5) Um in Zeiten der Kalorienrestriktion nicht unnötig Verletzungen zu provozieren, empfehlen wir kein Maximalkrafttraining. Je nach Ausführungsgeschwindigkeit kann ein klassischer Hypertrophierahmen von 8-12 Wiederholungen absolut ausreichen. Senkst du die Intensität zu sehr, kann das zu stärkeren Krafteinbußen führen.

6) Das kommt auf deine tägliche Belastung im Beruf etc. an. Hör auf deinen Körper und gönn’ dir mehr Schlaf, wenn du es brauchst – gerade nach dem Training!

7) Kurzkettige Kohlenhydrate sind nach dem Training eine gute Wahl, da sie deinen Blutzuckerspiegel rasant ansteigen lassen, somit eine Insulinausschüttung provozieren und Nährstoffe schneller weiterverstoffwechselt werden können.

Wir hoffen, wir konnten deine Fragen soweit ausführlich genug beantworten und verbleiben mit den besten Grüßen für dein Training

ich habe hier viel sinnvolles gelesen und wollte euch mal fragen, was ihr von meinem “problem” haltet ;D

also ich bin 23 Jahre alt, weiblich, 183cm groß und wiege meistens um die 68-69 kilo. das klingt nicht nach zu viel oder zu wenig, so fühle ich mich auch. im ganzen bin ich mit meinem Gewicht auch zufrieden, mich stören da nur ein paar problemzonen, die einfach nich verschwinden wollen. mir ist es auch nicht wichtig die zahl auf der Waage zu verkleinern, sondern ich möchte mich in meiner haut wohler fühlen. ich habe auch schon einiges an Muskeln aufgebaut, aber die kleine Fettschicht, die sich gut an meinem ganzen Körper verteilt versteckt diese und deswegen sehe ich relativ “breit” aus, in meinen Augen….

ich gehe seit 3 Jahren regelmäßig zum sport (Krafttraining), mein freund studiert sport und er macht mir individuelle trainingspläne… momentan versuche ich mindestens 4 mal die Woche zum training zu gehen. ich mache 10 Minuten aufwärmen auf dem Stepper und trainiere dann an zwei tagen in folge im 2er split. dann ein oder zwei tage pause, je nachdem wie die uni fällt.

ich habe auf der oben verlinkten seite mein kalorienverbraucht berechnet und der liegt bei ca. 2400 cal, ich logge mein essen sehr genau und kann sagen das ich sehr selten über 2000-2200 cal pro tag komme. außer am Wochenende, meistens samstags oder so, da gönn ich mir dann mal eis.

ich habe von der Ernährung her schon ziemlich alles durch was es gibt. low carb erzielt bei mir schnelle Ergebnisse, die kann ich aufgrund der schwächezustände und heißhungerattaken aber leider nicht halten, weshalb ich Momentan ca. 150-200g Kohlenhydrate am tag esse.

auch die berühmte hcg kur habe ich hinter mir mit dem gleichen Ergebnis. jedoch pendelt sich mein Gewicht (egal wie ich esse, ob scheiße oder gesund) meist bei 68 kilo ein.

das geht nu schon sooooooo lange, ich sehe einfach keine Veränderung und nun schleichen sich auch unter der Woche immer wieder kleine frusthappen ein: ein kleines Brötchen hier, ein Stückchen Schokolade da, zwar wird das auch alles geloggt und ich komme nicht über besagte Kalorien, aber das ist der Punkt. ich kann mich kaum dazu aufraffen noch zum training zu gehen, da ich keine Motivation mehr aufbringen kann und ich sehe auch keinen sinn mehr darin mich weiter mit dem essen zu quälen, wenn ich eh keine erfolge sehe. mir geht es mit dem essen wie Senta s., bei mir dreht sich in meinem kopf auch alles nur noch ums essen…

mit einem persönlichen Coach bist du hier natürlich schon einmal sehr gut aufgestellt – schön zu hören, dass dich dein Freund so tatkräftig beim Training unterstützt!

Zu deinem Problem: Auf den ersten Blick liest es sich, als hättest du dein Ziel noch nicht klar definiert. “[Ich] wiege meistens um die 68-69 kilo. das klingt nicht nach zu viel oder zu wenig, so fühle ich mich auch” beschreibt, dass du auf der einen Seite noch etwas unentschlossen bist, wo die Reise überhaupt hingehen soll, auf der anderen Seite aber die fehlende Veränderung dazu führt, dass sich Frusthappen einschleichen und die Motivation leidet.

