Der richtige Biss und Sie werden es schaffen!

Schleichend mehrt sich das Fettgewebe an den Oberschenkeln und den Hüften, stetig werden die Kilos mehr und mehr. Man merkt schön langsam, man wiegt zuviel und steigt vorsichtshalber schon gar nicht mehr auf die verhasste Waage. Doch irgendwann kann man sich nicht mehr im Ganzkörperspiegel betrachten ohne sich verschämt abzuwenden.

Es ist so schwierig, den berühmtberüchtigten „inneren Schweinehund“ zu überwinden und weniger zu essen. „Weniger essen“ ist an sich ein Witz, zumal das Schinken-Käse-Brötchen zu Mittag nicht mal das Wort „Mahlzeit“ verdient hat. Der Hunger am Abend ist daher nur logisch und gerechtfertigt. Sagt man sich. Doch die abendlichen Mahlzeiten bringen die Kilos.

Macht man aber so weiter, das weiß man ganz klar, wird man als Fass enden und dieser Gedanke gefällt keinem. Aber wie soll man es schaffen, schlank zu werden und die grazile Gestalt auch dauerhaft zu erhalten?

Diät-Anleitungen gab und gibt es wie Sand am Meer. Was hier heute jedoch aufgezeigt werden soll, ist keine neue Weisheit, sondern ein paar wertvolle Tipps aus einer wahren Erfolgsgeschichte.

Bevor man sich dazu entschließt, etwas gegen seine Speckröllchen zu tun, sollte man sich erstmal wirklich dazu bereit fühlen. Das merkt man daran, dass man schon derart missgelaunt nach dem Blick in den Spiegel ist, dass man einfach ohne Wenn und Aber eine Änderung der Situation herbeiführen möchte. Ohne die innere fest entschlossene Einstellung und einem konkreten Ziel vor Augen wird man immer wieder „umfallen“ und in sein altes Schema zurück kippen.

Daher muss man sich selbst anspornen und dazu gibt es folgende Tipps:

Legen Sie sich ein kleines Notizbuch an, in dem Sie alle Lebensmittel notieren, die Sie den Tag über essen. Machen Sie es sich selbst zur Aufgabe, kalorienärmere Produkte mit weniger Fett zu essen. Vermeiden Sie vor allem fettreiche Lebensmittel. Ein einprozentiges Jogurt stillt genauso gut den Hunger wie ein dreiprozentiges und gibt Ihren Fettzellen keine neue Nahrung.

Achten Sie auch bei den Getränken auf kalorienarme Produkte. Trinken Sie Leitungswasser – am besten 3-4 Liter am Tag. Auch das vermag den Hunger zu dämpfen und schwemmt die Giftstoffe aus ihrem Körper.

Versuchen Sie, abends nur mehr wenig oder besser gar nichts mehr zu essen. Sie werden sehen, wie gut Sie sich am nächsten Morgen fühlen werden. Der Bauch fühlt sich flacher an und man ist so richtig hungrig für ein ausgiebiges Frühstück.

Wenn Sie einmal Heißhunger auf etwas Süßes verspüren, verwehren Sie es sich nicht völlig. Gönnen Sie sich die eine oder andere Rippe Schokolade, wenn Sie es gar nicht mehr aushalten. Es ist besser, man gönnt sich ab und zu eine Kleinigkeit, als man fällt nach drei Wochen extremem Kasteien über eine große Tafel Schokolade her und vernichtet sie restlos. Dann ist das schlechte Gewissen erst recht groß und am Ende wirft man alle guten Vorsätze hin und verfällt wieder in den alten Trott.

Vergessen Sie nicht, sich trotz kalorienreduzierter Kost ausgewogen zu ernähren. Ausgewogen heißt, den Speiseplan insbesondere mit vitaminreichem Obst, Gemüse, Milchprodukten und anderen ballaststoffreichen Lebensmitteln anzureichern und nicht „tote“ Kalorien in Form von Schinken-Käse-Semmeln zu sich zu nehmen.

Versuchen Sie, zwei- bis dreimal in der Woche Sport zu treiben. Erstens lenkt Sport vom Essen ab und wenn man erst einmal etwas Sportliches gemacht hat, ist man danach nicht mehr so hungrig.

