Am 3. August 2552 trennte Dr. Halsey Cortana in zwei unabhängige Segmente. Das eine, welche die höheren Funktionen beinhaltete, blieb in den Computersystemen der Pillar of Autumn, während das andere damit beauftragt wurde, Informationen aus dem geheimen Blutsväter-Artefakt unter der MND Schwertbasis auszuwerten. [1] Da die Allianz den Planeten angegriffen und die Schlacht im Begriff war zu gewinnen, wurde das Team Noble von Dr. Halsey angewiesen, das Fragment zur Pillar of Autumn zu bringen. Das Team konnte die Mission erfolgreich beenden, so dass Cortana wieder komplett war. Aus den gesammelten Blutsväter-Daten war es ihr möglich, Hyperraum-Koordinaten zu setzen, welche die Pillar of Autumn zur Installation 04 brachte. [2]

Nachdem die Pillar of Autumn aus dem Hyperraum fiel, erreichten sie eine Ringwelt namens "Halo". Kurze Zeit später trafen Allianz Schiffe der Flotte der speziellen Gerechtigkeit ein, welche das UNSC Schiff im Hyperraum verfolgt hatten. Cortana übernahm im folgenden Gefecht die Kontrolle über die Bordgeschütze und konnte einige feindliche Schiffe neutralisieren. Ein Entertrupp sabotierte sie allerdings und machte das Schiff kampfunfähig. Captain Jacob Keyes veranlasste, dem Cole-Protokoll folgend, die Evakuierung des Schiffs und ließ John-117 aus dem Kryo-Schlaf holen. Das Protokoll sah vor, Künstliche Intelligenzen des UNSCs vor der Gefangennahme durch die Allianz unter allen Umständen zu verhindern und so sollte John-117 Cortana beschützen. [3]

Sie wurde erneut in seine Energieangriffspanzerung transferiert und zusammen verließen sie in einem Evakuierungsshuttle die Pillar of Autumn. Auf der Ringwelt war Cortana eine wichtige Hilfe, da sie das Kampfnetzwerk der Allianz anzapfen und somit wichtige Ereignisse und Orte in Erfahrung bringen konnte. So ermittelte sie den Standort des Captains, welcher von Allianzeinheiten auf der Wahrheit und Versöhnung festgehalten wurde, woraufhin John-117 ihn befreite. [4]

Zudem verschafften sich Cortana und John-117 Eintritt zu dem sogenannten Schweigenden Kartographen, mit Hilfe dessen sie Halos Kontrollraum lokalisieren konnten. Dort angekommen, lud sich Cortana in Halos Computersysteme hoch und erhielt Zugriff auf viele Informationen über die Ringwelt. Sie erkannte, dass Halo etwas anderes als eine Waffe gegen die Allianz war, konnte jedoch noch nicht die wahre Funktion Halos definieren. Während ihren Recherchen deckte sie auf, dass das vermeintliche Waffenlager, welches Captain Keyes untersuchen wollte, in Wirklichkeit eine Flood-Quarantäneeinrichtung war. [5]

Während John-117 den Captain dort suchte und das erste Mal auf die Flood traf, blieb Cortana in Halos Systemen und stellte weiter Untersuchungen an. Als John-117 mit dem Illuminaten 343 Guilty Spark zurückkam und auf seine Anweisung hin, mithilfe des Index, die Ringwelt aktivieren wollte, stoppte Cortana das Vorgehen. Sie hatte in der Zwischenzeit herausgefunden, welche Zerstörungskraft der Ring besaß. Eine Aktivierung hätte die Auslöschung allen Lebens in der Galaxie zur Folge gehabt. 343 Guilty Spark stellte sich nun gegen sie und suchte nach einer andere Möglichkeit, den Ring zu aktivieren. [6]

Cortana registrierte, dass die Fusionsreaktoren der Pillar of Autumn ausreichen würden, um die Ringwelt zu zerstören. Mithilfe der Neuralimplanate des verstorbenen Captain Keyes, konnten sie die Selbstzerstörung des Schiffs einleiten. Trotz den Einmischungen 343 Guilty Sparks, gelang es ihnen die Fusionsreaktoren zu überlasten und in einem Longsword zu entkommen. [7]

Cortana und John-117 waren nicht die einzigen Überlebenden der Explosion und entdeckten eine kleine Anzahl von UNSC Personal in einem Pelican. Da dieser nicht in der Lage war, größere Entfernungen zurückzulegen, kämpften sich John-117 und die restlichen Überlebenden auf das Allianz Flaggschiff Aufsteigende Gerechtigkeit. Cortana infiltrierte die Kontrollen des Schiffes und der Gruppe gelang es, die Kontrolle über das Schiff zu erlangen. Sie setzte einen Weg nach Reach und entkam so den angreifenden Allianz Schiffen.