Entscheidend ist für dich die Frage: Wo möchtest du überhaupt hin, was ist dein Ziel? Wenn dir die Zahl auf der Waage nicht so wichtig ist, ist das in Ordnung und absolut legitim – schließlich ist dieser Wert ähnlich wie der BMI bei sportlichen Menschen mit einer gewissen Muskulatur nicht sonderlich aussagekräftig.

Mach dir klar, was ganz genau dein Ziel ist (Gewichtsanzeige auf der Waage, Taillenumfang, etc.). Miss das für dich entscheidende Kriterium nach und dann iss 2 Wochen mit einem entsprechenden Defizit. Wenn low-carb bei dir gut anschlägt, super – niedriger als 100g Kohlenhydrate musst und solltest du dabei auch gar nicht gehen!

Tut sich anschließend nichts, gehe einfach für die nächsten 2 Wochen einen kleinen Schritt um z.B. 100kcal herunter und taste dich peu a peu voran.

Das Ergebnis: Man wird vielleicht dünn, aber schwabbelig und unansehnlich.

Proteine werden ferner zum Aufbau von Antikörpern des Immunsystems und zum Aufbau von Hormonen, Enzymen und vielem mehr benötigt.

Um den Eiweissbedarf während einer Diät zu decken, kann die Ernährung mit hochwertigen pflanzlichen Eiweissen gezielt ergänzt werden, z. B. mit Lupinenprotein, dem Hanfprotein oder einem feinen Reisprotein.

Die Lupine besteht aus einem hochwertigen basischen Eiweiss. Dieses basische Eiweisskonzentrat enthält alle essentiellen Aminosäuren (Bausteine, aus denen die verschiedenen Eiweisse zusammengesetzt sind).

Neben seinem vollständigen Aminosäureprofil weist die Lupine ausserdem einen hohen Mineralien- und besonders leicht verwertbarem Eisenanteil auf.

Die Lupine hat überdies gegenüber allen anderen Eiweissen den Vorteil, dass sie eine stark sättigende Wirkung hat. Gerade das macht die Lupine zum idealen Begleiter bei der Gewichtsabnahme.

Ebenfalls sättigend sind Nudeln, aber leider bei einer Diät zum Abnehmen nicht gerade erwünscht. Lernen Sie bei uns Nudeln kennen, die Sie in Hülle und Fülle essen und damit dennoch abnehmen können.

Konjac Nudeln bestehen aus der asiatischen Konjac Wurzel. Sie bestehen ausschliesslich aus unverdaulichen Ballaststoffen.

Konjac Nudeln sind nicht kalorienarm! Sie sind nahezu kalorienfrei! Sie enthalten null Fett und null Kohlenhydrate – und sind überdies basisch!

Ausserdem sind Konjac Nudeln in 1 Minute zubereitet und führen – schon nach einer geringen Verzehrmenge von nur 125 Gramm – zu einem zufriedenen Sättigungsgefühl bei 0,0 Kalorien.

Es gibt wirklich keinen Grund dafür, Konjac Nudeln NICHT zu geniessen. Denn mit Konjac Nudeln macht das Nudel-Schlemmen endlich wieder Spass!

Und wenn Sie keine Lust auf Nudeln haben, dann können Sie die sättigende Wirkung der Konjac Wurzel ebenfalls nutzen.

Nehmen Sie dazu einfach das Konjak Pulver ein – entweder pur in einem Smoothie oder Shake oder ganz einfach als Kapsel.

Weitere Informationen zu Konjac Nudeln und Konjak Pulver finden Sie hier:

Wenn Sie künftig jeden Morgen ein Glas Zitronenwasser trinken, dann kann schon allein diese Massnahme beim Abnehmen helfen bzw. andere Abnehmmassnahmen unterstützen.

darmreinigung natuerliche art supplies

ich muss abnehmen aber wienerschnitzel coupons

Mein Sportpensum: 3-4 x Woche Cardio, meist Stepper oder Schwimmen 30 - 60 Minuten/Einheit Radfahren täglich, jeden Alltagsweg

MAche sonst auch noch einiges an Funsportarten; skateboarden, snowboarden, poledance, wandern, klettern. Je nachdem wieviel Zeit ich habe.

Mache täglich 100 - 300 situps und andere Übungen wie stretching und Kopfstand. Krafttraining baue ich auch 1 - 2 mal wöchentlich ein.

