert. Sie essen weniger? In Ordnung, dann verbraucht Ihr Körper einfach weniger. Sie essen mehr? Dann nehmen Sie wahrscheinlich gleich zu. Was Ihnen die Waage unbarmherzig beweist.

    Es gibt nur einen Ausweg! Sie müssen in einen regelmäßigen Fettstoffwechsel gelangen.

    welche diet hilft bei hashimoto syndrome treatment

    starker gewichtsverlust

    Das Ergebnis: Man wird vielleicht dünn, aber schwabbelig und unansehnlich.

    Proteine werden ferner zum Aufbau von Antikörpern des Immunsystems und zum Aufbau von Hormonen, Enzymen und vielem mehr benötigt.

    Um den Eiweissbedarf während einer Diät zu decken, kann die Ernährung mit hochwertigen pflanzlichen Eiweissen gezielt ergänzt werden, z. B. mit Lupinenprotein, dem Hanfprotein oder einem feinen Reisprotein.

    Die Lupine besteht aus einem hochwertigen basischen Eiweiss. Dieses basische Eiweisskonzentrat enthält alle essentiellen Aminosäuren (Bausteine, aus denen die verschiedenen Eiweisse zusammengesetzt sind).

    Neben seinem vollständigen Aminosäureprofil weist die Lupine ausserdem einen hohen Mineralien- und besonders leicht verwertbarem Eisenanteil auf.

    Die Lupine hat überdies gegenüber allen anderen Eiweissen den Vorteil, dass sie eine stark sättigende Wirkung hat. Gerade das macht die Lupine zum idealen Begleiter bei der Gewichtsabnahme.

    Ebenfalls sättigend sind Nudeln, aber leider bei einer Diät zum Abnehmen nicht gerade erwünscht. Lernen Sie bei uns Nudeln kennen, die Sie in Hülle und Fülle essen und damit dennoch abnehmen können.

    Konjac Nudeln bestehen aus der asiatischen Konjac Wurzel. Sie bestehen ausschliesslich aus unverdaulichen Ballaststoffen.

    Konjac Nudeln sind nicht kalorienarm! Sie sind nahezu kalorienfrei! Sie enthalten null Fett und null Kohlenhydrate – und sind überdies basisch!

    Ausserdem sind Konjac Nudeln in 1 Minute zubereitet und führen – schon nach einer geringen Verzehrmenge von nur 125 Gramm – zu einem zufriedenen Sättigungsgefühl bei 0,0 Kalorien.

    Es gibt wirklich keinen Grund dafür, Konjac Nudeln NICHT zu geniessen. Denn mit Konjac Nudeln macht das Nudel-Schlemmen endlich wieder Spass!

    Und wenn Sie keine Lust auf Nudeln haben, dann können Sie die sättigende Wirkung der Konjac Wurzel ebenfalls nutzen.

    Nehmen Sie dazu einfach das Konjak Pulver ein – entweder pur in einem Smoothie oder Shake oder ganz einfach als Kapsel.

    Weitere Informationen zu Konjac Nudeln und Konjak Pulver finden Sie hier:

    Wenn Sie künftig jeden Morgen ein Glas Zitronenwasser trinken, dann kann schon allein diese Massnahme beim Abnehmen helfen bzw. andere Abnehmmassnahmen unterstützen.