läuft verbrennt mehr KALORIEN ! Daher bin ich der meinung

für ausdauersportarten gut geeignet für krafttraining weniger

da man ja schlieslich keine 3h am stück trainieren will/sollte…

Danke für diesen interessanten Artikel, Thomas. Nach meinen Erfahrungen mit der Anabolen Diät und der Atkins-Diät konnte ich auch noch keinen signifikanten Einfluss von L-Carnitin erkennen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich sehr viel Fleisch esse und daher gut mit L-Carnitin versorgt bin. Die Aufnahme von sehr viel Fett resultiert dagegen in signifikantem und zuordbarem Fettabbau.

super, dass du uns ebenfalls an deinen Erfahrungen teilhaben lässt und dir Wirkungsweise aus meinem Artikel bestätigen kannst.

CLA ist eine durchaus wichtige Fettsäure, wobei die beschriebene, fettverbrennende Wirkung ähnlich anzusehen ist bei beim L-Carninitin… das heißt minimal bis gar nicht.

vielen lieben Dank für deine Ergänzung zu meinem Artikel.

Ich kann dir in jedem Wort nur zustimmen und deinen letzten Satz mehr als nur unterstreichen! Diesen sollte sich jeder ambitionierte Athleten hinter die Ohren schreiben 😉

Schade, dass man das nicht früher erkennt oder!?

Was die Wirkung von L-Carnitin betrifft, hast du indirekt natürlich Recht 🙂

Stück für Stück kristallisiert sich heraus, dass vor allem Ausdauersportler von L-Carnitin profitieren und damit ihre Leistungsfähigkeit verbessern.

Ich bin gespannt auf weitere Meinungen und Erfahrungen.

Dein Beitrag Thomas ist wunderbar eroertert.

Allerdings zaehle ich gerade nicht zu den sportlichen Fleischessern. Und habe deswegen eine Fettstoffwechselstoerung und 8 kg Uebergewicht entwickelt. Ich bin ueberzeugt, dass mir LC helfen wird und beginne heute mit der Einnahme fuer vorerst 2 Monate. Werde dann nochmals berichten und habe dann hoffentlich Ansatzweise mein Normalgewicht.

L- Carnitin hilft einem nur dann, wenn derjenige verdammt viel und intensiv Sport nach der Zunahme von L- Carnitin treibt. Und nicht zu vergessen ist auch, dass bei langfristiger Zunahme von L-carnit, der Körper sich schnell daran gewöhnen kann und im Endeffekt kein bzw. sehr, sehr wenig L-Carnitin selbst herstellt! Deshalb sollte man nach einer bestimmten Zeitspanne eine Pause einlegen, um den Körper selbst die Substanz zu produzieren!

Also Ergänzung, habe wirklich nur Pute,Rind, Huhn gegessen mit Gemüse. Kohlenhydrate weg gelassen also kein Reis nudeln.. Und ziemlich naturbelassen gegessen, kein Ketchup etc. Trinken tue ich sowieso nur stilles Wasser. Weis nicht wodran liegt. Meine Freundin hat das mit mir zusammen gestartet und 4 Kilo abgenommen.

schnell geht leider nicht. Ich war neulich in der gleichen Situation und habe auch nach Tipps gesucht. Bin dann auf eine tolle Seite gestoßen erfolgreiches-abnehmen.com dort gibt es den Tipp ein "Diät Tagebuch" zu führen. Mir hilft es sehr viel, da ich dachte, dass ich mich eigtl sehr gut ernähre. Doch wenn man jede Kleinigkeit aufschreibt, merkt man, dass es manchmal doch mehr ist, als man denkt. Mit dem Tagebuch kann man kleine Sünden einfach aufdecken und du wirst sehen, man isst viel bewusster.

ich hoffe der Tipp bringt dich weiter! Viele Grüße und einen schönen Tag noch!

dadurch, dass du viel Eiweiß mittels deiner Drinks und Rezepte zu dir nimmst, förderst du deinen Muskelaufbau. Da Muskel bekanntlich mehr wiegen als Fett, wirst du somit schwerer statt leichter. Du wandelst Fett in Muskelmasse um. Als versuch dich gar nicht erst auf die Werte der Waage zu fokussieren. Miss lieber mit einem Maßband deinen Bauch, Bein und Armumfang, um einen besseren Vergleich zu bekommen.

Hallo, ich bin 27, 167cm und 62 kg. Dieses Gewicht hatte ich das letzte mal vor ca. 7 Jahren nach der Geburt meiner Tochter.

Normalerweise 55- höchstens 58 kg, oder weniger.

Ich ernähre mich gut aber nicht kohlenhydratfrei. Das schaff ich nicht, habe harten Job, alleinerziehend, immer viel zu tun. Ich esse ganz viel Obst und Gemüse, Naturreis, Fisch, Joghurt, Roggenbrot, ab und zu Kekse oder SChockolade (nicht täglich). Täglich ungefähr 1600 -2000 kcal

Mein Sportpensum: 3-4 x Woche Cardio, meist Stepper oder Schwimmen 30 - 60 Minuten/Einheit Radfahren täglich, jeden Alltagsweg

MAche sonst auch noch einiges an Funsportarten; skateboarden, snowboarden, poledance, wandern, klettern. Je nachdem wieviel Zeit ich habe.