Falls Sie ein träger Typ sind, so empfiehlt es sich, sich in einem Fitness-Center einzuschreiben. Auch wenn Sie sich dort drei Mal die Woche für 1 Stunde „nur“ auf den Hometrainer setzen und in die Pedale treten, bedeutet das schon eine wirkungsvolle Kalorien-Verbrennung.

Schreiben Sie sich diese Trainingsstunden ebenso in Ihr Notizbuch! Sie werden sehen, das motiviert ungemein und macht Sie nach jeder Trainingsstunde stolz. Und wie gesagt, wenn es sich nur um eine Dreiviertelstunde oder Stunde am Hometrainer handelt: Es wird wirken!

Damit Sie nicht in die Versuchung kommen, sportliche Aktivitäten hinaus zu schieben, empfiehlt es sich, in Ihrem Terminkalender die Trainingstage fix vor zu merken. Z.B. montags, mittwochs und freitags. Da kann man sich schon von in der Früh weg darauf einstellen, dass man am Abend noch 1 Stunde trainieren geht.

Hallo, warum werde ich als FTL vom Priority Boarding ausgeschlossen, gerade eben geschehen, wenn es doch so im Programm steht ?

das Priortiy Boarding gibt es bei der Lufthansa nur für Senatoren, Hon Circle Member bzw. Business- und First Class Reisende. Priority Boarding ist beim Frequent Traveller nicht vorgesehen. Sorry…

so wird man nun mal als Vielflieger bei Lufthasa behandelt.

ich hab als Frequent Traveller auf meinen letzten beiden Business Class Flügen mit SAS nach San Francisco (Buchungsklasse Z) und Turkish Airlines nach Bangkok (Buchungsklasse J) keinen Executive Bonus mehr bekommen. Warum ist das so?

der Executive Bonus von 25% mehr Prämien- Status- und HON Circle Meilen wird nur auf Flügen mit bestimmten Airline-Partnern der Lufthansa vergeben. SAS und Turkish Airlines sind nicht dabei. Die Airline-Partner, die den Executive Bonus aktuell vergeben, finden Sie hier.

Hinzu kommt dass die Meilen bei TK im Star Alliance Verband lächerlich sind. Hatte letztes Jahr 10 Flüge mit TK und habe die nur deshalb gewählt, weil sie zeitlich am besten lagen, sonst wäre ich LH geflogen. Das hat mir dann den SEN gekostet. Es gab für die 10 Flüge MUC-IST(-ERB) genau so viele Meilen wie für einen einzigen Flug MUC-BEG. Lächerlich!

Dann lieber auf die Meilen verzichten und Miles&Smiles beitreten. TK werde ich aber in Zukunft meiden.

wenn eine frequent Traveller Karte 02/16 ausläuft, gilt diese dann bis Ende 2016?

In welchen Jahren müssen dann wie viele Flüge zu Erhaltung des Status geflogen werden?

Welche Jahre zählen mit 35.000 Punkten? 2015 + 2016 oder

wenn der FQT Status 02/16 ausläuft, endet dieser am 29.2.2016, solange nicht m Jahr 2014 oder 2015 die erforderlichen statusmeilen geflogen sind, alternativ ginge dies auch noch im Januar und Februar 2016

Fliege nächste Woche in der Economy Class mit Lufthansa von Frankfurt nach Katar. Bin FTL. Kann ich 2 x 23kg Gepäck mitnehmen?

Laut den Gepäckbestimmungen bei Miles & More, können Sie als Frequent Traveller höchstens 40 kg Gepäck dabei haben, wobei Sie diese auf 2 Gepäckstücke aufteilen können. Sie lägen also mit 6 kg über dem Höchstwert. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Inlandsflug oder Interkontinentalflug handelt.

dass Gepack darf pro Koffer 23 kg nicht überschreiten. Ich sollte letztens auf dem Flug von Tehran über FRA nach MUC 150 $ Übergepack zahlen, owohl ich mit dem Gesamtgepäck auf 40kg war. Umpacken ging nicht da zweites Gepackstück kein Koffer war.

Die FTL Karte ist nur noch Show. Fast security track inzwischen auch für FTL Kunden gestrichen. Service wird immer schlechter!

fettsucht behandlung von

fettsucht behandlung von

Ein Vorbild, das schon erreicht hat was DU noch vor DIR hast, kann DIR helfen. Warum? Ganz einfach, weil DU den lebendigen Beweis dafür hast, dass es schon jemand geschafft hat. ALLES was DIR hilft DEINEN Glauben an die Erfüllung DEINES Wunsches zu vertiefen, ist gut & hilfreich.