In Reach angekommen, halfen sie bei der Suche nach Überlebenden des Angriffs auf Reach und fanden dabei unter anderem Dr. Halsey. Während der Zeit auf der Aufsteigenden Gerechtigkeit zeigte Cortana ungewöhnliche Verhaltensmuster, wie Zorn oder Selbstzweifel, wahrscheinlich ausgelöst durch die immense Menge an gesammelten Daten. Dr. Halsey begann daraufhin Informationen zu löschen, um Cortana mehr Speicherplatz zu geben und einer möglichen Selbstzerstörung entgegen zu wirken.

Cortana musste sich derweil gegen die Schiffs-KI der Allianz behaupten. Sie neutralisierte die KI und konnte ihre Fähigkeiten um zwei weitere ergänzen. So besaß sie nun die Möglichkeit, Allianz Sprache zu übersetzen sowie unvollkommene Klone zu erstellen. Nichtsdestotrotz schaffte es die feindliche KI vor ihrer Auslöschung eine Nachricht über das Kampfnetz der Allianz zu übermitteln. Darin war eine Warnung, dass die Aufsteigende Gerechtigkeit geentert wurde, und die präzisen Koordinaten der Erde enthalten. Dadurch war es dem Hohen Propheten des Bedauerns möglich, in die Atmosphäre der Erde zu springen.

Zuvor wurde die Aufsteigende Gerechtigkeit mit der UNSC Fregatte Gettysburg verbunden, damit das Allianz Schiff schneller in den Hyperraum springen konnte. Zu diesem Zeitpunkt erfuhr Cortana von den Absichten des Allianz Imperiums die Erde anzugreifen. Daher sammelte sich ein großer UNSC Kampfverband, um die Allianzstation Unbeugsame Weisheit anzugreifen und den Angriff auf die Erde zu verzögern. Die Aufsteigende Gerechtigkeit kam ihnen zu Hilfe und ein Team um John-117, bestehend aus Team Blau und einer Kopie von Cortana, führten die Operation: FIRST STRIKE aus. [8]

Nach der erfolgreichen Ausführung, kehrten Cortana und John-117 zur Erde zurück. Dort angekommen, übermittelte Cortana viele sensible Daten zum Militärischen Nachrichtendienst, gleichwohl sie Informationen über den Index und die Arche für sich behielt.

Cortana wurde kurze Zeit später auf die Orbitale Verteidigungsplattform Kairo-Station transferiert und übernahm dort wichtige Funktionen. Während einer Zeremonie für Sergeant Major Johnson und Commander Miranda Keyes erreichte eine Allianz Flotte unter Führung des Hohen Propheten des Bedauerns die Erde und begannen einen Angriff. Cortana erhielt daraufhin die Kontrolle über die MAB Kanonen der Station, um die Angreifer abzuwehren. Zudem lud sie sich in die MJOLINR-Energieangriffspanzerung von John-117 und half ihm so bei der Deaktivierung einer Allianz Bombe, welche das Ziel hatte, die Station zu zerstören. [9]

Mithilfe der übernommenen Bombe entwickelte er einen Plan, wie er einen Allianz Angriffskreuzer zerstören konnte. Trotz des hohen Risikos entschied sie sich, ihn zu begleiten. Sie konnten den Kreuzer zerstören und flogen mit der UNSC In Amber Clad zur Stadt Neu Mombasa. Dort unterstützten sie die UNSC Truppen gegen die anrückenden feindlichen Einheiten. [10]

Im Verlauf der Schlacht floh der Hohe Prophet des Bedauerns, aufgrund der hohen Verluste, mittels eines Hyperraumsprungs. Die In Amber Clad schaffte es erfolgreich, dem fliehenden Propheten zu folgen und erreichte so eine weitere Ringwelt. Mithilfe der von Installation 04 gewonnen Informationen, konnte Cortana John-117 und den Marines hilfreich unterstützen. Dadurch gelang es John-117, den Hohen Propheten zu fassen und ihn zu töten. [11]