Mache täglich 100 - 300 situps und andere Übungen wie stretching und Kopfstand. Krafttraining baue ich auch 1 - 2 mal wöchentlich ein.

Generell habe ich einen guten Muskelaufbau. Aber irgendwie hat sich da jetzt im Februar so ne Fettschicht drüber gelegt, die ich nicht mehr loswerd.

Habe jetzt auch mein hormonelles Verhütungsmittel abgesetzt, kann das mit einer Hormonumstellung einhergehen, dass das Gewicht so rasant ansteigt?

Es nervt mich wirklich und ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, seine Erfahrungen teilen.

Bitte keine Tipps mit kohlenhydrate weglassen (geht nicht, schaff ich nicht!! Bin leider kein Model mit endlos Zeit, habe wahnsinnig harten Alltag).

Ich lese oft, wenn man abnehmen will, soll man höhstens 600, 800 oder 1200 kcal am Tag zu sich nehmen. Nun außerdem, wenn man sportelt, heißt es, sollte man genauso viele Kcal verbrauchen, wie man zu sich nimmt, wenn man an Gewicht verlieren will. Kann ich also trotzdem abnehmen wenn ich 2000 kcal zu mir nehme und nur ca. 1200 kcal durch Bewegung verbrauch? Ich mein, die Differenz beträgt da ja dann die 800 kcal die ich ja durch Grundumsatz verbrauch?? Wieviel Sport muß ich also bei 2000 Kcal täglich an Essen und Trinken eingenommen tätigen um abzunehmen.

und zwar möchte ich meinen KFA senken für ein Sixpack.

Ich bin 193 cm groß und wiege 83 KG, soweit passt alles doch möchte ich kein Gewicht verlieren durch KFA Reduzierung, da dies wider ungesund wäre oder? Und wie Ernähre ich mich am besten werde nun Pute/Kalb also mageres Fleisch essen, Obst, Kohlenhydrate wie Nudeln und Reis, also KEINE Kartoffeln. Vorallem Abends keine Kohlenhydrate ab 18 Uhr rund. Sowie mageres Müsli frühs. Und ich versuche so gut es geht öfter am Tag zu essen als 3 große Mahlzeiten zu machen? Hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich bin 14 (w) und für mein alter recht schwer, was man leider auch an meinem Körper sieht :/

Nun würde ich gerne wissen wie ich am effektivsten Sport machen kann und wie lange ich es in der ersten Wochen und in den nächsten am besten mache, da ich wirklich etwas an mir verändern möchte um auch fitter zu werden, wofür ich auch bereit wäre sehr viel Sport zu machen.

mein Gewicht liegt bei 105 Kg, 186 cm Größe. Nach 4 Jahren trödeln trainiere ich das erste Mal wieder regelmäßig und auch anspruchsvoll. Seit 4 Wochen befinde ich mich im Training. 2-3 Trainingseinheiten plus Spiel am Wochenende. Zusätzlich wurde ein 3-Tägiges Trainingslager mit insgesamt 7 Einheiten durchgeführt. (davon 2 Seeläufe a 8 km) Die Einheiten sind Anspruchsvoll. Unser Trainer ist ehemaliger Jugendtrainer einer Bundesliganachwuchsmannschaft, und dementsprechend ist unser Training auch ausgerichtet!

Bisher habe ich mein Gewicht gehalten, was wohl daran liegt, dass ich wieder Muskeln aufbaue, die vorher nicht da waren. Ich merke natürlich Woche für Woche wie mein konditioneller Zustand besser wird. Meine Ernährung habe ich leicht umgestellt. Soll heißen, dass ich nicht viele Kohlenhydrate reinhaue, aber am Wochenende auch mal Grille. Bier ist sehr selten, wenn maximal 1-2 Flaschen a 0,33. Nun möchte ich aber wissen was die beste Ernährung für mich ist, da Kohlenhydrate ja eigentlich ein fester Bestandteil eines Fußballers sein sollten. Wie stelle ich meine Ernährung um, dass ich auch Gewicht verlieren kann? Ich glaube ich mache da etwas falsch. Habt ihr Tips für Ernährungspläne? Weigtwatchers habe ich Erwägung, finde die Rezepte aber vom Einkauf zu teuer! Was könnt ihr mir raten?

schwere adipositas folgendermassen

beste diaet schnell abnehmen ohne

Wenn du das Frühstück auslässt, denkt dein Körper, dass er verhungert (tut er ja auch seit gestern Abend!). Als Reaktion darauf fährt er den Energieverbrauch herunter, dein Stoffwechsel wird langsamer und deine Insulin-Reaktion wird stärker, so der klinische Psychologe Dr. Joseph Luciani, Autor des Buches „Thin from within“. Wenn du dann etwas isst, schießt dein Blutzuckerspiegel in die Höhe und du hast bald wieder Hunger. In der Zwischenzeit hast du besonders viel Appetit und schlingst Essen in dich hinein, ohne drüber nachzudenken. Nicht so gut, wenn du dir angewöhnen willst, gesündere Entscheidungen zu treffen…

Also auch wenn du so früh am Morgen nichts runter kriegst, empfiehlt Ernährungsberaterin Holley Grainger wenigstens ein bisschen Protein und Ballaststoffe zu sich zu nehmen, wie zum Beispiel Overnight Oats, einen Joghurt, Avocado Toast mit Rührei, einen grünen Smoothie oder wenigstens das, was vom Abendessen übrig geblieben ist.

Studien belegen, dass Menschen, die ihre schwerste Mahlzeit erst spät am Tag zu sich nehmen, schwieriger abnehmen, als Menschen, die das bereits früher am Tag tun. Das liegt daran, dass unser Körper zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich gut verdaut – und in der Nacht besonders langsam, sagt Luciani.

So füllst du deinen Nährstoffhaushalt auf und die Kohlenhydrate halten dich satt. Statt dich von strikten Regeln ärgern zu lassen, fühlst du dich erfüllt und bist fit.

Natürlich sind Wasser und ungesüßter Tee nicht dasselbe wie eine Cola oder ein Frapuccino, aber flüssigen Zucker aus deinem Ernährungsplan zu streichen, ist der einzige Weg deine Kalorienaufnahme ohne große Veränderungen drastisch zu reduzieren.

Keiner hat behauptet, dass du auf ein Dessert verzichten musst, wenn du dich gesünder ernähren willst. Aber du wirst schneller satt und bleibst es auch länger, wenn du dich auf ballaststoffreiche Früchte konzentrierst.

Grainger schlägt zum Beispiel gefrorene Trauben oder Banana Nice Cream vor statt klassische Dessersts mit viel Fett und zusätzlichem Zucker. Du kannst auch einfach einen Apfel mit Zimt in die Mikrowelle tun, damit er weniger wie ein gesunder Kompromiss schmeckt und ein bisschen mehr wie Kuchen.

Statt Chips, die Wassereinlagerungen fördern, könntest du zum Beispiel Möhren oder Gurken mit Hummus oder Guacamole essen. Die machen dich satter und du bist weniger aufgebläht.

Bleib bei Wasser, frischen Früchten und Gemüse, ungesalzenen Nüssen, fettarmen Fleisch und du fühlst dich fitter und hast keinen Blähbauch mehr, verspricht Grainger.

Es braucht seine Zeit, bis das Essen in deinem Magen deinem Gehirn sagt, dass du nicht mehr hungrig bist“, erklärt Luciani. Um deinem Gehirn dabei zu helfen, das zu registrieren, stelle dir am besten einen Wecker von 15 Minuten bevor du den ersten Bissen nimmst und konzentriere dich voll auf das Essen und nicht auf deinen Instagram-Feed oder den Fernseher. Wenn du überlegst, dir einen Nachschlag zu holen, dann warte erst das Klingeln des Weckers ab und frage dich dann noch mal, ob du wirklich noch Hunger hast.

Wenn du in Intervallen besonders intensive Übungen (wie Burpees, Squatsprünge oder kurze Sprints) machst mit kurzen Erholungspausen, verbrennst du während und nach den Übungen effektiver Körperfett, erklärt Personal Trainer Adam Rosante. Du könntest deinen Spaziergang zu einem kurzen Lauf machen oder zu Hause ein schnelles HIIT Workout machen.

Allein dein eigenes Körpergewicht zu nutzen, kann ein super Workout sein, aber Krafttraining mit Gewichten hilft dir, Muskeln aufzubauen, für die dein Körper Kalorien verbrennen muss, um sie zu erhalten. Also auch, wenn du im Büro sitzt! Gewichte stemmen wird dich auch nicht aussehen lassen wie ein Bodybuilder, verspricht Rosante.

Ein paar unglückliche Fun Facts: Durch ein Set Sit ups bekommst du kein Sixpack und ein Set Squats lässt deinen Hintern nicht aussehen, wie den von Beyoncé. Der einzige Weg, wirklich Veränderung zu sehen ist, sich ein Fitnessprogramm auszusuchen, sich konsequent daran zu halten und es regelmäßig durchzuziehen.

Die beste Zeit des Tages für ein Workout ist die Zeit, wenn du dir sicher bist, dass du es wirklich machen wirst“, sagt Rosante. Wenn du also weißt, dass du nach der Arbeit zu erschöpft sein wirst, um noch zum Sport zu gehen, solltest du es nicht unbedingt zu dieser Zeit einplanen. Hast du herausgefunden, wann die optimale Zeit für dich ist, solltest du dir diese Termine im Kalender blocken, damit du dich auch wirklich dran hältst!

Statt dich mit deinen Freunden zum Essen zu verabreden, könntet ihr ja auch mal einen Spaziergang machen. Statt Netflix und Couch könntest du mit deinem Freund auch ein Partner-Workout machen.