DU wirst im Leben nie ein großes Ziel erreichen, ohne die erforderliche Ausdauer und Hartnäckigkeit. Es spielt keine Rolle, ob DEIN Gewicht verlieren etwas langsamer verläuft als geplant. Solange DU DEINE Aufmerksamkeit weiter auf DEIN Ziel fokussierst, ist alles ok. DEINE Energie folgt DEINER Aufmerksamkeit. Es funktioniert wie ein Brenneisen. Das, worauf DU DEINE Aufmerksamkeit richtest, wird sich erweitern, vergrößern oder erfüllen. Behalte DEIN Ziel immer fest im Blick!

DEINE Gedanken werden Dinge! Es ist so einfach! Es gibt ein paar Tricks um DEIN Unterbewusstsein zu DEINEM Verbündeten zu machen. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, wie Meditation, Affirmationen oder Deklarationen. Ich persönlich empfehle DIR, morgens nach dem Aufwachen oder Abends vor dem Schlafen gehen, DIR 5-30 Minuten die Zeit zu nehmen, DIR vor zu stellen, wie DU im Spiegel am Ziel aussehen willst. Denke immer nur daran, wie es später sein soll und nicht daran, wie es jetzt ist oder wie es nicht sein sollte.

Nicht jeder Körper reagiert auf die Maßnahmen gleich. Gewicht verlieren um jeden Preis ist keine Option. Was bei dem Einen hilft, kann bei dem Anderen wirkungslos sein oder sogar schaden. Wir vom Team Abnehmen Berlin haben in unserem Abnehmen OHNE Sport Programm ALLE Punkte berücksichtigt, die Kleinen, wie die Großen. DU bekommst eine detaillierte Anleitung, was genau DU essen und trinken kannst, was Dos and Don´ts und Goldene Regeln sind.

Eine Liste von Lebensmitteln, die dick machen und welche geeigneten Lebensmittel DU alternativ essen kannst, ohne zu hungern oder zu leiden. Was und wie viel DU trinken solltest. Einmal bekommst DU die Anleitung zum Wunschgewicht und dazu noch die Anleitung was DU essen und trinken kannst, um DEIN Wunschgewicht zu halten, und zwar dauerhaft. Leg gleich los und bestelle jetzt DEIN Abnehmen OHNE Sport Programm und beginne sofort mit dem Gewicht verlieren!

Das Team von ABNEHMEN-BERLIN.COM wünscht DIR viel Erfolg!

WIR freuen uns auf DEIN Feedback, DEINE Anregungen und Kommentare.

Hier ein Video, auf was DU achten solltest beim Gewicht verlieren:

Wer sein Gewicht erfolgreich reduzieren möchte, hat dazu heute viele Möglichkeiten. Heutzutage gibt es unzählige Diäten mitunter auch sogenannte „Wunder Diäten“ mit denen man sein Gewicht schnell und erfolgreich redeuzieren kann. (Die meisten Leute lassen sich davon blenden). Jeodch basieren sie oft auf unbewiesene Wissenschaftliche Erkenntnisse. Wer jedoch sicher sein möchte, dass die reduzierte Kalorien-Zufuhr auch wirklich den gewünschten Erfolg bringt, nutzt am besten die Möglichkeiten, die ihm der Körper von sich aus bereitstellt. Eine einfache und effektive Möglichkeit wäre und zugleich physiologisch hoch wirksame Methode, dauerhaft abzunehmen, besteht darin, die Leptin Herstellung im Körper anzukurbeln oder sich noch mit zusätzlich Leptin zuzuführen.

Bei Leptin handelt es sich um ein zytokinähnliches proteinbasiertes Hormon aus 167 Aminosäuren. Der Name Leptin leitet sich aus dem griechischen Wort für dünn „lepros“ ab. Das 1994 durch den Molekularbiologen Jeffrey Friedman entdeckt wurde. Gebildet wird es hauptsächlich von Fettzellen (Adipozyten) in sehr geringen Mengen in der Plazenta, Magenmukosa, dem Knochenmark, dem Brustepithel, dem Skelettmuskel, der Hirnanhangsdrüse und dem Hypothalamus (Gehirn). Leptin ist über die Beeinflussung der Nahrungsaufnahme durch das Hunger beziehungsweise Sättigungsgefühl in der Lage, den Fettstoffwechsel zu regulieren. Neuropeptide werden dadurch gehemmt, die dafür verantwortlich sind, den Appetit ankurbeln und sie aktivieren zugleich hungerdämpfende Neurotransmitter wie beispeislweise KART und POMC.

