Up-Grade - Solange dieses Item getragen wird, treffen Normalattacken Geister und haben dabei 100% Genauigkeit (Ausnahme K.O-Attacken): Weil dieses Item, so die Beschreibung, von SILPH Co kommt.

    Auch ziemlich guter Effekt, mein Effekt ist es, dass Up-Grade den Statuswert erhöht, der die größte Differenz im Bezug auf den Gegner aufweist, z.B. Deoxys in der Initative-Form gegen Pottrott, dass Up-Grade trägt, dann steigt Pottrotts Initative um eine Stufe! Das kann bei Verteidigungswerten bestimmt sehr nützlich sein! :-D

    Mein Effekt ist in etwa wie Gefühlswippe. Und zwar bekommt das Pokémon beim Einwechseln (zu Kampfbeginn oder beim Einwechseln während des Kampfes) durch Dubiosdisc einen seiner Statuswerte um zwei Stufen erhöht, es wird aber zufällig erhöht, z.B. Beim ersten Einwechseln Angriff +2 und beim nächsten Mal Initative +2, aber es wird kein anderer Wert verringert!

    Ein zusätzlicher Effekt der mir gerade jetzt eingefallen ist hat mit Amigento zu tun. Und zwar kann Amigento wenn es Dubiosdisc trägt auch einen zufällig gewählten Typen annehmen beim Einwechseln und kriegt auch noch den Zufalls-Boost! Z.B. 1. Einwechsen = Typ Feuer, 2. Einwechseln = Typ Fee! Also ein unberechenbares Amigento!

    Schönschuppe - Pokémon die Kontakt mit dem Träger erhalten, erleiden den Anziehungsstatus egal welches Geschlecht sie haben

      Ehe für alle jetzt mal bei Seite, eigentlich keine schlechte Idee! XD

    Könnte aber zu lustigen Momenten führen, wenn ein männliches Primarene und ein Machomei Liebe machen. INDEM SIE SICH NICHT ANGREIFEN. XD

    Düsterumhang - Steigert die Iniative um 2 Stufen, bei allen nicht voll entwickelten Pokémon hat es zeitgleich den Effekt von Evolith. - Es ist das Superhelden-Cap der Pokémonwelt es braucht unbedingt mehr Power XD

      Sehr coole Idee, ein einfacher Effekt, der trotzdem viel bewirken kann, dass wäre auf Mimigma bestimmt sehr gut einsetzbar! Durch Düsterumhang ein Push der Init. und dann durch Schwerttanz ein +2 im Angriff, dass verschafft Mimi bestimmt einen neuen Nutzen im Competetive!

      Duftbeutel - Senkt die Genauigkeit des Gegner um 1 Stufe

        Sahnehäubchen - Regeneriert KP um 1/12 des Trägers

          Wie wäre es mit einer Art Giftschleim für Feen-Pokémon? Außerdem sollte man mal Giftschleim in Ansicht der Heilung mal boosten, immerhin macht es doch bei anderen Pokémon 1/8 Schaden, warum heilt es dann Gift-Pokémon genauso gut wie Überreste (1/16)?!

          Donnerstein - Wird das Pokémon von einer Elektroattacke getroffen boosten sich alle Werte um 1.

            Etwas zu OP! Mein Vorschlag: je nachdem von welcher Kategorie die Attacke ist (physisch oder speziell) so steigt bei physischen Attacken Angriff und Verteidigung und bei speziellen Attacken Spezial-Angriff und Spezial-Verteidigung!

            Wasserstein - Wird das Pokémon von einerWasserattacke getroffen boosten sich alle Werte um 1.

            Siehe Donnerstein! Wieso Käfer, gibt es keinen besseren Typen, der mehr zum Sonnenstein passt, mein Spontanvorschlag wäre Boden, da Sonne Boden austrocknet Siehe Donnerstein! Ok, aber dann könnte der Mondstein dafür Unlicht-Pokémon pushen!

Wer hier die ". Unterstützung ein paar Gleichgesinnte(r), sucht,. mit denen (er/sie sich) austauschen kann. ", und 'Motivation' sucht, ist hier m.E. deutlich fehlgeleitet.