Darauf wurden John-117, Cortana und der Gebieter von dem Gravemind gefangen genommen. Dieser gab ihnen den Auftrag, den Hohen Propheten der Wahrheit bei seinem Versuch, den Ring zu aktivieren, aufzuhalten. Dazu sendete er sie zu der Allianz Hauptstadt High Charity. Cortana infiltrierte dessen Computersysteme, während John-117 den Propheten der Wahrheit verfolgte. Cortana blieb in den Computersystemen, um im Falle der Aktivierung des Rings, die In Amber Clad zu sprengen, wodurch die Stadt und der Ring ebenfalls zerstört würden. [12] [13]

Die FOTO-Zeitung, die hauptsächlich aus Fotos und Fußball besteht, fragt in ihrem Online-Angebot „ Wie schwul ist der deutsche Fußball?“ [ehemaliger Link ist.

Wollen Sie die unkomplizierteste Weise wissen, Gewicht zu verlieren und dünn zu werden? Es ist so leicht, dass Sie anfangen können, es heute zu tun.

Erfahren Sie, wie man weniger isst.

Das klingt zu leicht, um wahr zu sein, aber wenn Sie daran denken, ist es!

Wenn Sie jemand sind, der mit Ihrem Gewicht seit Jahren gekämpft hat, wo Sie Dinge sagen sich zu mögen, "Will ich Gewicht verlieren" oder "Ich kann nicht Gewicht verlieren," dann die beste Weise, es zu tun, ohne gehen zu müssen, ist ein strenger Diät-Plan, einfach zu erfahren, wie man weniger isst.

Wenn Sie Gewicht schneller verlieren, dann weniger essen und mit einer Fitnessroutine regelmäßig gut laufen wollen.

Wie man Weniger Isst und Gewicht Verliert

Die ganze Idee hinten, wie man weniger isst, ist mit dem Verbrauchen von weniger Kalorien verbunden. Müssen Sie anfangen, Kalorien aufzuzählen, um unten eine Schlankheitskur zu machen? Nicht notwendigerweise. Jedoch kann das Zählen von Kalorien für den fetten Verlust arbeiten, wenn Sie ihm eine Chance geben und entsprechen können.

Auf jeden Fall, wenn das Zählen von Kalorien nicht der fette Verlust-Plan ist, möchten Sie verwenden, um unten eine Schlankheitskur zu machen, Sie können noch Gewicht leicht und effektiv verlieren, wenn Sie Ihre Nahrungsmittelteile grundsätzlich kondensieren können.

- Versäumen Sie, Sekunden für das Mittagessen zu haben

- Grenze (nicht beseitigen), Kohlenhydrate und vergrößert Ihre Aufnahme der frischen Frucht und Gemüsepflanzen

- Haben Sie Hafergrütze (nicht Moment) für das Frühstück statt eines großen ringförmigen Brötchens mit creme Käse

- Für das Mittagessen, essen Sie einen halben belegten Butterbrot statt eines ganzen belegten Butterbrots und wechseln Sie gegen den mayo Senf aus

- Lassen Sie aus oder essen Sie gemäßigt Fastfood

- Essen Sie weniger Süßigkeiten und beschränken Sie Süßigkeiten auf nur ein paar Male pro Woche statt jedes Tages

darmsanierung ernaehrung bei gicht

salate zum abnehmen im schlaf

Eine falsche Ernährung auf der Grundlage von grossen Mengen kohlenhydrathaltiger Nahrungsmittel und gezuckerter Getränke führt in Kombination mit Bewegungsmangel (siehe nächster Punkt) bei vielen Menschen über etliche Jahre hinweg schliesslich zur beschriebenen Insulinresistenz der Zellen.

Man muss sich das folgendermassen vorstellen: Ein potentieller Typ-2-Diabetiker isst (in den meisten Fällen) bevorzugt Brot, Brötchen, Marmelade, Nudeln, weissen Reis, Kuchen, Kekse, Schokolade, Eiscreme, süsse Snacks, gezuckerte Milchprodukte und trinkt dazu gezuckerte Softdrinks oder gezuckerten Kaffee oder Tee.

Diese grossen Zucker-, Stärke- und Weissmehlmengen verursachen mehrmals am Tag einen überdurchschnittlich starken Anstieg des Blutzuckerspiegels. Die Bauchspeicheldrüse muss folglich immer wieder riesige Mengen Insulin zur Verfügung stellen, um die Flutwelle an Zucker aus dem Blut in die Zellen zu schaffen.