Der Körper wird durch das Hormon informiert, ob noch Energiereserven (Fettdepots) vorhanden sind und kann somit bestimmen, wie der Stoffwechsel reguliert wird. Wenn noch viele Fettpolster im Körper vorhanden wäre, wird man eine hohe Leptin Konzentration im Blut finden. Dieser Effekt löst das Sättigungsgefühl aus und die Versorgung des Körpers wird dadruch angekurbelt, mit der Energie aus den vorhandenen Fettpolstern. Unerwünschtes Übergewicht wird dadurch verbrannt. Das Hormon stimuliert die Ausschüttung von Insulin und gleichzeitig die freisetzung von Cortisol. Weitere Funktionen von Leptin ist auch die zusätzlich Unterstützung des Knochen Aufbaus und die Anregung des sympathischen Nervensystems.

Wenn der Leptinspiegel im Blut fängt an zu steigen bzw. wenn er hoch ist, so erzeugt das Hormon ein Gefühl der Sättigung. Man fühlt sich satt und hört auf zu essen. Dadurch wird der Stoffwechsel angekurbelt, sodass die verzehrten Lebensmittel schnell verdaut werden. Jedoch eine niedrige Leptin Menge führt dazu, dass man Hunger verspürt und essen möchte. Der Körper drosselt dann sein Energieverbrauch. Im Hypothalamus innerhalb des Hypothalamus im Gehirn befinden sich die meisten Leptinrezeptoren. Dort wird entschieden und das Gefühl vermittelt, ob der Mensch satt ist oder hungrig. Dementprechend werden die Hypo-Neuropeptide NPY und a-MSH ausgelöst. Die neusten wissenschaftlichen Studien besagen, dass Leptin zufolge mit Distickstoff-Monoxid zusammen arbeitet. Diese chemische Komponente bzw. Verbindung wirkt wie ein Appetitzügler. Der Hunger wird auf weiteres gedrosselt. Solche Eigenschaften verhelfen den Körper zu einer gesunden Gewichtreduktion.

Gehen wir davon aus, Sie streben eine Diät an mit kaloreinarmen Lebensmitteln. Der Körper wird nach circa einer Woche den Leptin-Spiegel automatisch senken und dadurch wird auch zusätzlich der Stoffwechsel verlangsamt. Das Hungergefühl kehrt danach wieder zurück. Die Gefahr besteht dadurch, dass man wieder in alte Essgewohnheiten zurückfällt und schnell wieder an Gewicht zulegt. Die meisten nehmen wieder am Bauch zu. Wenn Sie diese Diät mit eisernen Willen durchhalten können, werden Sie bald jedoch feststellen, das man trotz geringer Zufuhr von kalorienarmen Lebensmitteln nicht mehr so schnell und vorallem effektiv abnehmen kann wie davor. Da der Körper sich an die geringe Nahrungszufuhr gewöhnt hat. Um diesen Gewöhnungseffekt erfolgreich verhindern zu können, sollten Sie sich bei einer Reduktionsdiät einen „Schummeltag“ einplanen. Damit der Leptin-Spiegel innerhalb von 12 bis 24 Stunden wieder seinen Ausgangswert erreicht und deutlich mehr Fett abgebaut wird, müsste man an diesem Tag viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Mit Fett und eiweissreicher Nahrung kann man jedoch nur einen geringen Einfluss auf den Leptin-Spiegel und die Ausschüttung von Insulin bewirken. Wenn Sie mit dem „Schummeltag“ Ihr Gewicht schneller und erfolreicher reduzieren möchten, dann sollten Sie die einschleichenden Heisshunger-Attacken unbedingt vermeiden.