Generell habe ich einen guten Muskelaufbau. Aber irgendwie hat sich da jetzt im Februar so ne Fettschicht drüber gelegt, die ich nicht mehr loswerd.

Habe jetzt auch mein hormonelles Verhütungsmittel abgesetzt, kann das mit einer Hormonumstellung einhergehen, dass das Gewicht so rasant ansteigt?

Es nervt mich wirklich und ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, seine Erfahrungen teilen.

Bitte keine Tipps mit kohlenhydrate weglassen (geht nicht, schaff ich nicht!! Bin leider kein Model mit endlos Zeit, habe wahnsinnig harten Alltag).

Ich lese oft, wenn man abnehmen will, soll man höhstens 600, 800 oder 1200 kcal am Tag zu sich nehmen. Nun außerdem, wenn man sportelt, heißt es, sollte man genauso viele Kcal verbrauchen, wie man zu sich nimmt, wenn man an Gewicht verlieren will. Kann ich also trotzdem abnehmen wenn ich 2000 kcal zu mir nehme und nur ca. 1200 kcal durch Bewegung verbrauch? Ich mein, die Differenz beträgt da ja dann die 800 kcal die ich ja durch Grundumsatz verbrauch?? Wieviel Sport muß ich also bei 2000 Kcal täglich an Essen und Trinken eingenommen tätigen um abzunehmen.

und zwar möchte ich meinen KFA senken für ein Sixpack.

Ich bin 193 cm groß und wiege 83 KG, soweit passt alles doch möchte ich kein Gewicht verlieren durch KFA Reduzierung, da dies wider ungesund wäre oder? Und wie Ernähre ich mich am besten werde nun Pute/Kalb also mageres Fleisch essen, Obst, Kohlenhydrate wie Nudeln und Reis, also KEINE Kartoffeln. Vorallem Abends keine Kohlenhydrate ab 18 Uhr rund. Sowie mageres Müsli frühs. Und ich versuche so gut es geht öfter am Tag zu essen als 3 große Mahlzeiten zu machen? Hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich bin 14 (w) und für mein alter recht schwer, was man leider auch an meinem Körper sieht :/

Nun würde ich gerne wissen wie ich am effektivsten Sport machen kann und wie lange ich es in der ersten Wochen und in den nächsten am besten mache, da ich wirklich etwas an mir verändern möchte um auch fitter zu werden, wofür ich auch bereit wäre sehr viel Sport zu machen.

mein Gewicht liegt bei 105 Kg, 186 cm Größe. Nach 4 Jahren trödeln trainiere ich das erste Mal wieder regelmäßig und auch anspruchsvoll. Seit 4 Wochen befinde ich mich im Training. 2-3 Trainingseinheiten plus Spiel am Wochenende. Zusätzlich wurde ein 3-Tägiges Trainingslager mit insgesamt 7 Einheiten durchgeführt. (davon 2 Seeläufe a 8 km) Die Einheiten sind Anspruchsvoll. Unser Trainer ist ehemaliger Jugendtrainer einer Bundesliganachwuchsmannschaft, und dementsprechend ist unser Training auch ausgerichtet!

Bisher habe ich mein Gewicht gehalten, was wohl daran liegt, dass ich wieder Muskeln aufbaue, die vorher nicht da waren. Ich merke natürlich Woche für Woche wie mein konditioneller Zustand besser wird. Meine Ernährung habe ich leicht umgestellt. Soll heißen, dass ich nicht viele Kohlenhydrate reinhaue, aber am Wochenende auch mal Grille. Bier ist sehr selten, wenn maximal 1-2 Flaschen a 0,33. Nun möchte ich aber wissen was die beste Ernährung für mich ist, da Kohlenhydrate ja eigentlich ein fester Bestandteil eines Fußballers sein sollten. Wie stelle ich meine Ernährung um, dass ich auch Gewicht verlieren kann? Ich glaube ich mache da etwas falsch. Habt ihr Tips für Ernährungspläne? Weigtwatchers habe ich Erwägung, finde die Rezepte aber vom Einkauf zu teuer! Was könnt ihr mir raten?

Ich habe mich letzte Woche gewogen und habe 60,4 kg gewogen mit einem Körperfettanteil von 24%. Als ich mich heute morgen gewogen habe, war ich bei 59,4 kg und einem Körperfettanteil von 26%.