Ein Löschen meiner 'Antwort' hier würde ich als 'friendly fire' gerne akzeptieren.

gise4u, wenn Du in den vergangenen 6 Jahren Deine Kalorienaufnahme deutlich reduziert, und Deine sportlichen Aktiviäten ebenso deutlich gesteigert hättest, wären 10kg Gewichtsverlust auch in 'kurzer Zeit' kein Problem gewesen.

Da ich von Diäten nix halte, hab ich mit einer Umstellung der Ernährung am meisten Fortschritte gemacht und nach einigen Wochen mein Wunschgewicht erreicht.

Hab dann vor ca. 2 Monaten einen Ratgeber von einer Bekanntin bekommen die damit sehr gut vor mir abgenommen hat. Ich war anfangs zwar bisschen skeptisch, aber habe es dann doch ausprobiert, da ich ja nichts mehr zu verlieren hatte (außer nochmals eine Enttäuschung). Habe dann vor 2 Monaten angefangen und ich habe bisher über 9 Kilo abgenommen und das ohne Sport zu betreiben und ohne hungern zu müssen.

Durch diesen Ratgeber wurde mir überhaupt erst bewusst was es bedeutet abzunehmen und wie es funktioniert bzw wie man das Gewicht auch halten kann.

Leider ist dieser Ratgeber nicht umsonst (aber was gibt es heute noch umsonst), aber ich kann es nur jedem empfehlen der gesund und dauerhaft abnehmen möchte.

Ich gebe euch mal die Internetseite durch, falls Interesse besteht.

Ich finde Intervalltraining am effektivsten. In der Uni habe ich mal einen Kurs besucht, einmal wöchentlich eine Stunde. Es war sehr anstrengend, man bekam immer anständig Muskelkater, aber geholfen hat es ;)

Mittlerweile bin ich in einem tollen Fitnessstudio, dass viele derartige Kurse anbietet. Ganz toll finde ich das Tabata Workout, aber vielleicht magst du auch Zumba oder sowas wie den Fit-Mix. Auf jeden Fall findest du in einem Studio viele Gleichgesinnte, die dich unterstützen. Es ist immer schwer, sich alleine aufzuraffen.

Die Zauberformel lautet also: Muskelaufbau und eine gute Ernährung. Das hat zwar nicht unbedingt einen Effekt auf der Waage, in dem Sinne, dass sie weniger Gewicht anzeigt (Muskeln sind schwerer als Fett) aber man merkt es am Körper. Er bekommt gute Proportionen, wirkt sportlicher und schlanker. Mit kurzfristigen Diäten, die nur darauf abzielen mit wenig Essen und vielleicht sogar einem bestimmten Lebensmittel im Fokus wird das nicht so gut funktionieren und vor allem nicht lange anhalten. Um seinen Stoffwechsel dauerhaft auf Trab zu halten ist Sport unumgänglich. Für die meisten Menschen ist vermutlich auch eine Ernährungsumstellung sinnvoll: Viel Gemüse, nicht jeden Tag Fleisch (auch der Umwelt zuliebe), viel Wasser trinken, wenig Zucker zu sich nehmen, in der Phase des Muskelaufbaus eventuell auch mehr Eiweiß als gewöhnlich. Fett ist auch nicht so schlecht wie lange angenommen, viele Vitamine kann der Körper erst durch die Zugabe von Fett aufnehmen. Es bringt auch nichts Hunger zu leiden, eine Crashdiät zu machen und sich immer mit grummelndem Bauch durch die Welt zu bewegen, das fördert nur den Muskellabbau und die schlechte Laune. Lieber mit einer ausgewogenen Ernährung satt essen, genug Vitamine zu sich nehmen und mit Sport/Krafttraining ein gesundes Körpergefühl entwickeln. "Den" Fettkiller unter den Nahrungsmitteln gibt es leider auch nicht - wäre ja auch zu schön. Meiner Meinung nach braucht man auch keinen Ernährungsplan, aber wer gerne einen haben möchte, sollte sich da von jemandem helfen lassen, der wirklich Ahnung hat. Gute Ernährungsberater gibt es genug.