Meist macht Sie sich bemerkbar und kündigt sich an mit Symptomen wie Einschlafstörungen, mit geringem oder gar keinen Gewichtverlust trotz gedrosselter Nahrungsaufnahme bzw. Kalorieneinnahme. Keine Motivation und Launenhaftigkeit und wenig Kraft um sprtliche Aktivitäten auszuüben. Wenn mal diese Zeit da wäre, legen Sie einfach ohne bedenken einen „Schummeltag“ ein. Nach der Beendigung Ihres Gewichtsverlustes sollten Sie natürlich weiterhin darauf achten, dass Sie nicht zu viel Nahrung zu sich nehmen. Weil ja der bekanntliche Jo-jo Effekt dafür sorgt, dass Sie wieder schnell zunehmen würden. Wenn Sie diese Möglichkeit nicht in Betracht ziehen wollen würden, sich auf eine nicht kalorienarme Ernährung mit den richtigen Lebensmitteln in Kombination mit sportlicher Aktivität verlassen möchten, so könnten Sie das Leptin sich auch injizieren lassen oder Sie nehmen es in Form von Medikamenten ein.

Wenn Sie das Hormon Leptin für eine erfolgreiche Gewichtredkution optimal nutzen wollen, gibt es dazu mehrere Möglichkeiten um die s erfolgreich anzuwenden:
  • Wenn Sie die Leptin-Produktion richtig ankurbeln wollen, können sie das mithilfe bestimmter kalorienarmer Lebensmittel nutzen. Sie sind glücklicherweise so konzipiert, dass sie nicht zu wenige Kalorein haben. Sie würden sonst schnell wieder Hunger bekommen. Der Hunger ist ja der grösste Widersacher einer erfolglosen Diät. Unsere Rezepte wurden meist darauf ausgerichtet, Ihre Leptin-Produktion anzukurbeln.
  • Sie können nach Bedarf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, einen Schummeltag einlegen. Dadurch wird Ihr gesunkener Leptin-Spiegel wieder erhöht.So können Sie Ihre Motivation wieder erfolgreich steigern, und dementsprechend länger durchhalten. Das unangenehme Gefühl zu verspüren, dass Sie auf alles was Ihnen schmeckt verzichten müssen, werden Sie nicht mehr wahrnehmen. Diesen Schummeltag können Sie individuell in Ihren personalisierten Abnehmplan nach Ihren Wünschen einbauen.
  • Sie führen Ihren Körper von aussen Leptin zu und können dadurch selbst wählen zwischen homöophatischen Mitteln, Injektionen und Tabletten. Diese Manssnahme empfehlen wir Ihnen, wenn Sie dies mit Absprache Ihres Hausartzes abklären würden und wenn die von uns genannten Vorgaben nach einigen Wochen keine sichtbaren Resultate hervorgebracht haben bzw. Ergebnisse zeigen. Das einnehmen von solchen Mitteln ist normalerweise nicht notwendig.
  • Wenn Sie genügend Sport treiben, so können Sie verhindern, dass der Gewöhnungseffekt eintritt und die Reaktionsfähigkeit der Leptin-Rezeptoren abnimmt.
  • Denn grössten Abnehmeffekt erzielen Sie, wenn Sie sich bewusst von den richtigen kalorienarmen Nahrungsmittel ernähren. Sie sollten dabei auch ausreichend Sport treiben ( z.B 2-3 Jogging, Fahrad fahren oder schwimmen) und sich mal wieder einen Schummeltag gönnen. Wenn Sie z.B mit Rohkost Gewicht verlieren wollen, dann sollten Sie sich auf jedenfall einmal in der Woche einen Ausnahmetag einlegen. Fastenkuren dürfen Sie auf keinen Fall durchführen, weils Sie, den Leptin-Spiegel stark senken und das führt dazu, dass sie den ganzen Tag Hunger haben und sich damit herumquälen müssen. Abgesehen davon sollten Sie dabei beachten, sich einen struktuierten Zeitplan für ihre Mahlzeiten einzurichten. Sie können mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen. Die Sie bestenfalls in einem Abstand von 3 Stunden einhalten könnten. Dies führt dazu und sorgt dementsprechend dafür, dass Sie immer einen gleichbleibenden hohen Leptin-Spiegel im Blut haben. Sie sollten auch dabei beachten, dass Sie pro Stunde 200 ml Wasser trinken und Ihr Abendessen etwa 3 Stunden vor dem einschlafen zu sich nehmen.

    Was Sie auf jeden Fall dabei beachten sollten, wenn Sie den Fettabbau steigern und den Hunger reduzierenden Effekt des Hormons Leptin beim abnehmen effektiv nutzen möchten: