Wie gesagt, geduldig bleiben ist der Schlüssel.

Wie du bis hierhin eventuell gemerkt hast, sind die Empfehlungen welche ich gebe die gleichen wie für einen Mann – und das aus einem guten Grund.

Der Weg ist exakt der Gleiche, jeder der dir was anderes sagt erzählt dir leider Quatsch.

Klar, es gibt hier und da kleine Unterschiede, das große ganze Bild ist jedoch gleich.

Womöglich hast du des Öfteren schon gelesen, Frauen sollen kein Kraftsport machen, keine Kohlenhydrate essen und so weiter und sofort. Hier ein paar Aufklärungen:

Stimmt, jedoch nur aus einem Grund: Frauen haben weniger Muskelmasse. Wenn sie dieselbe Muskelmasse hätten, würden sie einen sehr ähnlichen Stoffwechsel haben. Und das ist auch warum Kraftsport für Frauen gut ist, es hilft dabei ihren Stoffwechsel anzukurbeln.

Zur Folge dessen, brauchen Frauen nicht soviel Kalorien wie Männer um zuzunehmen. Trotzdem sollten sie nicht wenig essen, sondern soviel wie sie als individuelle Person mit ihren Zielen dürfen/möchten.

Stimmt nicht – viele Männer (mich eingeschlossen, abgesehen davon dass ich nicht mal sehr muskulös sein will) haben es schwer Muskeln aufzubauen und wir Männer haben eine Menge mehr Testosteron als Frauen, was essenziell und ausschlaggebend für Muskelaufbau ist.

Krafttraining macht Frauen nicht männlich oder sehr muskulös.

Was es tun wird, ist eher das Selbstbewusstsein stärken, die Muskeln stärken und den Körper straffen – definieren.

Der beste Weg um definiert zu werden ist, in einem Kaloriendefizit zu sein und das über einen längeren Zeitraum von Monaten.

Was du nicht tun möchtest ist in einem zu großen Defizit sein, dies wird dazu führen, dass deine Muskeln auf Dauer stark reduziert werden und du dich sehr wahrscheinlich auch nicht besonders gut fühlst.

Ich brauche das glaube ich nicht weiter erklären – es gibt definitiv smartere & effektivere Wege Fett zu reduzieren als mit Ausdauersport.

Zu viele Kalorien machen Frauen, Männer und Tiere dick – nicht Kohlenhydrate.

Kohlenhydrate sind sehr vorteilhaft für deine Gesundheit, Performance, Konzentration und Körperzusammensetzung.

In vielen Ernährungsplänen wirst du sehen wie Kohlenhydrate stark reduziert werden. Probier es gar nicht erst aus (meine Meinung). Ich kenne keinen, für den es langfristig gut geklappt hat und meine Klienten essen soviele Kohlenhydrate wie möglich und ja sie machen gute Erfolge, schaue hier wenn du ein paar sehen magst 🙂

Ich bin 22 Jahre 181 cm groß und wiege 84 Kilo.

1. Ich möchte gerne wissen, wieviel Muskelmassen ich verlieren würde, wenn ich etwa 7 Kilo Fettverlust anstrebe bei einem kcal Defizit von 500 kcal.

2. Wie gehe ich in der definitionsphase vor ? Soll ich mit einem recht hohen Kohlenhydrat Gehalt anfangen und wenig Cardio. Nach und nach dann die Kohlenhydrate reduzieren und Cardio hochschrauben ?

Denn ich möchte so wenig reine Muskelmassen wie möglich verlieren.

3. Wieviel Kohlenhydrate benötige ich etwa an Trainingstagen und Trainingsfreien Tagen um mein Ziel mit wenig Muskel Verlust zu erreichen ?

4. Ist ein wöchentlicher Cheatday sinnvoll ? Und bedeutet cheatday = egal was essen und so viel ich möchte ?

5. Soll ich während der Phase auf Kraft trainieren, sprich 6 Wiederholungen mit viel Pausen oder auf 10-15 Wiederholungen und wenig Pause um mein Puls dauerhaft leicht erhöht zu halten?

6. Sind 7 Stunden Schlaf pro Tag ausreichend?

7. Soll ich meine Kohlenhydrate nur vor und nach meinem Training zu mir nehmen und sind nach dem Training kurzkettige Kohlenhydrate sinnvoll ?

Ich würde mich sehr freuen eine Antwort zu bekommen

wir orientieren uns bei der Beantwortung deiner Fragen mal an deiner Struktur:

1) Das wird dir niemand genau sagen können, hier spielen zahlreiche Faktoren hinein: Wie hart und intensiv Du trainierst, wie exakt du deinen Kcal-Defizit tatsächlich triffst…die Erfahrung vieler Sportler zeigt aber: Je größer das Defizit, desto größer meist auf der Abbau der Muskulatur.