Und diese ganzen 24-Stunden-Diäten, bei denen man angeblich zwei Kilo Fett in 24 Stunden verlieren soll – vom „Ernährungswissenschaftler“ entwickelt und in angeblichen Studien getestet. Ja, das ist wahnsinnig innovativ, hilft bestimmt und kostet nur zwanzig Euro (Achtung, Ironie!). Das Prinzip dieser Crashdiät, nämlich ein Intervall-Training am Beginn, dann Kohlehydratarmes und eiweißreiches Essen als Fettkiller und noch eine moderate Trainingseinheit, ist zwar prinzipiell nicht sinnlos, aber man sollte nicht dem Trugschluss erliegen, dass man damit 2 Kilo Fett in 24 Stunden abnehmen kann. Man verliert hauptsächlich Wasser. Kohlenhydrate binden nämlich Wasser im Körper und wenn man seine Speicher leert, verliert man auch automatisch Wasser. Als Faustregel nimmt man ja immer an, dass ein Kilo Körperfett einen energetischen Wert von 7000 kcal (Kilokalorien) hat. Ich müsste also, um in 24 Stunden 2 Kilo Körperfett abzunehmen, 14 000 Kilokalorien verbrennen. Das ist ganz schön viel! So viel, dass ich einen Ultramarathon laufen müsste – oder noch mehr – um auf diese Zahl an verbrauchten Kilokalorien zu kommen. Der Ruheumsatz an Kilokalorien (also das, was man beim Atmen, sitzen, liegen, schlafen) verbrennt liegt bei einem trainierten Menschen bei ca 1.500 Kilokalorien pro Tag. Wenn man jetzt noch versucht, „stoffwechselanregend“ zu Essen, erhöht sich das vielleicht ein kleines bissen, aber keinesfalls in so nennenswertem Maße, dass man auch nur irgendwie auf 14.000 Kilokalorien kommen würde (die man ja verbrennen muss zum abnehmen von zwei Kilo Körperfett). Und die zwei Trainingseinheiten ändern daran auch nichts. Mit Glück hat man dann vielleicht einen Tagesumsatz von 3000 Kilokalorien. Ihr merkt schon, die Rechnung geht überhaupt nicht auf. Das hat also mal wieder nichts mit Fettkiller und Diät-Wunder zu tun, sondern ist nur Show, mit der Geld gemacht werden soll – meiner Meinung nach.

Wenn es dir nur um dein reines Körpergewicht (zum abnehmen) geht, kannst du mit einem Wasserverlust tatsächlich relativ schnell relativ viel Gewicht abnehmen. Das hat aber wenig mit dem Verlust von Körperfett zu tun. Das geht, wie oben mehrfach schon beschrieben nur mit Sport, Muskelmasse und einer gesunden Ernährung. Damit wirst du langfristig, ehrlich und vor allem einigermaßen gesund abnehmen.

Wer Gewicht verliert, tut dies nicht proportional. Bestimmte Körperregionen sehen gerade nach einem größeren Gewichtsverlust schlaff und unansehnlich aus.

Auch der Bauch gehört dazu, denn dieser wird meist nicht sonderlich beachtet.

alli abnehmen ohne zu

hashimoto gewicht beton m3

Schließe mich meinem Vorredner an. Hinzu kommt, dass es weniger Meilen gibt. Pro Inlandsflug nur noch 250 anstatt 750, das macht sich dann schon bemerkbar.

Ich habe in diesem Jahr bereits mehr Langstreckenflüge als im gleichen Zeitraum im letzten Jahr, aber 1/3 weniger Meilen als im Vergleichszeitraum. Fliege aber in den selben Buchungsklassen wie im letzten Jahr.

In 2013 habe ich noch versucht den SEN zu erreichen und daher immer (bis auf 5 Mal) Star Alliance gewählt. Ich fliege jetzt noch bis Ende Mai mit Star Alliance, dann habe ich meinen FTL wieder voll, danach wechsel ich auf Qatar und Emirates sowie deren Verbündeten. Privilege Club Silver und Skywards Silver bringen mir mehr Vorteile mit Priority CheckIn und Lounge Access, als ein verkorkster SEN bei LH. So gibt es bei Emirates bereits ab 50 k Miles den Goldstatus.

Hätte Star Alliance nicht das Programm geändert und die Bedingungen verschlechtert, würde ich den SEN dieses Jahr noch einmal versuchen. Somit reduziere ich aber nun meine Flüge mit LH von ca 80 im letzten Jahr auf etwa 30.

Auch ich schliesse mich Chris und dem Vorschreiber an.

Noch hinzuzufuegen: Cross-Atlantic Fluege in Economy werden fast weniger honoriert als Inlandsfluege. Seit Anfang der Neunziger zunaechst bei Swiss und dann mit Uebernahme von Swiss bei LH Frequent Traveler mit regelmaessigen cross Atlantic Fluegen pro Jahr (Zuerich-Montreal-Zuerich) – trotzdem reicht das in der Economy class (NICHT economy saver) nicht mehr zum Erhalt des FQT status aus. Die FT card bringt sowieso fast keine Vorteile mehr, es ist eine reine Farce. Einchecken sowieso per Webmail; Gepaeckabgabe am Gepaeckschalter – warum also in business einchecken? Das ist also kein Vorteil mehr. Auch sind viele Lounges gestrichen worden. Warum also noch versuche, den FT status zu erhalten? Weiterhin: Die neue Einteilung in 3 Economy classes (wobei man bei Swiss in der hoechsten Economy class mehr Meilen gut geschrieben bekommt (150%) als in der untersten Business class (100%), ist schlichtweg eine Unverschaemtheit.

Meine Empfehlung (siehe auch Chris oben): Lufthansa, Swiss & Co den Ruecken kehren und sich nach besseren Alternativen umsehen.

Noch eine Anmerkung zu Swiss (Flug Zuerich-Montreal): Ich frage mich oft, ob die Sitzabstaende der Norm entsprechen. Regelmaessig kommt es zu Streit zwischen Passagieren, wenn der Ruecksitz zurueck geklappt wird, da man absolut keinen Platz mehr hat (und das bei 160cm Groesse!). Swiss mag in der Business class noch als beste Airlines gewaehlt werden, in der Economy class sind selbst Billigflieger besser.

Update zu FTL-Status: Habe ihn im Mai mit einem Flug MUC-FRA-SIN wieder verlängert. Ab da galt: Nur noch andere Airlines, und LH wenn es unbedingt notwendig ist. Somit erreichte ich mit 3 Flügen MUC-DOH-BAH mit Qatar den Silver Status, für Gold brauche ich sechs mal die selbe Strecke. Die Vorteile bei Qatar Silver sind unter anderem Priority Boarding. Bei Ermirates benötige ich noch 8 Flüge MUC-DXB für Silver. Demgegenüber stehen ca 25 Flüge mit LH mit Langstrecken wie DOH, DXB, TLV, CAI, IKA, RUH und SIN und FTL plus executive Bonus, um den FTL zu behalten. Das ist in der Tat lächerlich. Die derzeitigen Flüge wie ARN, AMS oder AMM wurden nur wegen der günstigen Flugzeiten gebucht. Unverständlich wie man bei einer Flugstatistik von 106 StarAlliance Flügen seit 2013, mit 4,5 Erdumrundungen, 13 Tagen in der Luft und 178946 zurückgelegten km um seine FTL kämpfen muss und der SEN nur über einige C Flüge erreciht werden kann. Da bringt die schönste Statistik nichts.

Und Service wird bei QR, EY und EK noch groß geschrieben. Da ist ein Cognac in der Eco normal. Bei OS bekam ich nur ein mitleidiges Lächeln, bei LH wurde mir wenigstens einer aus C gebracht. Und das Platzangebot in der Holzklasse ist bei den Middle East Airlines bei einer Körpergröße von 1,92 viel angenehmer.

Allerdings muss man der LH zu Gute halten, dass ich in diesem Jahr bereits 2 mal upgegradet wurde. Das bringt bei Langstrecke tagsüber allerdings nicht viele Vorteile. Prozellan habe ich auch zu Hause. Auf Nachtflügen ist C grundsätzlich ausgebucht.

Hallo, ich habe für 2014/2015 den FTL Status bekommen. Wenn ich mich nun Ende 2014 wieder für den FTL Status qualifiziere, wird der Status dann

– ab 2015 für Jahre verlängert, also für 2015/2016

– oder nach Ablauf der ersten 2 Jahre, also für 2016/2017?

Wäre es denn cleverer, zu versuchen lieber mehr Flüge ins zweite Jahr zu packen?