Ein potentieller Typ-2-Diabetiker bewegt sich in der Regel aber gleichzeitig nur wenig und braucht folglich wenig Energie. Also müssen seine Zellen auch nur wenig Energie produzieren. Wenn sie nur wenig Energie produzieren müssen, dann benötigen sie auch nur wenig Brennstoff (Zucker).

Infolgedessen leidet der Organismus unter einem extremen Zuckerüberschuss bei extrem niedrigem Zuckerbedarf. Da die Zellen den vom Insulin im Übermass angebotenen Zucker nicht brauchen, stumpfen sie irgendwann einmal regelrecht ab. Sie reagieren auf das Insulin nicht mehr. Sie sind insulinresistent.

Bewegungsmangel ist ebenfalls ein Faktor, der die Entwicklung einer Insulinresistenz und damit eines Diabetes fördert.

Übergewicht gilt als Risikofaktor für die Entstehung einer Insulinresistenz. Untersuchungen haben ergeben, dass 65 – 70 Prozent aller stark übergewichtigen Personen mehr oder weniger insulinresistent sind.

Chronische Entzündungen gelten neuerdings als mögliche Auslöser für viele verschiedene Krankheiten, wie z. B. für Arteriosklerose, aber auch für Diabetes mellitus. Dabei spielt manchen Wissenschaftlern zufolge gerade das eben erwähnte Übergewicht eine Rolle, und zwar insbesondere dann, wenn ein dicker BAUCH vorhanden ist.

Im Bauchfett sollen oft unbemerkte Entzündungsherde liegen, die dazu führen können, dass das Insulin seine Funktion nicht mehr erfüllen kann. Offenbar soll sich Fett an den Schenkeln oder an anderen Körperregionen nicht auf diese Diabetes fördernde Art auswirken. Die chronischen Entzündungen können ausserdem direkt zu einer Schädigung der Insulin produzierenden Beta-Zellen in den Langerhans-Inseln führen.

Eine bestehende Fettleber kann die Entstehung von Diabetes begünstigen. Eine Fettleber wiederum entsteht mit Vorliebe bei Alkoholmissbrauch und bei einer allgemeinen Neigung zur Masslosigkeit (zu viel Zucker, zu viel Fett, zu viel Fast Food etc.), so dass auch bei Diabetes übermässiger Alkoholgenuss eine Verschlimmerung bewirken kann.

Ein Antioxidantienmangel wird immer wieder unterschätzt, kann jedoch nahezu jede Krankheit begünstigen oder verschlimmern - und somit auch Diabetes. Ein Antioxidantienmangel tritt folgendermassen in Erscheinung:

Freie Radikale zerstören die Insulin-Rezeptoren* an der Zelloberfläche der Körperzellen und könnten somit für die Entstehung einer Insulinresistenz verantwortlich sein.

Denn wenn die Insulin-Rezeptoren an der Zelloberfläche nicht mehr intakt sind, dann kann das Insulin keinen Zucker mehr in die Zelle schleusen, weil die Zelle das Insulin nicht mehr als solches erkennt und daher den Zucker nicht mehr einlässt. Antioxidantien eliminieren freie Radikale, verhindern auf diese Weise, dass freie Radikale die Insulin-Rezeptoren beschädigen und können somit auch die Entwicklung einer Insulinresistenz verzögern.

Magnesiummangel kann ganz enorm zu einem Diabetes beitragen. Nur ein adäquater Magnesiumspiegel im Blut ermöglicht es der Bauchspeicheldrüse, genügend Insulin auszuschütten. Ohne Magnesium kann die Bauchspeicheldrüse also nur eingeschränkt arbeiten.

Ausserdem sorgt Magnesium dafür, dass das Insulin den Zucker aus dem Blut entfernen und in die Zellen hinein transportieren kann. Fehlt Magnesium, dann machen die Zellen dicht und lassen die Glucose nicht oder nur noch selten eintreten (beginnende Insulinresistenz).

Bei Studien (1) zeigte sich nicht nur, dass Diabetiker - im Vergleich zu gesunden Menschen - einen auffallend niedrigen Magnesiumspiegel haben, sondern auch, dass die Entzündungsmarker im Blut umso höher sind, je niedriger der Magnesiumspiegel ist. Magnesium kann also auf mindestens drei Ebenen helfen, Diabetes zu verhindern oder aufzuheben.