2) Wenn du es gewohnt bist, viele Kohlenhydrate täglich zu essen, kannst du das Ganze “einschleichen”. Zum Beispiel fängst du in der ersten Woche mit 200g Kohlenhydraten am Tag an, in der zweiten reduzierst du auf 150g und in der dritten reduzierst du weiter auf finale 100g Carbs pro Tag. Gib deinem Körper ruhig Zeit, sich anzupassen.

3) Wir empfehlen, selbst in einer Diät einen Wert von etwa 90-100g Kohlenhydraten nicht zu unterschreiten. Mehr zu den Hintergründen erfährst du hier: http://german-aesthetics.com/kohlenhydratarmes-essen-langfristig-empfehlenswert/5697

4) Ein Cheatday in einer Diät kann definitiv Sinn machen! Zu diesem Thema werden wir höchstwahrscheinlich bald einen neuen Artikel veröffentlichen, da diese Fragestellung den Diäterfolg doch signifikant mitbestimmen kann. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir uns bei der Beantwortung dieser Frage etwas kürzer fassen – das Thema ist komplex und bietet Raum für Fehler.

rezepte für schilddruesenunterfunktion englisch deutsch

idealgewicht maenner in speedos

Zu den Osterfeiertagen habe ich Besuch erwartet und aus diesem Grund 2 Fl. Cola eingekauft, die allerdings nicht getrunken wurden. Ich sehe tgl. diese Flaschen bei mir in der Wohnung und sie stehen immer noch.

Einen solchen Effekt und Veränderung in der Kürze der Zeit hätte ich nicht erwartet und auch nicht für möglich gehalten.

Das einzigste was ich bisher aufgrund einer Erkrankung mit OP noch nicht umsetzen konnte und durfte, ist Sport. Dies wird wohl noch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Umso erstaunlich ist das Ergebnis nach 5 Wochen.

Gewichtsabnahme: 15 Kg (jawohl richtig gelesen); Reduzierung meines Insulinbedarfes auf die Hälfte; Reduzierung meiner Medikamente gegen Bluthochdruck um ein drittel.

Ich fühle mich jetzt bereits deutlich fitter, wohler und bemerke eine deutliche Steigerung der Lebensqualität.

Ihnen Hr. Kaufmann recht herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Herr Matthias Gritz schrieb am 07.04.2015 um 09:19 Uhr:

Hallo Herr Kaufmann, ich bin sehr froh bei Ihrem Seminar am 08.11.14 dabei gewesen zu sein. Inzwischen habe ich ("Trommelwirbel-Tusch") 25 KG abgenommen !!

Unglaublich aber wahr. Ich fühle mich so wohl wie seit langem nicht mehr. Die Schallgrenze einer "Zweistelligen Gewichtszahl" nähert sich in Riesenschritten und ist in 5 KG - "Entfernung" erreicht.Das schaffe ich, davon bin ich überzeugt. Mineralwasser in allen Variationen ist mein Lieblingsgetränk geworden, aber nicht weil ich muß, sondern weil es mir schmeckt.

Obst und Gemüse dürfen nicht in meiner Reichweite sein, sonst greife ich mit Appetit zu. Jedem der Gewichtsprobleme hat würde ich empfehlen an Ihrem Seminat teilzunehmen.

Danach ändert sich das ganze Leben zum Positiven; man nimmt nicht nur ab, sondern man wird fit, man wird wacher und Tatendurstiger. Die Haut wird frischer, die Gesundheit viel besser, bei mir Labortechnisch und Kreislaufparameter (EKG-Blutdruck) schwarz auf weis nachgewiesen, übrigends auch bei meinem Kumpel und Freund der bei Ihrem Kurs mit dabei war, hat sich alles ebenso verbessert. Das ist Fakt und kein Zufall. Wir beide machen weiter und freuen uns jetzt endlich mal wieder unsere Schnürsenkel von oben sehen zu können, war lange her- ein kleiner Scherz, aber wahr.

Gerne würde ich von Ihnen noch einige Flyer bzgl. Abnehmkurse bekommen. Meine Mission wird sein, andere Gewichtgeplagte von Ihnen Herr Kaufmann und ihrer äußerst wichtigen Hypnose zu überzeugen. Nochmals herzlichen Dank. Mit lieben Grüßen

Frau A. L. schrieb am 01.04.2015 um 09:01 Uhr:

Frau Andrea Köhler schrieb am 28.12.2014 um 11:51 Uhr: